Sagrotan Hygienetour #5 – Badezimmer

Werbung

Heute ist nun schon der vorletzte Teil meiner kleinen Hygienereise durch’s Haus bzw. die Wohnung. Heute dreht sich alles um Tipps rund um das Badezimmer.

Sicher der wichtigste Punkt: Hände waschen!

Ich glaube, zum „Warum“ muss man gar nicht so viel sagen. Hände waschen ist wichtig, denn mit unseren Händen sind wir ständig unterwegs und fassen alles an. Egal ob der Dreck, den man irgendwo kurz abwischt, den Hund, den man streichelt, die Türklinke usw. Und auch wenn es sich immer noch nicht überall rumgesprochen hat – auch nach dem Gang zur Toilette gehören die Hände gewaschen ;)

Und auch wenn ihr jetzt sicher denkt, dass man beim Hände waschen doch nichts verkehrt machen oder vergessen kann – doch, kann man. Oder seift ihr explizit auch die Handinnenflächen und den Daumen ein? Ich habe es früher auch nie geglaubt und so haben wir es irgendwann in der Praxis mit Desinfektionsmittel ausprobiert. Genau diese Stellen werden wirklich kaum benetzt. Deshalb hier einfach noch einmal eine komplette Anleitung der 6-Stufen-Methode, die im übrigen nicht nur für Seife, sondern auch für das Handdesinfektionsgel gilt.

  1. Hände unter fließendes Wasser halten und einseifen, bis sich Seifenbläschen bilden.
  2. Handflächen über den Handrücken der jeweils anderen Hand reiben.
  3. Zwischenräume der Finger an beiden Händen waschen.
  4. Rückseite der Finger gegeneinander reiben.
  5. Daumen rundherum abwaschen.
  6. Mit den Fingerspitzen über beide Handflächen reiben und dann die Seife abwaschen. Hände gründlich mit einem sauberen, trockenen Handtuch oder Papiertüchern abtrocknen.

 

Und hier noch ein paar weitere Tipps:

  • Im Badezimmer sollte, um Schimmelbildung zu vermeiden, ausreichend gelüftet werden – gerade nach dem Duschen oder Baden. Am besten funktioniert dies durch 5 Minuten Stoßlüften (alle Fenster komplett öffnen). Das ganze sollte alle 3-4 Stunden wiederholt werden. Ein angekipptes Fenster bringt übrigens nicht den gleichen Effekt!
  • Und auch hier gilt, dass alle Putz- und Wischlappen regelmäßig ausgekocht bzw. ersetzt werden sollten.

 

1 Kommentar

  1. Christian

    Interessanter Beitrag :) Hygiene sollte nicht unterschätzt werden. Häufig sind ein Mangel dieser sogar der Auslöser für Krankheiten.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.