[Rezept] „Was anderes!“ mit Reis

Fragt ihr eure Kinder, was sie zum Mittag essen wollen? Ich habe es getan und fast augenblicklich auch schon wieder bereut. ;) Ausdrücklicher Wunsch heute: Würstchen und Ananas. Würstchen hatten wir keine mehr, schließlich gab es die letzten beiden Tage schon Würstchen (auf Wunsch eines Einzelnen). Sohnemann’s Wunsch daraufhin: „Ananas und was anderes“!

Kennt ihr das – „was anderes“? In letzter Zeit die Lieblingsworte meines Sohnes. Fragt man ihn, was er essen will, kommt nur diese Antwort. Zählt man ihm div. Sachen auf, kommt auch nur diese Antwort. Grrrrrr…….
Und so musste ich halt ein bisschen improvisieren um seine heiß geliebte Ananas unterzubringen. Und die Banane, die er sich zwischenzeitlich auch in den Kopf gesetzt hatte. Noch dazu musste es schnell gehen. Das Ergebnis ist einfach, schnell und überraschend lecker. ;)

 

Zutaten (für 1 Erwachsenen und ein sehr hungriges Kind)

  • Reis – Menge nach Belieben
  • 2 Bananen
  • 1 Dose Ananas in Stücken (Ringe oder frische Ananas tut es natürlich auch)
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Rosinen
  • etwas Salz, Zitronensaft/Limettensaft
  • 1/2 TL Zimt
  • etwas Chili, etwas Thai Curry (kaum scharf, eher süßlich)

Zubereitung

  • Reis aufsetzen, nach Packungsanleitung kochen
  • Die Bananen der Länge lang halbieren und in ca. 1cm dicke Stücke schneiden
  • Ananas abtropfen lassen, evtl. in kleine Stücke schneiden
  • Wenn der Reis noch etwa 6-7 Minuten braucht, die Bananen, Rosinen und Ananas in die heiße Pfanne geben und leicht anbraten. Dabei vorsichtig umrühren, damit es kein Bananenmus gibt! (Man kann natürlich auch früher anfangen, aber dann zerkocht die Banane leichter)

  • Kokosmilch dazugeben
  • eine Prise Salz, den Zimt und das Curry hinzu – alles vorsichtig verrühren.
  • aufkochen lassen und mit etwas Chili und wenigen Spritzern Zitrone abschmecken
  • mit dem Reis zusammen servieren.

Was anderes - Rezept

Guten Appetit :)

Sohnemann fand es übrigens sehr lecker und hat eine komplette Erwachsenenportion verdrückt. Aber erst, nachdem er gemeckert hat, weil da ja Ananas drin ist und er die gar nicht wollte. Manchmal wäre ich auch gern wieder 2,5 Jahre alt …..

5 Kommentare

  1. nasch

    Na das klingt doch ganz lecker, nur hier würde es ausser mir wohl niemand essen, allein schon wegen Kokosmilch, ich habe es mal gespeichert, und wenn ich mal wieder alleine bin, dann werde ich es wohl wirklich mal versuchen :)

    Antworten
  2. Ostseenixe

    hört sich fast lecker an – bei mir müssten nur die Ananas raus – dann klingt es wieder lecker :)

    Antworten
  3. Sandra (Beitrag Autor)

    loool, ihr immer mit Euren Extrawünschen :P

    Mit Weintrauben (halbiert) schmeckt das bestimmt auch lecker. Hab vor Jahren mal ne Art Auflauf mit Obst gemacht. War glaub ich Banane, Ananas, Orange und noch mehr drin. Etwas gewürzt, etwas Käse rüber und im Ofen überbacken. War auch total lecker und mal was anderes.

    Bei der Kokosmilch hatte ich auch erst überlegt, weil sie ja doch relativ gehaltvoll ist. Aber Sohnemann will im Moment keine klaren Soßen und natürlich auch nix trockenes :(

    Antworten
  4. melliausosna

    Also ohne Ananas sicher lecker

    Antworten
  5. Pingback: Von Rockzipfeln und Spinnenläusen › Sandra's Testblog

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.