[Rezension] „Mord unterm Nordlicht“ – div. skandinavische Autorinnen

Werbung

Mit 18 verschiedenen Kurzgeschichten kommt hier das ultimative Sommer-Liegestuhl-Unterhaltungsbuch. Nicht in allen Geschichten wird gemordet, manchmal sind es einfach nur Unfälle oder aber dem Leser und seiner Fantasie wird der Rest überlassen.
Da wäre zum Beispiel der angehende Autor, der sich extra ein teures Ferienhaus mietet, um seinen Erfolgskrimi zu schreiben. Alles könnte klappen, wenn nicht seine Frau ständig nerven würde. Und so „fällt“ sie kurzerhand in den grundstückseigenen Brunnen. Oder wie wäre es mit dem Mann, der auf dem 10 Meter-Brett ausrutscht, dass seine Frau kurz zuvor mit Seife gescheuert hat. Absicht oder Unfall?
Es gibt eine ganze Menge völlig verschiedener Geschichten, die in sich alle so unterschiedlich sind, dass es ganz bestimmt nicht langweilig wird.

das Cover von "Mord unterm Nordlicht"

Ich muss zugeben, dass Krimi-Kurzgeschichten eigentlich nicht so richtig mein Fall sind. Auch habe ich bei skandinavischen Autoren bis jetzt eigentlich immer recht zielsicher daneben gelegen. Doch dieses Buch hier belehrte mich wirklich eines besseren. Nicht nur das jede Geschichte auf ihre Art spannend und gut erzählt ist, sie machen auch noch richtig Spaß. Alle Autorinnen haben einen großartigen Schreibstil und ich habe für mich so einige Namen abgespeichert, von denen ich auf jeden Fall noch mehr lesen möchte. Genau dafür ist so eine Kurzgeschichtensammlung auch perfekt – zum Kennenlernen der verschiedenen Autoren und Erzählweisen.

Man sollte sich übrigens nicht verleiten lassen zu denken, dass in Kurzgeschichten keine wirkliche Spannung aufkommen kann! Während einige Geschichten einfach nur unterhaltsam waren, grauste es mir bei anderen schon auf der zweiten Seite. Der Mix der Storys ist super und sorgte zumindest bei mir dafür, dass ich das Buch fast komplett in einer Nacht durchgelesen habe.

Von mir gibt es auf jeden Fall eine große Leseempfehlung und 5/5 Sternen.

Buchinfo

  • „Mord unterm Nordlicht“
  • div. skandinavische Autorinnen
  • Taschenbuch
  • dtv
  • 224 Seiten
  • ISBN 3423214309
  • Erscheinungsdatum: 1. April 2013
  • 9.95 Euro

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.