[DIY] Malerkittel deluxe

Wenn ein kleines Kind anfängt zu Malen oder Kneten, sieht oft nicht nur der Tisch, sondern auch der Fußboden, der Stuhl und insbesondere die Kleidung so aus, wie das verarbeitete Material. Lange haben wir uns mit einem handelsüblichen langärmeligen Latz beholfen, später mit einer gekauften Malerschürze. Leider war alles nicht wirklich optimal, denn die Farbe lief an den offenen Ärmeln rein, der Latz knickte vorn weg und alles war doch wieder frei,  ….
Irgendwann gingen wir zum ausgedienten Herrenhemd mit Knopfleiste auf dem Rücken über – einer Methode, die neben einem XL-Shirt eigentlich auch recht bekannt ist. Aber hier hat man das  Problem mit den offenen oder hochgekrampelten Armen auch wieder. Noch dazu ist es für einen 3,5jährigen einfach viel zu lang. Nachdem ich mich ein paar Wochen drüber ärgerte, dass das Hemd so gar nicht passt, musste es vor einigen Tagen dran glauben und kam unter die Nähmaschinennadel. Es bekam Bündchen, wurde ein bisschen gekürzt und bekommt irgendwann demnächst auch einen Klettverschluss zum verschließen (wenn ich endlich mal dran denke, welchen zu kaufen ^^).

malerkittel

Wer es nachmachen möchte – so geht es:

  • Wer es noch nicht getan hat, sollte den Kragen abschneiden (und nur den!).
  • Hemd in der Länge kürzen, dabei nicht zu kurz schneiden! Bei uns geht es immer noch bis Mitte Unterschenkel, denn es soll ja auch noch eine Weile passen. Das Abschneiden klappt im angezogenen Zustand am besten. Dann den unteren Rand wieder umnähen oder sogar bunt einsäumen (hab ich mir gespart).
  • Ärmel abschneiden und auch hier daran denken, dass gerade kleine Kinder schnell wachsen und der Kittel länger halten soll.
  • Die Ärmel entweder nur umnähen oder Bündchen annähen.
    Bündchenstoff gibt es in jedem Stoffladen, bei uns kostet der Meter 10 Euro. Gebraucht habe ich 10cm Länge, dann bleiben umgeschlagen noch 5cm Bündchen übrig. An beide Ärmel annähen.
  • Gleiches dann mit dem Halsausschnitt. Entweder umnähen, einsäumen oder auch hier ein Bündchen annähen.
  • Auf der Rückseite am oberen Ende der Knopfleiste einen Klettverschluss (oder alternativ einen Knopf) annähen, damit der Kittel verschlossen werden kann.

Das Ändern dauert nicht lange, schon mit weniger als einer halben Stunde ist man dabei. Und am Ende hat man einen praktischen Malerkittel, der endlich nicht mehr ewig groß ist, sondern passt. Und dank der Bündchen sieht er sogar irgendwie richtig gut aus. Trotz uraltem Herrenhemd.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.