Spielwelt.de – das große LEGO Duplo Stadtkrankenhaus

Werbung

Na, habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke? Wenn nicht, hab ich hier noch 2 gute Tipps für euch! Der erste ist das Stadtkrankenhaus von LEGO Duplo, der 2. ist der Shop an sich. Hier wird garantiert jeder fündig!

Unser Sohn ist jetzt 2,5 Jahre alt und spielt mehr oder weniger schon seit 1,5 Jahren mit Duplo. Am Anfang wurden nur lose zusammengesteckte Teile auseinandergerissen, später dann auch wieder aufgebaut. Inzwischen dürfen wir gar nicht mehr reinreden oder auch nur einen Stein selbst aufstecken, denn er hat da sehr genaue Vorstellungen. ;) Seit einiger Zeit hat er nun auch die diversen Sonderteile von Duplo für sich entdeckt. Jeder, der Duplo kennt weiß, dass es eine Feuerwehr gibt, eine Polizei, Bauernhof usw. Seit Herbst 2011 gibt es nun auch ein großes Krankenhaus. Und genau das ist bei uns seit einigen Monaten der totale Renner.

Wie schon von Lego bzw. Duplo gewohnt, kommen die Teile in einem viel zu großen Karton daher – die meisten kleinen Teile in verschiedenen Folietüten verpackt.  Mit dabei ist eine Bauanleitung, damit man das Krankenhaus sofort und ohne großes Probieren aufbauen kann. Ausführlich gezeigt wird die „Standardvariante“, die auf allen Produktbildern zu sehen ist. Außerdem sind noch 2 weitere Varianten im Endergebnis gezeigt, die ebenfalls gebaut werden können.

Im Set enthalten sind neben dem Krankenhaus selbst:

  • 1 Arzt mit Stethoskop (nicht abnehmbar)
  • 1 Krankenschwester/Notarztwagen-Fahrerin
  • 1 kleiner Junge
  • 1 Baby
  • 1 Frau
  • 1 Rollstuhl
  • 1 Gehgips mit Gehstützen daran
  • Notarztwagen mit Blaulicht und Sirene (Batterien bereits eingelegt, können gewechselt werden)

Außerdem gibt es noch ein Aufzug mit Trage, 3 Betten mit Stoff-Bettzeug, Stühle, eine Kaffeekanne, einen Röntgenapparat, Arztkoffer usw. Es sind viele verschiedene kleine Teile, die das Set erst so einzigartig machen. Sehr elternfreundlich finde ich, dass die Sirene vom Notarztwagen sehr leise ist. Dafür ist sie allerdings grenzwertig hell – finden zumindest wir Erwachsenen.

Unser Sohn war von Anfang an total davon begeistert. Die ersten paar Minuten vom Notarztwagen, aber dann vor allem von der Trage und dem Aufzug. Immer wieder wurden Personen hoch- und runtergefahren und wieder hoch und wieder runter. Dann sämtliches Mobiliar. Irgendwann hing sogar der Notarztwagen selbst am Aufzug.
Mit seinen 2,5 Jahren weiß er zwar, dass es ein Krankenhaus ist und dass die eine Figur einen Arzt darstellt, der jemanden abhorcht. Es interessiert ihn allerdings im Moment (noch) herzlich wenig. Mit dem Arzt hört er uns inzwischen täglich ab, aber es ist für ihn viel spannender, mit den Betten, den Figuren und vor allem dem Aufzug zu spielen. Das ganze ist oft noch recht planlos und so kann es auch vorkommen, dass der kleine Junge plötzlich den Notarztwagen fährt. Aber auch hier lässt er sich kein Stück reinreden. Ist ja aber auch gut so. ;)

Die Altersangabe von LEGO Duplo liegt bei 2-5 Jahren. Ich würde dem voll zustimmen bzw. die Obergrenze sogar noch etwas raufsetzen. Allerdings sollte man von einem 2 Jahre alten Kind noch nicht erwarten, dass es wirklich Krankenhaus damit spielen kann.
Sehr schön finde ich, dass man alle Teile auch mit anderen Sets bzw. Steinen kombinieren kann. So kann man die großen Fertig-Seitenteile des Hauses auch völlig zweckentfremden und mit Steinen kombinieren. Auch muss man das Haus nicht unbedingt als Krankenhaus nutzen, wenn es irgendwann vielleicht doch einmal langweilig wird.

Kritikpunkte konnte ich nicht wirklich daran finden, höchstens ein paar Dinge, die schade sind. So gibt es auf dem Balkon zwar eine Absperrung, aber halt nur eine. Auch wäre eine erwachsene Person mehr im Set schön gewesen. Wir haben zwar viele Figuren, die einfach mit genutzt werden, aber es gibt sicher auch Leute, die noch keine weiteren Duplo-Figuren besitzen. Es ist so gedacht, dass die Frau aus dem Set den Gips umbekommt. Dann ist aber der kleine Junge völlig allein und ohne Begleitung da. Auch komisch. Zumindest findet das mein Sohn, denn für ihn ist die Frau die Mama vom Jungen. Da der Gips aber nur erwachsenen Personen passt, bekommt ihn also die Krankenschwester verpasst. Übrigens passt er auch nur den neuen Figuren, die „talliert“ gearbeitet sind. Die alten Figuren, bei denen es einfach nur gerade vom Oberkörper in die Beine geht, sind zu breit.
Auch finde ich das Baby irgendwie unrealistisch. Es kann nicht liegen, sondern immer nur auf der Kante sitzen.
Wie von Duplo schon gewohnt, haben auch hier alle Figuren ein breites Grinsen im Gesicht. Zum Thema Krankenhaus hätte ich mir zumindest einen „neutralen“ oder vielleicht sogar ein Mal ein weinendes Gesicht gewünscht. Ich weiß von meinem Sohn, dass auch schon die ganz kleinen durchaus mit verschiedenen einfachen Gefühlen umgehen können.

Das große Stadtkrankenhaus bietet auf jeden Fall eine Menge Spielspaß und das nicht nur für kleine Kinder. Bis jetzt fühlte sich auch fast jeder erwachsene Besucher von uns ungefragt genötigt, mit wachsender Begeisterung Krankenhaus zu spielen. ;) Der Preis von 89,99 Euro 87,49 Euro wirkt auf den ersten Blick sehr viel. Jedoch rechtfertigen die vielen liebevollen Details und vor allem auch die Langlebigkeit auf jeden Fall diese Kosten. Der Notarztwagen hat inzwischen schon so manchen Absturz überlebt und sieht trotzdem noch aus wie neu. Auch ein 15 Jahre alter Duplo-Hubschrauber, den wir geschenkt bekamen, hatte schon so manchen Absturz aus großer Höhe. Passiert ist noch nie was, außer dass die zusammengesteckten Teile auseinandergingen. Aber die kann man einfach wieder zusammenstecken.

Alles in allem kann ich nur eins sagen: KAUFEN! Es lohnt sich wirklich. Auch wenn ich vielleicht einige kleine Kritikpunkte habe, aber das ist ja nun auch nur eine Geschmackssache.

Ist euer Kind schön alter als 5 oder kann mit dem Krankenhausthema so gar nichts anfangen? Dann schaut doch mal in der Spielewelt vorbei. Hier findet ihr nicht nur LEGO-Produkte, sondern auch Playmobil und viele weitere ander Markenspielzeuge. Übersichtlich gegliedert macht hier das Shoppen und Stöbern richtig Spaß. Auch immer einen Besuch wert ist das Live-Shopping. Mehrmals in der Woche startet ein jeweils anderes Produkt, dass man für 24 Stunden verbilligt einkaufen kann. Je länger die Aktion schon läuft, desto weiter sinkt der Preis – bis der Lagerbestand alle ist.

Der Versand erfolgt innerhalb von 2-3 Tagen mit DHL. Ab 40 Euro wird sogar versandkostenfrei geliefert, ansonsten fallen 3,99 Euro Versandkosten an.
Schaut doch einfach mal vorbei, bestimmt findet auch ihr noch ein paar Weihnachtsgeschenke. Und Ostern ist ja schließlich auch nicht mehr weit. ;)

(Das Krankenhaus wurde mir für diesen Test kostenlos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.)

5 Kommentare

  1. Sandra Tisch

    Das ist ja niedlich. Danke für den tollen Testbericht. Ich suche noch immer nach einem geegneten Geschenk für meinen Kleinen. Ich glaube, das Krankenhaus wäre genau das richtige :)
    Viele Dank noch mal
    Alles Gute
    Sandra

    Antworten
  2. NerdFamilie

    Das Krankenhaus gibt es auch als Spiel innerhalb „LEGO DUPLO-Minispiele 2“ als iPone App. Es ist eine wunderbare Sammlung von Spielen für Kleinkinder. Bereits für einjährige ist das Spiel „Rubelspaß“ wunderbar geeignet. Man sieht eine Fläche, die man frei rubbeln muss und hört schon vorab Geräusche von den Tieren oder Fahrzeugen, die sich hinter der Rubelfläche verstecken. Andere Spiele wie „Meister Detektiv“ (eine Art Memory-Spiel) oder „Die Lustige Zugfahrt“ (einfaches Puzzle) werden erst mit 18 Monaten interessant.

    Antworten
    1. Sandra

      Ich bin zwar selbst ein Technik-Spielkind, aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, meinem Sohn mein (nicht vorhandenes) Smartphone zum Spielen in die Hand zu drücken. Ich weiß das mein Sohn sich garantiert nicht mit freirubbeln zufrieden geben würde – auch mit einem Jahr hätte er das nicht getan ;)
      Aber spannend zu hören was es alles gibt :O

      Antworten
  3. Pingback: LEGO duplo – das neue Feuerwehr Hauptquartier

  4. Pingback: LEGO duplo – Tierpflegestation

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.