[Rezension] „Carlotta, Henri und das Leben: Tante Uli ist verliebt und vermehrt sich“ – Anette Beckmann

*Enthält Werbung*

Eigentlich ist Tante Uli ziemlich cool. Man kann bei ihr tolle Spiele spielen und fernsehen, sie schimpft nie und spielt immer mit. Noch dazu ist sie Kriminalpolizistin und hat sie sogar schon einmal mit Blaulicht zur Schule gefahren! Nicht ohne Grund ist Uli die absolute Lieblingstante der Zwillinge Carlotta und Henri. Doch seit einiger Zeit ist sie irgendwie komisch. Sie schläft schnell ein, spielt nicht mehr mit und beginnt beim Vorlesen der Weihnachtsgeschichte sogar zu weinen! Ob das vielleicht an Mario, ihrem neuen Heini, liegt? Dabei ist auch der echt nett und schenkt den beiden fast täglich ein Eis.
Die beiden sind ratlos, bis sie eines Tages erfahren, dass Tante Uli schwanger ist.

Doch damit beginnen ihre Fragen eigentlich erst. Denn wie entsteht ein Baby überhaupt und wie wohnt es im Bauch? Was isst es eigentlich während der ganzen Zeit und wie kommt es da wieder hinaus? …

Carlotta, Henri und das Leben- Cover

Neulich kam unser Erstklässler aus der Schule nach Hause und meinte, dass er nun wisse, was Sex ist. Ich war erstaunt, (noch!) belustigt und fragte natürlich genauer nach. Insgeheim erwartete wieder ein paar eindeutig undeindeutige Handbewegungen, wie früher schon einmal, aber sonst nichts großes. Er ist ja schließlich Erstklässler, da weiß man so etwas noch nicht. Dachte ich. Woher auch? Statt dessen erklärte er mir aber, dass die 3. Klasse neulich so einen Film gekuckt hätte und sie heimlich ein bisschen durch’s Fenster mitgeschaut hätten. Weil er es aber so eklig fand, hatte er dann aber lieber doch ganz schnell wieder weggekuckt.
Im ersten Moment war ich sprachlos, musste dann aber doch grinsen. Glücklicherweise war das Thema für ihn damit erledigt und ich war froh, um das Thema Aufklärung herum gekommen zu sein. Ich weiß zwar, dass es früher oder später trotzdem ein Thema sein wird, aber für einen 6jährigen finde ich es dann doch etwas zu früh.

Doch wie klärt man ein Kind auf, ohne dass es gleich für beide Seiten peinlich wird? Auf die Schule sollte man sich dabei nicht verlassen, denn auch wenn Sexualkunde zwar grob im Lehrplan verankert ist, so obliegt die genaue Ausführung und Vertiefung des Themas doch den Lehrkräften selbst. Und wer stellt sich schon gern vor einen Raum voller (vor)pubertierender Kinder und erzählt ausführlich etwas über die natürlichste Sache der Welt? Unterstützung können sich Eltern zum Beispiel durch Bücher wie dieses hier holen.
Fairerweise muss ich sagen, dass ich kein anderes Kinder-Aufklärungsbuch kenne, doch nach diesem hier will ich das auch gar nicht. Die Geschichte von Carlotta und Henri ist nämlich absolut großartig, lustig, toll beschrieben und deckt eigentlich das komplette Thema ab. Noch dazu holt es die Kinder da ab, wo sie sind. Es ermahnt oder belehrt nicht, sondern verpackt das teilweise doch recht schwierig anzusprechende Thema locker und lustig in der Geschichte von Uli und Mario.

Erzählt wird die komplette Schwangerschaft aus der Sicht von Carlotta und in typischer „Kinder/Jugend-Sprache“, was dem Ganzen eine zusätzliche Authentizität verleiht. So findet sie Küssen „ihhhh“ und fordert uns Leser zum Beispiel auch durchaus mehrfach auf, nicht zu lachen – was natürlich genau das Gegenteil bewirkt. Selbstverständlich erklärt sie uns auch, wie denn die Babys nun wirklich entstehen. Detailliert und genau, aber trotzdem irgendwie kindgerecht, ohne ins kindliche abzudriften. Die großartigen Bilder von Marion Goedelt ergänzen die Geschichte perfekt. Sie sind bei den wichtigen Dingen detailliert, zeigen aber trotzdem nicht alles bis ins kleinste Detail, was absolut passend ist. Außerdem sind sie meistens witzig, wie ja auch schon die Titelseite zeigt, so dass sie zusätzlich auflockernd wirken.
Eine sehr schöne Idee sind die 4 Mitmachseiten, die sich an die Geschichte anschließen. Hier kann Kind seine Eltern ausfragen und alle Daten über sich selbst eintragen. Wann es geboren wurde, zum Beispiel oder auch wo und wann sich die Eltern kennengelernt/verliebt haben. Außerdem ist Platz für ein Ultraschallbild, die Geschwister, einige persönliche Meinungen und natürlich auch für eigene Fragen.

„Tante Uli ist verliebt und vermehrt sich“ ist ein sehr schön geschriebenes Aufklärungsbuch für Kinder von 7-9 Jahren. Die Texte sind witzig und absolut kindgerecht, der Informationsgehalt sehr hoch. Man kann gar nicht anders, man muss einfach lachen – selbst als Vorleser. Es reicht natürlich nicht aus, seinem Kind nur dieses Buch in die Hand zu drücken, aber es bietet einen locker-leichten und lustigen Einstieg ins Thema, der zugleich viele Hemmungen abbaut.

*

Buchinfo

  • „Carlotta, Henri und das Leben: Tante Uli ist verliebt und vermehrt sich“
  • Anette Beckmann, Illustrationen von Marion Goedelt
  • Tulipan Verlag
  • gebundene Ausgabe
  • 64 Seiten
  • ISBN 3864292913
  • Altersempfehlung: 7-9 Jahre
  • Erscheinungsdatum: 25. Januar 2016
  • 15,00 €

(Das Buch wurde uns für diese Rezension kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung beeinflusst das nicht.)
* Affiliate-Link

4 Kommentare

  1. Erwin

    Letztens gab es eine Doku auf dem ZDF. Es ging darum, dass viele junge Männer eine Störung haben, weil sie sich viel zu früh verfälschte „Liebes-Videos“ auf Youtube anschauen. Dort wird „die schönste Sache der Welt“ leider nur hardcore dargestellt und die jungen Männer denken dann, dass das die Realität ist. Um diesem Problem vorzubeugen wurde in der Doku empfohlen die Kinder sehr früh, eben im Alter von 7 bis 9 Jahren, aufzuklären. Diese Buch scheint sich hierfür gut zu eignen. Vielen Dank für die Rezension.

    Antworten
  2. Matthias

    schön geschrieben, so bekommt man wirklich einen guten Einblick

    Antworten
  3. Nelli

    Hallo,

    Ich habe früher in der Schule nie gerne Bücher gelesen, doch ein paar Jahre nach der Schule fing ich an mich für Bücher zu begeistern. Vielleicht liegt aus auch daran, dass ich mir die Bücher die lese, selber aussuche :)

    Auf jeden Fall finde ich deine Seite echt toll, und deine Buch Beschreibungen gefallen mir sehr! Ich finde du verleihst dem Ganzen, deine eigene Note und machst es einem somit sehr „schmackhaft“ das Buch zu lesen :)

    Mach weiter so! Werde hier auf jeden Fall öfters vorbeischauen.

    Antworten
    1. Sandra

      Danke :)

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.