[Rezept] Sangria – selbstgemacht

Aus meiner Zeit in Spanien habe ich einige Angewohnheiten mitgebracht, unter anderem auch meine Liebe zu Sangria. Neben Tinto de Verano ist es wohl das häufigste Sommergetränk.

Wenn man wieder zu Hause ist, stellt man leider schnell fest, dass alles nicht mehr so schmeckt wie im Urlaub – so auch die Sangria. Habt ihr mal die Flaschen probiert? Ich finde die einfach nur grausig. Mit einem einfachen Trick wird der allerdings auch sehr lecker :)

Ihr braucht dafür eine Flasche des fertigen Sangrias und Früchte nach Wahl. Bei mir waren es diesmal 3 Nektarinen und 2 Orangen. Letztere gehören für mich unbedingt rein, alles andere ist nach Wahl. Auch mit Wassermelone schmeckt es unheimlich lecker, Apfel geht zur Not auch.

Alles Obst grob in Stücke schneiden und in ein großes Gefäß füllen. Am Ende mit Sangria auffüllen.

Das Gefäß in den Kühlschrank stellen und mindestens 10 Stunden ziehen lassen. Eiskalt genießen :)
Mit den Früchten kommt der Sangria zwar immer noch nicht ganz an das spanische Original heran, aber er schmeckt so schon wesentlich besser! Und bei der Jahreszeit ist er einfach nur lecker und erfrischend.

7 Kommentare

  1. Tanja

    uah… sangria hatte ich schon ewig nicht mehr!
    kann mich nur mehr an die kopfschmerzen erinnern!
    Aber dein Rezept hört sich interessant an!

    Antworten
    1. Sandra

      Ist total lecker, Kopfschmerzen hatte ich noch nie danach. Allerdings setze ich für uns 2 auch immer nur eine Flasche auf ein Mal an ;)

      Antworten
  2. Tanja

    tja, viel mehr hatte ich auch nicht!

    Antworten
  3. Monica

    Hallo Leute, wir sind gerade zurück gekommen aus Fuerteventura dort haben wir die beste Sangria getrunken aller Zeiten, Wir nennen sie „Sangria a la Miguel“ so hieß der Junge Kellner der sie entdeckt hat, hier das Rezept:
    Licor de platano + Brandy + sherry trocken in eine leere Flasche zusammenmischen und schutteln
    Ein Sangria-glass nehmen (0,5ml) „Mischung“ + fanta naranja + fanta limon + eine wolke Grenadine+ Rotwein (nach Gefühl) zusammen mischen, am Ende ein Teelöffel Obst, Eis nur wenn nötig. Das erste mal klappt nicht ganz, wichtig ist probieren und korrigieren.
    Falls der Alkohol seine Wirkung zu früh tut … ausschlafen und am nächsten Tag
    nochmal üben
    Viel Spaß beim Mischen
    Monica

    Antworten
    1. Sandra

      klingt auch sehr lecker :) Noch darf ich nicht, aber bald.

      Ich glaub, ich kauf im Sommer schon mal vorsorglich ein paar Flaschen Sangria, dann kann ich im Winter mal nen Schluck trinken :D

      Dein Rezept wird auf jeden Fall ausprobiert!

      Für alle, die nicht spanisch sprechen:
      Fanta naranja = Orangenlimo/Fanta
      Fanta limon = Zitronenlimo/Sprite

      Antworten
  4. Pingback: Wenn es dann doch mal warm wird …

  5. Tobi

    Selbstgemachter Sangria ist das aber nicht! Schade!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.