Sagrotan – Samt-Schaum

Werbung

Es gibt Dinge, die würde ich nie kaufen. Nicht, weil ich sie nicht mag oder sie mich nicht interessieren. Aber ich fürchte das Drama, wenn ein  3-jähriger nur noch dieses eine und nichts anderes haben will. Passiert ist das zum Beispiel schon mit der süßen Zahnpasta von R.O.C.S. (hier lang zum Bericht), bei der es ein riesiges Drama gab, als es wieder die minzige Kinderzahnpasta gab.
Ein ähnliches Drama befürchte ich bei den ganzen Seifenschaum-Produkten. Ich finde sie spannend und witzig und absolut kindgerecht. Trotzdem würde ich sie nie kaufen, weil ich sie einfach zu teuer finde für ein Kind, dass dann mindestens 10x hintereinander Seife rausdrückt, weil der Schaum so toll ist.

Sagrotan

Inzwischen ist mein Weltbild allerdings ins Wanken geraten, denn es gibt was Neues von Sagrotan. Samt-Schaum. Das gemeine daran war das Paket, das vor ein paar Tagen hier eintrudelte. So konnte musste ich den Schaum ja ausprobieren. Und jetzt geht es mir fast ein bisschen so, wie ich es von meinem Sohn gedacht hatte. Muss man denn wirklich wieder normale Seife nehmen? Der Schaum ist doch sooooo schön.

Aber zurück um wesentlichen.
Der Samt-Schaum von Sagrotan ist ganz neu und kommt in einem 250ml Pumpspender daher. Überraschender weise ist der Inhalt sehr flüssig und sieht eigentlich wie bunt gefärbtes Wasser aus. Drückt man auf den Spender, kommt aber sofort ein richtig cremiger weißer Schaum heraus, der auch den „Über-Kopf-Test“ problemlos besteht. Da tropft nichts.
Wie bei Sagrotan nicht anders zu erwarten, ist der Schaum natürlich antibakteriell und entfernt bei richtiger Anwendung laut Hersteller bis zu 99.9% der Bakterien. Die spezielle Formel mit Micro-Perlen sorgt für ausreichende Feuchtigkeit und ein tolles Hautgefühl. 3 verschiedene Duftsorten sorgen für Variantenreichtum und Abwechslung in der Nase. Da wären:

  • Cremige Vanille & Orchidee
  • wilde Beeren
  • Kirschblüte & Rose

Cremige Vanille ist nicht ganz so mein Fall. Sie riecht sehr süß und ist eigentlich wie ein schweres Parfum. Der Duft haftet recht lange an den Händen, was einerseits gut ist, meinen Mann aber gestern zur Verzweiflung trieb. ;) Hier würde ich mir doch etwas neutralere Düfte wünschen, wobei ich die anderen noch nicht gerochen habe. Ich gehe aber von ähnlich starken und haltbaren Düften aus.

Ich finde den Handwasch-Schaum auf jeden Fall toll. Er lässt sich sehr gut verteilen, ist angenehm auf der Haut und es macht einfach Spaß. Ich habe „meinen“ Schaum jetzt einfach versteckt, damit der Große ihn nicht findet. Ansonsten wäre die Flasche wohl sehr schnell alle. Aber jetzt habe ich ein neues Lockmittel, wenn er denn mal wieder unbedingt Händewaschen soll, aber so gar keine Lust hat. Manchmal gibt es ja so Situationen und damit klappt es dann bestimmt.

Erhältlich sind die Pumpspender eigentlich überall, wo es auch Sagrotan gibt. Sie kommen jetzt allerdings erst ganz neu in den Handel und werden 2.99 Euro (UVP) kosten.

(Das Produkt wurde mir für diesen Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.)

8 Kommentare

  1. Bester Puschel

    Tja…mein Sohn liebt neuerdings auch das Händewaschen total..und rate mal warum???

    Antworten
    1. Sandra

      Lol, das hat doch ganz bestimmt was mit Schaum zu tun :)

      Antworten
  2. Nadja

    Meine benutzt aktuell komischerweise lieber die normale Seife aus dem Spender, als Ihren rosanen Glitzerschaum für Prinzessinen?!? ;-) Den von Sagrotan habe ich noch nie im Geschäft gesehen. Solche starken Gerüche sind aber auch nicht ganz mein Geschmack.

    Antworten
    1. Sandra

      Manchmal bin ich dann doch froh, 2 Jungs zu haben. So bleibt mir zumindest rosa Glitzerschaum erspart :D
      Bei uns ist aber die ganz normale feste Stückseife sehr beliebt. Die kann man so schön durch die Finger glitschen lassen und sie ist insgesamt sehr viel preiswerter als alle Schaum-Produkte :D

      Der Schaum von Sagrotan ist erst ganz neu und wird wahrscheinlich erst so nach und nach in allen Läden auftauchen.

      Antworten
  3. Franzi

    Und bei uns gibt es das natürlich mal wieder nicht :(

    Für die Kinder holen wir immer von Bübchen diesen Waschschaum zum Pumpen und für uns nehmen wir ganz normale Flüssigseife. Aber bei deinem Sagrotan klingt der Duft verlockend. ;)

    Antworten
    1. Sandra

      Kommt noch ;) Ist doch erst ganz neu ….

      Und soooo toll finde ich den Duft jetzt nicht. Aber ich werde bestimmt mal an den anderen riechen. Wenn ich sie irgendwann im Laden sehe …

      Antworten
  4. Martin

    Also mir gefällt der Sagrotan Samt-Schaum „Wilde Beeren“ wirklich gut, ich kenne aber die anderen Sorten noch nicht. Die Beduftung ist (für meine Begriffe) intensiv, aber nicht aufdringlich. Nicht überparfümiert, wie ich finde.

    Erstanden habe ich den „Wilde Beeren“-Samt-Schaum bei real,-

    Ach, da fällt mir ein: Ich muss mir gerade ganz dringend die Hände waschen! ;-)

    Viele Grüße
    Martin
    http://bijouterieblog.blogspot.com/

    Antworten
  5. Leonard van Straaten

    Ich wußte nicht, daß es auch Kinderseifen von Sagrotan gibt, höchst interessant. Schon deshalb, weil sich durch Daueranwendung antibakterieller Seifen resistente Keime bilden können, und Kinder gehören, was man bei Sagrotan offenbar anders sieht, zu den beschützenswerten Persönchen, bei denen man nicht mehr behandelbare Krankheiten vermeiden will.

    Zum Glück relativiert sich die Reklameaussage des Sagrotan-Flüssigseifen-Herstellers, der seinen Produkten 99,9% Bakterienvernichtung andichtet, wogegen seine überteuerten Flüssig-Samtschäumenden in Laborversuchen durchfielen und mit mangelhaft bewertet wurden. So ein Napf kostet in der Herstellung nur ein paar Cent. Andere Hersteller, die es primär nicht auf die Geldkatzen reklamegläubiger Kunden absehen, liefern für viel weniger Geld viel bessere, effektivere Produkte. Googeln empfiehlt sich!

    Sagrotan-Flüssigseifen wurden wahrscheinlich entwickelt, Politikern die Münder nach Lügen auszuwaschen, und wenn man sich strikt daran hielte, käme der Hersteller mit seiner Produktion nicht mehr nach, und im kommenden Wahljahr bräche die Produktion wegen Überlastung zusammen.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.