SnackSelect – Studentenfutter mal anders

Werbung

Mein Mann liebt Studentenfutter. Ich auch, allerdings nur die Paranüsse und die Rosinen. Und so gibt es bei jeder Tüte ein ewiges Feilschen, damit auch der jeweils andere etwas von seinen Wunschzutaten bekommt. Damit sich das irgendwann mal ändert, habe ich einfach mal oline nach Möglichkeiten geschaut. Hängen geblieben bin ich dabei bei SnackSelect, einem Shop, in dem man sich sein Wunschknabberzeug selbst zusammenstellen kann. Perfekt für alle wie mich, die mindestens die Hälfte im normalen Studentenfutter nicht mögen. ;)

© SnackSelect

Zu Beginn muss man sich entscheiden – sollen es 250g im wiederverschließbaren Zip-Beutel oder doch lieber 500g in der großen Plastikbox sein? Danach richtet sich die Menge der Zutaten, die jeweils 50g umfasst. In den Beutel passen damit bis zu 5 verschiedene, in den Tube gleich bis zu 10.
Wem das schon genug Entscheidungen mit einem Mal waren, kann sich auch direkt einen der Mixvorschläge bestellen. Für alle anderen geht es nun erst richtig los mit dem Mixen. In den 3 Kategorien (fruchtiges, nussiges und besonderes) werden euch insgesamt 43 verschiedene Bio-Zutaten zur Auswahl angeboten. Mit dabei sind natürlich die Klassiker wie Cashewnüsse, Rosinen und co, aber auch Heidelbeeren, Papayas, Apfelstreifen, Erdnüsse im Wasabimantel, diverse Sachen in Schokolade, Ingwerwürfel, Cantuccini und vieles mehr. Kurz gesagt – die Auswahl fällt ganz schön schwer.

Doch schwer heißt nicht kompliziert und so ist das Zusammenstellen sehr einfach und übersichtlich. Links im großen Fenster sieht man alle Zutaten inkl. Beschreibung. Durch das grüne Kreuz fügt man die Zutaten hinzu und schon erscheinen sie rechts im Mix-Inhalt (mit dem roten Minus). Direkt unter der Liste steht der jeweils aktuelle Preis, so dass man alles sehr gut im Blick hat. Die Preise für jeweils 50g liegen übrigens zwischen 0,70 und 1,35 Euro. Rund 10 Euro sollte man also für 500g schon einrechnen.
Im letzten Schritt vor der Bestellung vergibt man einen Namen für seinen Mix. Muss man nicht, kann man aber. Danach kommt er in den Warenkorb und kurz danach schon zu euch nach Hause. Die Versandkosten liegen bei 3,90 Euro für eine Tube und 2,20 Euro für die Bag.

Und so sieht das ganze dann aus. Schon 3 Tage später hielt ich meine gut verpackte Bestellung in den Händen. Die Bag ist  zusätzlich oben verschweißt und damit wirklich luftdicht. Die Tube ist „nur“ zugeschraubt. Wirklich gemixt ist nichts, sondern es liegt viel mehr in den Schichten vom Einfüllen darin. Wenn ich aber an Zutaten wie Butterkekse und Cantuccini denke, ist es gut, dass nur die Post das Paket „durchschüttelt“. ;)

Und so sah mein Mix aus: Paranüsse natur und in Schoko, Macadamias, Cranberries und Maulbeeren. Alles war total lecker, auch wenn die Cranberries fast eine Spur zu süß waren. Maulbeeren hatte ich bis dahin noch nie gegessen und soooo spannend fand ich sie im Nachhinein auch nicht. Weder besonders süß, noch säuerlich. „Nur“ fruchtig. Aber man sollte ja alles mal probiert haben. ;)

Für meinen Mann gab es die große 500g-Mischung:

Er hatte sich das folgende ausgesucht: Sultaninen (natur und in Zartbitter), Apfelpommes, Datteln, Erdnüsse (natur und inVollmilch), Paranüsse, Walnüsse, Cashewkerne und Riesen Gummibärchen ohne Gelantine. Auch sein Mix war total lecker. Ich fand die Apfelpommes durch die Schale grenzwertig, denn bei getrockneten Früchten mag ich keine Schale. Mein Mann fand es dagegen nicht so schlimm.

Jede Bestellung bekommt eine eigene Snack-ID. So kann man, wenn es denn geschmeckt hat, die letzte Bestellung ganz schnell erneut aufgeben.

Fazit
Eine tolle (Geschenk)Idee. Die Auswahl ist riesig und durch das breit gefächerte Angebot sollte für jeden etwas dabei sein. Der Versand geht schnell und alles kommt gut verpackt nach Hause. Die Zutaten haben eine sehr gute und auch frische Qualität. Die Preise finde ich angemessen, auch wenn sie auf den ersten Blick vielleicht teuer erscheinen. Doch dafür bekommt man seinen eigenen und individuellen Mix in Bio-Qualität. Und die Tube kann man nachher noch prima für Cornflakes und co verwenden. ;)

Also schaut doch mal rein und mixt euch euer eigenes Studentenfutter! Übrigens gibt es die Jungs inzwischen auch bei Facebook.

(Die Tubes wurden mir für diesen Test kostenlos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.)

2 Kommentare

  1. Pingback: Tassenparade #15

  2. Pingback: Ostern bei SnackSelect

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.