[Rezept] Omelett mit der MW 88 SL von Bauknecht

Werbung

Ich hatte euch ja hier schon ein klein wenig über unsere neue Mikrowelle von Bauknecht erzählt, die auch Grillen, Heißluft und Crisp kann – viel mehr also als eine herkömmliche Mikrowelle. Bevor ich euch in einigen Tagen alle Funktionen noch mal im Detail vorstelle, gibt es hier mal ein kleines Rezept, dass ausschließlich die Crisp-Funktion nutzt. Gearbeitet wird dabei mit einer Kombination aus Grill und Mikrowelle, bei der man außer der Zeit nichts einstellen kann.

Zutaten

  • 5-6 rohe mittelgroße Kartoffeln
  • 4 Eier
  • ein großzügiger Schuss Milch
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • ein bisschen Olivenöl
  • Pfeffer und Salz
  • eventuell Gemüse oder Schinkenwürfel
  • ein Mikrowellenherd mit Crisp-Funktion :)

Omelett

Zubereitung

  • Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden, die Zwiebel würfeln
  • 1 EL Öl auf die Crisp-Platte geben, sie direkt auf die Glasplatte stellen und 2 ½ Minuten mit der Crisp-Funktion vorheizen
  • Die Kartoffeln gleichmäßig darauf verteilen, 3-6 Minuten mit der Crisp-Funktion garen (je nach Dicke eurer Kartoffelscheiben).
  • Die Zwiebeln und eventuelle weitere Zutaten vorsichtig untermischen und weitere 3 Minuten garen. Garzeit eventuell verlängern.
  • In der Zwischenzeit die Eier aufschlagen, mit der Milch und den Gewürzen verquirlen und nach Ende der Garzeit auf die Crisp-Platte geben. Dabei darauf achten, dass alle Kartoffeln bedeckt sind.
  • Die Platte wieder in die Mikrowelle stellen und mit der Crisp-Funktion rund 5 Minuten alles Stocken lassen. Je nach Menge der Zutaten muss die Garzeit eventuell verlängert werden.

Es wird zwar keine spanische Tortilla wie man sie sonst kennt, die von beiden Seiten gebraten wird, aber es wird eine Art Omelett, dass wirklich sehr lecker ist. Noch dazu ist es ein perfektes Resteessen, in das man alles mischen kann. Einziger Haken – die Oberseite wird nicht wirklich braun. Man könnte die Garzeit nach hinten verlängern, aber irgendwann wird das Omlett zu trocken und zu durchgegart, dann schmeckt es auch nicht mehr.
Alternativ könnte man nach Ende der Crisp-Garzeit die Platte auf den hohen Grillrost stellen und nur den Grill laufen lassen, um eine Bräunung zu erreichen. Leider passierte es mir bis jetzt dabei immer wieder, dass es „fleckig braun-schwarz“ wurde, aber nie gleichmäßig braun. Aber ich übe ja noch. ;)

Auf jeden Fall ist das Omelett aus der MW 88 SL sehr lecker und saftig – auch wenn es hell geblieben ist. Die Crisp-Platte spart in dem Fall zwar keine Zeit, aber wahrscheinlich trotzdem noch Strom und irgendwie auch Abwasch.

Omlett von oben und unten

auch von unten recht hell

3 Kommentare

  1. Dirk (Gourmet-Blog.de)

    Hallo Sandra,

    vielen Dank für den Kommentar bei mir. Haha, die Idee ist klasse damit ein Omelette zuzubereiten, das muss ich auch mal probieren. Netter Blog übrigens, ist abonniert. :)
    Lg Dirk

    Antworten
  2. Maria Rosa

    tolle Ideen, die leider bei der Anleitung vom Geraet fehlt!

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Stimmt, so ein beliegendes Rezeptheft wäre schon toll gewesen. Das Omelett hier ist aber Marke Eigenbau und nicht wirklich schwer ;)

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.