Uäääähhhhhhh!!!!!

Es gibt so Tage, die streicht man am besten aus dem Kalender. Bei mir ist heute so einer dieser Tage. Schon heute morgen um 8 Uhr war ich so weit, dass ich am liebsten wieder ins Bett gegangen wäre. Der große Sohn heulte, weil er nicht mit Papa ins Büro fahren durfte, der Kleine stimmte mit ein, weil der große heulte und ihn der ganze Lärm ganz kirre machte.

Nach einem katastrophalen Frühstück mit brüllendem Baby auf dem Arm und dem Inhalt einer halben Müslischüssel inkl. Milch auf Tisch und Fußboden verteilt, wollte ich nur noch eins. Kaffee. Dank nasser Hände, Murphys Law und was auch immer rutschte mir die Kanne unserer recht neuen WMF Kaffeemaschine aus der Hand und zersprang auf den Fliesen in tausend kleine Einzelstücke. Wenigstens war sie leer.
Nach gefühlten 50.000  Fragen, warum ich denn die Kanne runtergeschmissen hätte, gab der Große irgendwann Ruhe und kümmerte sich um den inzwischen immer lauter brüllenden kleinen Bruder. Spätestens jetzt wünschte ich mir eine Tür zwischen Küche und Esszimmer – haben wir aber nicht und so mussten die Splitter mehr oder weniger sofort weg.

heul doch

Keine 10 Minuten nachdem ich fertig war, heulte der Große schon wieder lange und andauernd. Das Postauto war zu schnell gefahren und er hatte es nicht sehen können. Ca. 15 Minuten Heulkrampf brachte es mir. Ich überlegte zum ersten Mal, ob ich mich einfach danebensetze und mitmache.
Der kleine Sohn war inzwischen völlig fertig, denn normalerweise schläft er am späten Vormittag schon längst wieder. Die Zeit fehlte ihm heute aber. Irgendwann hatte ich es aber trotzdem geschafft, den Großen aus dem Schlafzimmer zu verbannen und den Kleinen „einzuschläfern“. Immerhin war es da ruhiger. Zumindest eine halbe Stunde – denn dann nahm sich der Große schon wieder seine Heul-Zeit. Diesmal ging es ums Mittagessen. Er wollte Pizza. Sofort. Und natürlich hatten wir keine da. Aber dank Blätterteig, Tomatenmark und ein klein bisschen Ketchup kann man super eine ganz schnelle Pizza machen, die er eigentlich liebt.
Das erste Mal heulte er, weil ich ihm nach 2 Scheiben Wurst keine mehr geben wollte, das 2. Mal wegen seinem heiß geliebten Krümelkäse. Er fand es so ungerecht, dass ich ihm nicht die ganze Packung zum ausessen geben wollte, dass er sich zum Heulen/Brüllen ins Wohnzimmer verzog. Direkt vor die Tür vom Schlafzimmer.  …

Vor dem Essen noch geliebt – beim Essen gehasst. „Ich mag den nicht! Nimm den weg. “ – erklärte der Große beim Essen weinerlich zum überbackenen Käse.
Habt ihr schon mal versucht, mit einem schreienden Baby auf dem Arm Käse von der Pizza zu kratzen? Denn natürlich wurde der Kleine durch das ganze Gezeter vom Großen wieder wach und stimmte seinerseits nun beim Essen ein. Ich drehte mit ihm Runden durch Küche und Esszimmer, während der andere Sohn seine (normalerweise sehr gern gegessene) Pizza bemäkelte und schlussendlich erklärte, dass er jetzt Toast mit Schokolade essen möchte ….

Inzwischen sind beiden Kinder eingeschlafen – allerdings in getrennten Räumen, ich konnte doch noch ein Stück (kalte) Pizza essen und dank PC ein bisschen abschalten. Aber in spätestens einer halben Stunde wird der Große wieder wach sein. Dann nur hoffentlich mit einer besseren Laune als heute vormittag. …

6 Kommentare

  1. Pumucklchen

    großer Gott …
    Ich wünsch dir das der tag gaaanz schnell vorbei geht. Am besten gleich.

    Antworten
  2. ticketi2000

    Och geh du arme. Ich hatte dir ja schon mal angeboten, schick mir die 2 dann kannst du mal einen Tag ausspannen.
    Als kleiner Trost für Dich, bei uns läuft es auch nicht besser. Emma hat wieder eine Gipsschiene, und seit heute Morgen ein dickes Auge. Da haben sich irgendwelche Bakterien drin verirrt. Zudem weigert sie sich jegliche Medizin zu nehmen. Sie lässt den Saft in einem unbeobachteten Moment einfach wieder aus dem Mund laufen. Das ist eine riesen Sauerei.
    Wenns als gar nicht mehr geht sag ich mir immer:
    Allen Gewalten zum Trotz sich erhalten, nimmer sich beugen, kräftig sich zeigen!
    Das hilt mir.
    Ich drück dich mal und schicke Dir liebe Grüße
    Ju

    Antworten
  3. Anika

    Oh ja, solche Tage kenne ich. Irgendwie scheint bei uns heute auch solch ein Tag zu werden. Seit gestern aus dem Urlaub zurück, schon ist hier wieder Chaos und die ganze Erholung ist dahin. Ich wünsche dir gutes Durchhaltevermögen und heute Abend ganz viel Ruhe.

    Antworten
  4. gafi1

    Ohhaaa, an solchen Tagen ist man dann froh, wenn die lieben Kleinen dann endlich mal schlafen ;). Ich drück dir die Daumen, dass der Rest des Tages besser wird :D. glg Gabi

    Antworten
  5. sandra

    Danke :D

    Der Nachmittag war irgendwie entspannter. Zumal ich „endlich“ mein Notebook aus der Reparatur zurück habe :)

    Antworten
  6. Erdbeerchen89

    Oh je, vor sowas graut es mir ja auch… und dann noch mit zwei Kindern, was das ganze ja nicht gerade einfacher macht.
    Da warte ich lieber noch ein bisschen mit Kinder kriegen :o)
    Aber das du so ruhig bleiben kannst, echt super!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.