Sonnencreme – preiswert und gut?

Bei uns hier im Norden war der Sommer ja nun eher kurz. Ich kann mich an gerade mal 4 oder 5 Tage über 26° erinnern, im Planschbecken war der Große gerade 3 Mal. Trotzdem schien bis jetzt oft genug die Sonne – Sonnencreme musste also her.
Ich bin ehrlich – bisher verwendeten wir immer die günstige Variante aus dem Drogeriemarkt bzw. Discounter. Warum auch nicht, denn in Tests schnitten diese immer sehr gut ab. Doch mich nervte schon lange die schreckliche Konsistenz. Unsere letzte Creme war besonders extrem, denn sie war so dick und zähflüssig, dass sie sich kaum verteilen ließ. Immerhin hatte es den Vorteil, dass man garantiert nie zu wenig Creme auf dem Körper hatte. Auf Dauer war es aber einfach nur nervig, vor allem mit einem quengelnden Kleinkind, dass am liebsten gar keine Creme am Körper hätte. Eine Alternative musste also her. Und da ich sowieso ein paar Dinge bei Mycare bestellen wollte, wanderte gleich neue Sonnencreme in den Warenkorb. Ich wollte endlich wissen, ob Creme aus der Apotheke wirklich so viel besser ist.

Sonnencreme von Louis Widmer

Entschieden habe ich mich für Louis Widmer – hauptsächlich, weil Schwiegermama die Kosmetik allgemein so mag und mir empfahl. (Hier findet ihr übrigens eine komplette Übersicht der Sonnenschutz-Produkte). Es gibt eine ganze Menge verschiedener Produkte, egal ob für Erwachsene oder Kinder. Angefangen bei LSF15 bis hin zu LSF50 ist alles dabei – Spray, Lotion, Ölspray und natürlich auch diverse After-Sun Produkte. Bei uns wurde es die Hautschutzcreme für Kinder mit LSF25 und eine All Day Sonnencreme mit LSF30 für uns.

All Day Sonnenmilch
Diese ist, wie der Name schon sagt, perfekt für jeden Tag – mit Faktor 30 kann eigentlich nichts passieren. Sie hat einen dezenten Duft, der irgendwie so Sonnencreme-typisch ist. Auch wenn ich ihn gar nicht richtig beschreiben kann, erinnert er mich immer an Sonne, Sand und das Meer. Geeignet ist sie laut Beschreibung für Kinder und Erwachsene und schützt sowohl gegen UVA-, als auch UVB-Strahlung. Sie lässt sich gut auftragen, ist sehr feucht und kühlt fast ein bisschen. Mein Mann und ich fanden sie sehr angenehm und um Längen besser als die Discounter-Cremes.
Wichtig ist hier nur, dass sie rund 30 Minuten braucht, um ihre schützende Wirkung zu entfalten. Man muss sie also ausreichend vorher auftragen!

Hautschutzcreme für Kids
Diese Creme hat einen Sofortschutz nach dem Auftragen, dafür aber „nur“ LSF 25. Einen höheren Lichtschutzfaktor gibt es für Kinder nicht, was mich ein bisschen wundert, denn wir nutzen sonst nur 50er. Trotzdem wurde sie gekauft, denn so habe ich auch eine Creme, die für „normale“ Tage ausreicht und die vor allem nicht so teuer wie eine 50er ist. Aber schon komisch, denn eigentlich kenne ich es so, dass die Zusammensetzung bei Kindern noch anders ist und sie von daher schon gar keine „normale“ Sonnencreme verwenden sollten. Hier fehlt auf jeden Fall ganz klar etwas im Sortiment, denn die Creme ist ansonsten super!
Sie ist geruchsneutral und natürlich auch wasserfest. Mir war sehr wichtig, dass sie sowohl gegen UVA-, als auch UVB-Strahlung wirkt und das tut sie. Noch dazu klebt sie nicht, was ich sehr wichtig und angenehm finde. Kurzum – ein Glücksgriff, auch wenn ich die gern mit LSF50 hätte.

Bei beiden Cremes  bleibt beim Eincremen ein dickerer Film auf der Haut zurück – ganz so wie es sein soll. Sie rubbelt sich nicht übermäßig an der Kleidung ab und hinterlässt vor allem auch keine Flecken in der Kleidung, wie es uns schon mal mit einem anderen Produkt passiert ist.

Für mich war mein kleiner Vergleichstest recht eindeutig. Die eine Tube aus dem Discounter hatte ich sowieso schon entsorgt, ansonsten hätte ich es spätestens nach ein paar Anwendungen mit der Louis Widmer Sonnencreme getan. Sie kostet zwar mehr, lässt sich dafür aber wesentlich besser auftragen, klebt nicht so und ist einfach angenehm auf der Haut. Gut geschützt haben sie dagegen beide.
Trotzdem kommt bei uns wohl keine Discounter-Sonnencreme mehr ins Haus.

Je niedriger der Lichtschutzfaktor, desto schneller braun? Falsch! Schaut mal hier. :)

1 Kommentar

  1. Petra

    Hallo, danke für diesen ausfrühlichen Tests. Finde es super, wenn sich Leute die Mühe machen und alles testen für andere ;)

    Mach weiter so!

    Liebe Grüße

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.