Sagrotan Hygienetour #4 – Kinderzimmer

Werbung

Passend zum tollen Wetter momentan kommen hier ein paar neue Tipps zum Thema Hygiene.

Eingangs hatte ich schon erzählt, dass ich nichts von einer klinisch reinen Umgebung halte. Trotzdem sollte ab und an jedes Kinderzimmer auch desinfiziert werden. Gerade bei kleinen Kindern, die noch alles in den Mund nehmen, ist das sehr sinnvoll.

Hier kommen noch ein paar andere Tipps:

  • Katzenklo, aber auch Futternäpfe von Haustieren gehören aus der Reichweite von Kindern! (gerade unser Sohn hätte sich da garantiert bedient ;) )
  • Alle Oberflächen mit einem Reiniger, der schmutzlösende Stoffe enthält reinigen. Danach alles mit klarem Wasser abwischen und gründlich abtrocknen.
  • Bei allem, was nicht mit Wasser gereinigt werden kann oder darf, ein Desinfektionsmittel verwenden. Perfekt dafür ist zum Beispiel das Hygiene-Spray, denn es ist auch für Wohntextilien geeignet.
  • Wie in jedem anderen Raum auch sollten die Putztücher nach der letzen Benutzung gründlich gewaschen werden (mind. 60°) oder sogar weggeschmissen werden. Alternativ bietet sich auch Küchenpapier an. Auch Staublappen brauchen ab und an eine Wäsche ;)
  • Auch dem Planschbecken tut eine Behandlung mit einem leichten Desinfektionsmittel gut! Je nachdem wie hoch bzw. lange die Sonnenbestrahlung ist, bilden sich leicht und schnell Algen, die man nur mit fast täglichem Wasserwechsel wegbekommt. Doch selbst dann bleiben immer noch noch Reste von Algen im Becken drin. 1-2 Tage mehr rausschinden (und damit auch Wasser sparen) und das Planschbecken richtig saubermachen kann man, wenn man das Planschbecken nach der Reinigung mit Desinfektionsmittel abwischt. Einwirkzeit beachten und danach sehr gut abspülen!

 

Passend dazu noch ein schönes Bild, wie der Boden eines Planschbeckens auch aussehen kann. Dafür musste ich 4 Tage warten, allerdings steht unser Planschbecken auch von morgens 10 Uhr bis spät abends in der prallen Sonne. …. Und nein, Sohnemann geht da natürlich nicht rein! Ich hatte nur keine Lust zum Saubermachen, da es sowieso die letzten Tage geregnet hatte und man ein aufgeblasenes leeres Planschbecken so schlecht stellen kann …. ;)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.