[Rezension] „Tafiti und das Riesenbaby“ – Hörbuch gelesen von Christoph Maria Herbst

*Werbung*

Endlich sind die Kürbisse reif! Viel zu lange mussten das kleine Erdmännchen Tafiti und sein bester Freund und Ehren-Erdmännchen Pinsel darauf warten, doch nun kann Omama endlich wieder den weltbesten Kürbiskuchen backen. Leider kommt ihnen eine Horde Elefanten zuvor, denn der Garten der Erdmännchen liegt genau auf ihrer Route durch die Savanne. Nicht nur, dass sie alles niedertrampeln – sie fressen auch noch alle Kürbisse auf, inklusive dem gerade für den Kuchen geernteten natürlich. Vor allem Omama wütet und schimpft, doch Tafiti denkt schon über eine Ersatzfrucht nach. Zusammen mit Pinsel macht er sich auf den Weg, um etwas anderes essbares zu finden, aus dem Omama dann doch noch ihren leckeren Kuchen backen kann.

Wie das Leben häufig so spielt, kommt es allerdings völlig anders als geplant. Sie finden zwar einen großen Affenbrotbaum und können sogar eine reife Frucht mit nach Hause nehmen, jedoch finden sie auch einen kleinen großen und einsamen Babyelefanten, den sie mit einem kleinen Trick direkt vor King Kofi beschützen müssen. Sie nehmen ihn mit zu sich nach Hause, peppeln ihn ein wenig auf und versuchen dann, seine Herde und seine Mama zu finden. Doch das ist gar nicht so einfach, wie sie nach einiger Zeit feststellen müssen, denn das Baby bringt noch nicht mehr als ein zaghaftes „Tüüt“ heraus, doch nur mit einem richtigen Trompeten könnte es seine Mama herbeirufen.
Hilfe bekommen die beiden Freunde von Gina, der kurzsichtigen Giraffe und Kukukifuku, dem Erdferkel und schlussendlich, ja schlussendlich, …. Aber das müsst ihr schon selbst lesen bzw. hören.

Tafiti und das Riesenbaby - CD

Dies ist nun schon die dritte Geschichte rund um die Abenteuer des kleinen Erdmännchens Tafiti und seines besten Freundes, dem Pinselohrschwein Pinsel. Wieder einmal gilt es, jemanden aus einer Notlage zu befreien und auch diesmal packen alle freiwillig und sehr hilfsbereit mit an. Sehr schön finde ich, dass diesmal sogar Tafiti’s ganze Familie beteiligt ist und vor allem Omama eine etwas größere Rolle als sonst zugedacht bekommen hat. Nicht nur das sie redet, wie ihr der Mund gewachsen ist, sie kann auch noch fluchen wie ein Rohrspatz, beruhigt sich aber auch ganz schnell wieder und ist die beste Omama der Welt. Und wenn Herbst sie spricht, ist sie hauptsächlich eins: lustig!
Wegen Omama war dieses Buch bzw. jetzt die CD auch lange Zeit die beliebteste Tafiti-Geschichte. Warum? Wegen der vielen „Schimpfworte“, die Omama zu Beginn des Buches von sich gibt und die unser Großer sich natürlich alle merken musste! So wirklich schlimm sind sie aber nicht, eher lustig und fast harmlos gegen das, was da manchmal so aus dem Kindergarten mit nach Hause kommt.

Wie immer wird die Geschichte von Christoph Maria Herbst gelesen und nachdem ich den zweiten Teil etwas schlapp fand, läuft er hier wieder zur Hochform auf. Er lispelt, quietscht, trötet, schimpft und verleiht jedem Tier mit seiner Stimme einen unverwechselbaren Charakterzug. Besonders genial ist diesmal Gina, die kurzsichtige Giraffe mit dem Sprachfehler. Nachdem der 6jährige das erste Mal dachte, dass die CD hängt, lacht er sich inzwischen jedes Mal schlapp, wenn Gina mit ihrer kooooomiiiiischen Ausprache zu Gange ist. Und auch ich konnte mir das eine oder andere Grinsen nicht verkneifen, zu lustig ist es, ihm zuzuhören.
Herbst versteht es prima, die verschiedenen Stimmungen des Buches rüberzubringen – egal ob fröhlich und gut gelaunt oder ängstlich und weinerlich – Herbst hat es einfach drauf.

Das Hörbuch „Tafiti und das Riesenbaby“ ist wieder einmal ein rundum gelungenes Werk und eine tolle Ergänzung zum Buch, das wir ja auch haben. Man kann sie supergut nebenbei, aber auch problemlos vor dem Einschlafen hören, was hier sehr gern genutzt wird. Und so ganz nebenbei lernen die kleinen Zuhörer, wie einfach und schön es sein kann, jemandem zu helfen, der in Not ist.

*

Buchinfo

  • „Tafiti und das Riesenbaby“
  • Julia Boehme, gelesen von Christoph Maria Herbst
  • der Hörverlag
  • Hörbuch, ungekürzte Lesung (ca. 42 Minuten)
  • ISBN 3844513922
  • Altersempfehlung: 4-6 Jahre
  • Erscheinungsdatum: 10. März 2014
  • 7,99 Euro

(Das Hörbuch wurde mir für diese Rezension kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.)
* Affiliate-Link

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.