Squeasy Snacker – praktischer Alltagsbegleiter nicht nur für Babies

*Enthält Werbung*

Meine Jungs lieben Quetschies und wenn sie dürften – sie würden jeden Tag mindestens drei davon leeren. Der Inhalt ist ihnen dabei fast egal, so lange Früchte und am liebsten noch Joghurt oder Quark dabei sind. In den gekauften steckt aber hauptsächlich eins: Zucker. Das ist auch der Grund, warum ich bis vor einiger Zeit nie welche gekauft und statt dessen lieber eigene Smoothies im Becher zu trinken gab. Der Erfolg war sehr mäßig, denn natürlich fanden sie den Becher langweilig und den Inhalt nur geht so. Es gibt zwar auch Quetschie-Tüten zum selbstbefüllen, allerdings graute mir immer schon vor der Sauerei und vor allem dem Saubermachen. Wie soll sich das bei der winzigen Öffnung auch  gut reinigen lassen? Seit wir allerdings die Squeasy Snacker haben, bin ich beruhigt und meine Jungs total heiß auf genau die gleichen Rezepte von früher. Ginge es nach ihnen, würden sie die kleinen bunten Silikonflaschen wohl ständig mit sich rumtragen.

Squeasy Snacker

Wie bei so vielen Dingen wurden die Squeasy Snacker von Eltern aus der Not heraus entwickelt, dass es einfach nichts passendes gab. Heraus kam eine Reihe ziemlich cooler Quetschies in verschiedenen Größen und Farben, die sich inzwischen nicht mehr nur in den USA, sondern auch in Deutschland wachsender Beliebtheit erfreuen.
Hier bei uns werden sie von Divata vertrieben – einem kleinen, aber feinen Onlineshop, der neben Quetschies und Yumboxen auch noch die witzigen Attipas Lauflernschuhe, kunterbunte Windeln und diverses schönes Spielzeug verteibt. Vor allem wenn ihr bunte Stoffwindeln (80x80cm) sucht, solltet ihr unbedingt vorbeischauen, denn die sind sooooo schön! Ich gebe zu – ich bin ein wenig traurig, dass wir mit der Familienplanung durch sind, sonst würde mindestens ein Paket schon längst mir gehören. ;)

Cool, durchdacht und einfach nur praktisch

Liebhaber von Quetschis produzieren in der Regel reichlich Müll, denn die oft nur 100ml Inhalt wollen ja irgendwie verpackt werden. Noch dazu lässt sich die starre Verpackung häufig nicht so gut aussaugen und kleine Kinder können noch nicht so gut ausstreichen.
Mit den Squeasy Snackern gehört das allerdings alles der Vergangenheit an, denn zum einen produziert man keinen Müll mehr, zum anderen lassen sie sich selbst von kleinen Kindern ganz leicht benutzen und auch leeren. Zurück bleibt bei meinen Jungs in der Regel 1/2-1TL, der oben am Deckel klebt und sich nicht wegsaugen oder -drücken lässt.

die Einzelteile eines Sqeasy Snackers

Der Quetschie-Behälter selbst besteht aus einem ganz weichen Silikon und lässt sich zum Aussaugen leicht rollen, aber auch ohne alles nahezu perfekt aussaugen. Die Öffnung ist dabei etwas größer als ein Strohhalm. Der dazugehörige Ring wird einfach aufgesteckt, an ihm nachher der Deckel verschraubt. Beim ersten Mal wirkt zwar alles ein wenig instabil und wackelig, aber es sitzt wirklich alles bombenfest.
Zum Set gehört auch der rote No-spill-Einsatz – eine Silikondichtung, die dafür sorgt, dass selbst bei offenem Deckel nichts rausläuft. Den kann man einsetzen, muss es aber nicht. Gerade bei Kindern, die nicht gern gegen einen Wiederstand ansaugen, kann man ihn auch prima weglassen, dann ist der Queasy Snacker allerdings nur dann 100% dicht, wenn der Deckel fest geschlossen ist. Mit dem Einsatz läuft selbst Wasser bei offenem Deckel nicht raus, so lange man nicht auf den Quetschie drückt.

Die Reinigung ist superleicht und – was mir sehr wichtig ist – es gibt keine Ritzen oder Ecken, in denen sich etwas festsetzen kann, da der Behälter auf links gedreht werden kann. Das ist zwar etwas Fummelkram, aber selbst mein Mann mit seinen großen Händen bekommt das problemlos hin.

Sqeasy Snacker gefüllt

Zusammenstecken, befüllen, zuschrauben ….

3 Monate mit und nie mehr ohne!

Schrieb ich schon, dass meine Jungs die kleinen bunten Flaschen heiß und innig lieben? Ständig wollen sie einen Quetschie, der Kleine wollte phasenweise sogar sein Wasser nur noch daraus trinken, weil er es so lustig findet. Bei den mittleren Quetschies mit 160ml Fassungsvermögen ist das auf Dauer irgendwie unpraktisch, bei den großen, die fast einen halben Liter fassen, allerdings absolut machbar. Eigentlich spiele ich auch schon mit dem Gedanken, eine der großen Flaschen für die Schule zu kaufen, allerdings traue ich meinen Jungs nicht so richtig über den Weg. Hat man nämlich den no-spill-Aufsatz eingelegt, öffnet den Deckel und drückt den Snacker zusammen, hat man eine erstklassige Wasserpistole. ;)

Kinder mit Squeasy Snacker

… und genießen!

Obwohl ich am Anfang an Babykram dachte, erwiesen sich die Squeasy Snacker auch für meine größeren Jungs als absolut genial. Sie sind perfekt als kleine, besondere Zwischenmahlzeit, in die man durchaus auch mal einen Joghurtbecher ausleeren und so viel einfacher unterwegs essen kann. Es gibt aber auch noch diverse andere Verwendungen, zum Beispiel zur Aufbewahrung und leichten Entnahme für Dips oder selbstgemachte Soßen beim Picknick. Oder wie wäre es beim Backen, wenn die Marmelade auf die Kekse soll? Die Teelöffelmethode ist oft nicht so genau, mit dem Squeasy Snacker geht es leicht, schnell und vor allem sauber!

Sie schließen absolut dicht, der Deckel öffnet sich selbst dann nicht, wenn man den Quetschie (im normalen Maße) zusammendrückt. Sie lassen sich leicht reinigen und platzsparend aufbewahren. Uns haben sie inzwischen auf diversen Ausflügen, aber auch in die Schule bzw. den Kindergarten begleitet, immer für Begeisterung gesorgt und wir möchten sie nie mehr missen!

Kaufen könnt ihr sie übrigens hier bei Divata und auch bei Amazon* (versandkostenfrei mit Prime)

Sqeasy Snacker - leer

Zusammenfassung – die Fakten:

+ Große Einfüllöffnung, ganz weiches Material, leichter Zusammenbau, leicht zu befüllen, auslaufsicher, leicht auszusaugen, leicht zu reinigen. Tolle Farben und geringes Eigengewicht.
–  Nichts!
Achtung: Kann bei eingesetztem no-spill-Einsatz gefüllt leicht als Wasserspritze verwendet werden.

* Affiliate-Link
(Die Snacker wurden uns für diesen Test kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung beeinflusst das nicht.)

12 Kommentare

  1. Jenny

    Die sind ja toll! Ich habe mir 1x die nachfüllbaren Folientüten mit dem kleinen Schraubverschluss gekauft. Nach ein paar Mal kamen sie aber in den Müll, weil man sie nicht richtig reinigen konnte. Immer klebte irgendwo noch was.
    Vielleicht versuche ich es ja noch mal mit den Sqeasi-Flaschen. Danke!

    Antworten
  2. Oliver

    Cool, danke für den Artikel, da werden meine Mädels sich demnächst freuen! Top!

    Antworten
  3. Frank

    Eine gute Sache jetzt für den Sommer, ich denke meine beiden Kinder würden sich darüber sehr freuen. Sind die auch robust Sie besitzen die ja nun schon etwas länger, halten die was aus ?

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Die halten richtig was aus! :) Unsere waren nun schon mehrfach mit in Schule und Kindergarten und sind, im Gegensatz zu unserer Yumbox Brotdose, noch nie ausgelaufen – selbst wenn sie gequetscht wurden. Sie waren draußen im Garten, wurden immer wieder beim Umdrehen malträtiert aber trotzdem sind sie wie neu.
      Wir haben sie jetzt seit Ende Februar und ich kann sie immer noch absolut empfehlen :)

      Antworten
  4. Marlies

    Ich bin begeistert von den Flaschen, Hab mir gleich 2 Stuck bestellt;)

    Antworten
  5. Paul

    Ich finde es auch Top! Meine Schwester hat sich auch welche für ihre Kinder gekauft und ist voll kommen zufrieden! Ich denke ich werde mir diese auch anschaffen müssen :D

    Antworten
  6. Lena

    Oh, die sehen sehr pratisch aus. Gerade das sich zusammenziehen der Trinkflaschen macht bestimmt den Kids Spaß.

    Antworten
  7. Michele

    Eine tolle Erfindung diese Quetschies. Ich glaube die müssen wir unserem Sohn auch besorgen. Alles was zum Essen motiviert ist toll. Er ist jetzt mittlerweile 13 Monate voll gestillt jetzt wird es einfach Zeit. Deshalb sind wir für jeden „Schmäh“ dankbar ;-)
    Drum danke für die Produktvorstellung.

    Antworten
  8. Timo

    Hallo Sandra!
    Dies sind wirklich tolle Möglichkeiten für beispielsweise ein Picknick. Hier weiß man meistens ohnehin nicht genau, was man so mitnehmen soll. Mit diesen platzsparenden Drink-Möglichkeiten ist das nun vorbei. Außerdem reißen und platzen diese Squeasy Snacker nicht auf, was bei Joghurtbechern, etc. schon der Fall sein kann. Alles in allem eine tolle Variante fürs Picknicken oder auch für zu Hause.
    LG

    Antworten
  9. Leszek

    Hi Sandra,
    danke für den Beitrag und den Tipp – ich finde die Flaschen eigentlich ganz cool und praktisch… weißt Du eventuell, ob die zu 100% schadstofffrei sind (ob sie keine Weichmacher enthalten)???
    Und wie läuft die Reinigung genau ab – beschädigt das Material auf Dauer nicht, wenn man die Flaschen immer wieder auf links dreht???
    lg, Leszek

    Antworten
  10. Andreas

    Huhu, danke für die Vorstellung. Ich bin ein großer Fan von Edelstahl Trinkflaschen! Die sind auch leicht und unkaputtbar ; )
    Viel Spaß weiterhin!

    herzliche Grüße

    Andrreas

    Antworten
  11. Sandra (Beitrag Autor)

    Für Smoothies allesdings weniger geeignet ;)

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.