Samova – Scuba Garden

Werbung

„… „This must be underwater love…“ – Spirulina-Algen, grüner Rooibos und erlesener Cranberry-Feinschnitt in einer schwerelosen Menage-à-trois. Unsere Liebeserklärung an Ihr Wohlbefinden!“ (Samova)

 

Zutaten (unter anderem):

  • grüner Rooibos
  • Cranberry-Feinschnitt
  • Spirulina-Algen
  • und mehr …

erhältlich in:

  • 100g Dose (9,95 Euro)
  • 100g Refill (7,95 Euro)
  • 20g Mini-Dose (3,95 Euro)

 

Zubereitung:

  • 3 Teelöffel pro 0,8l Wasser
  • 4 Minuten ziehen lassen
  • heiß pur oder mit Ahornsirup genießen

 

4 Minuten Ziehzeit

Im Vergleich zu den anderen getesteten Tees riecht Scuba Garden schon in der Dose eher dezent, aber trotzdem nicht weniger lecker. Ein bisschen fruchtig irgendwie.

Nach angegebener Ziehzeit hat der Tee eine sehr schöne goldene Farbe. Für mich roch er heiß eher neutral und schmeckte auch ein bisschen neutral. Von der fruchtigen Note konnte ich persönlich eher weniger schmecken. Mit ein klein bisschen Honig drin fand ich ihn allerdings schon besser ;)

Einen Rest hatte ich kalt werden lassen um zu testen, ob er auch kalt schmeckt. Und ich bin begeistert! Die feine fruchtige Note ist „wieder da“. Ich konnte sie sowohl riechen, als auch schmecken. Auch eine feine kräuterigen Note ist dabei. Generell erinnerte mich auch schon die heiße Variante so ein bisschen an grünen Tee. Sehr positiv finde ich, dass der Tee nicht bitter wird. Dies passiert mir leider immer wieder bei normalem grünen Tee, wenn er kalt wird.

Fazit: Heiß schmeckt mir der Tee zwar, kalt finde ich ihn aber noch viel besser und total lecker. Scuba Garden wird es ab jetzt sicher öfter geben. Gut, dass es bei uns im Großhandel um die Ecke auch Tees von Samova gibt. :)

Falls Ihr diese Möglichkeit nicht habt, schaut doch mal im Samova-Shop oder sucht, ob es vielleicht doch ein Geschäft in Eurer Nähe gibt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.