Snowberry – Bright Defence Day Cream

Werbung

Es gibt etwas Neues von Snowberry – die Bright Defence-Serie. Sie enthält Tagescremes für verschiedene Hauttypen, eine Nachtcreme und ein Gesichtsserum. Ich teste nun schon seit einiger Zeit die Day Cream No. 1 für fettige Haut. Zeit also, Euch ein bisschen was dazu zu erzählen.

 

Inhaltsstoffe, die für einen strahlenden Teints sorgen

Die Bright Defence Produkte enthalten eine breite Palette an Antioxidantien, die dazu beitragen, zellschädigende freie Radikale zu neutralisieren, die hauptsächlich durch übermäßige UV-Einstrahlung freigesetzt werden. Die beruhigenden und wohltuenden Inhaltsstoffe helfen dabei, Allergene und andere Ursachen für Hautirritationen zu bekämpfen. Darüber hinaus enthält Bright Defence Enzyme, die in der Lage sind, die Aktivität der natürlich auftretenden Metalloproteasen – verantwortlich für den gesunden Collagens und Elastins – zu reduzieren. Hautverträgliche Aufheller tragen dazu bei, das Tyrosinase-Enzym zu hemmen, das für die Melanin-Produktion verantwortlich ist und verhindern damit einen ungleichmäßigen Hautton. (Quelle: Snowberry)

Die Day Cream No.1 ist ein ausgezeichneter Feuchtigkeitsspender und enthält nährende, pflanzliche Weichmacher wie Hagebutte, Traubensamen, Passionsblume und Macadamia sowie ein ganz besonderes Harakekeöl aus Neuseeland, das in den Snowberry-Gärten kultiviert wird. Die Tagescreme beinhaltet auch das wichtige Glykosaminoglykan Hyaluronsäure zur Ankurbelung tiefenwirksamer Hydration und Wasserbindung. Ihre sanften und schonenden Hautaufheller umfassen ODA White, Chromabright und Seppicalm. (Quelle: Snowberry)

 snowberry 

Anwendung

Morgens nach Reinigung und den Seren dünn auf Gesicht und Hals auftragen. Tagsüber bei Bedarf nachcremen.

Meine Meinung

Auch diese Creme (bzw. die ganze Serie) kommt im klassischen Snowberry-Design inkl. Pumpspender daher. Hier sind die Flaschen jedoch nicht milchig/durchsichtig, sondern weiß. Der Duft erinnert an die anderen Snowberry-Produkte. Leicht erdig, würzig, blumig und irgendwie undefinierbar. Aber im positiven Sinne, denn ich mag den Duft wirklich sehr gern. Vor allem ist er auch hier nur sehr schwach ausgeprägt. Auch die Bright-Defence-Cream hat eine hellbraune Farbe.

Die Konsistenz ist „flüssiger“ als bei den anderen Produkten. Beim Auftragen spürt man sofort eine angenehme Kühle und Feuchtigkeit – etwas, dass bei den anderen Cremes nicht so ist. Die Bright-Defence-Cream zieht sehr schnell ein und hinterlässt ein angenehm glattes Gefühl. Natürlich wieder ohne eingecremt zu wirken.

Ich mag es ja gar nicht sagen, aber meine Haut kommt mir noch glatter bzw. ebenmäßiger vor – vor allem vom Farbton. Ich weiß, ich habe das schon von den anderen Snowberry-Produkten gesagt. Aber ich habe wirklich das Gefühl, dass meine Haut jetzt einen noch gleichmäßigeren Farbton hat bzw. wirklich ein Stück heller geworden ist.

Ich bin auf jeden Fall total begeistert. Der einzige Nachteil, den die neue Creme für mich hat: Durch die andere Konsistenz habe ich mich des öfteren schon ertappt, dass ich viel mehr davon verwendet habe, als von den anderen Snowberry-Produkten. ;)

Vor allem das Face-Serum der Bright-Defence-Serie dürfte auch für alle Snowberry-Fans mit etwas schmalerem Geldbeutel eine sehr gute Alternative sein. Denn 30ml kosten  „nur“ ca. 67 Euro. Gegen das „normale“ Snowberry Face-Serum ein echtes Schnäppchen, denn hier wird man rund 196 Euro los. Die restlichen Produkte liegen preislich in etwa gleich. So kosten 50 ml rund 60-70 Euro, je nach dem welchen Hauttyp ihr habt.

Kaufempfehlung: Ja!

(Die Creme wurde mir für diesen Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.