[Rezension] „Vor dem Regen kommt der Tod“ – Lieneke Dijkzeul

Werbung

Renée, eine junge Polizistin, wird an ihrer Haustür überfallen. Sie wehrt sich heftig – doch gegen den jungen Mann sie hat kaum eine Chance. Immerhin kann sie so viel Lärm machen, dass ihre Nachbarn sich beschweren wollen, den Täter dabei zur Flucht zwingen und Renée damit wohl das Leben retten. Sie überlebt schwer verletzt. Ihr Kollegen sind geschockt und ratlos. Keiner weiß genau, warum es der Täter auf sie abgesehen hatte. Ist das wirklich die Ziffer I, die in ihren Bauch geritzt wurde? Und warum skalpierte er sie?
Schon wenige Tage später passiert der nächste Anschlag. Wieder eine junge Frau mit roten Haaren wie Renée. Diesmal wurde der Täter nicht gestört und konnte sein Werk vollenden. Die Ziffer II auf ihrem Bauch spricht für sich und zeigt ein erstes Muster.
Auch die Galeristin Vivienne hat langes rotes Haar – wie die beiden ersten Opfer. Wird sie die nächste sein? Sie befürchtet das schlimmste und beginnt, schon überall Anzeichen zu sehen …

Cover

Was denkt ein Psychopath? Warum mordet er? Lieneke Dijkzeul gibt ihn ihrem Thriller der etwas anderen Art ungewohnt Einblicke in die Denkweise. So erfährt der Leser schon sehr zeitig, wer der Täter ist und lässt immer wieder ansatzweise durchblicken, warum er es tut.
Auch wenn das Buch sehr rasant und gewalttätig mit dem Überfall auf Renée beginnt, flaut es doch recht schnell wieder ab.  Es bleibt eine spannende Geschichte, die das Leben verschiedener Personen beleuchtet. Es sind nicht viele, doch genau das macht auch den Reiz aus. Selbst Renée spielt nur eine Nebenrolle und überlässt Inspector Vecter, Vivienne und dem Täter den Hauptteil.

Wer Blutrüstigkeit und Spannung pur mag, wird von diesem Buch sicher enttäuscht sein. Der zweite Mord wird fast nebenbei abgehandelt, selbst über die Ermittlungen werden nicht viele Worte verloren. Viel mehr geht es hier um die Rolle zwischen dem Täter und seinem nächsten potenziellen Opfer. Auch wenn es manchmal ein bisschen langatmig wirkt, ist es doch die meiste Zeit spannend. Der Thriller bietet eine völlig neue Perspektive und nicht nur die klassische „Ermittlung des Täters-Arbeit“.

Trotzdem gibt es von mir mit 4 von 5 Sternen einen Punkt Abzug. Ich hatte ein bisschen mehr erwartet – urteilte doch zum Beispiel die Metro, dass es „schaurig und hochspannend“ wäre. Ich würde es auf spannend und lesenswert zusammenkürzen.

Buchinfo

  • „Vor dem Regen kommt der Tod“
  • Lieneke Dijkzeul
  • dtv premium
  • Taschenbuch
  • 336 Seiten
  • ISBN 978-3423248556
  • 14,90 Euro

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.