[Rezension] „Auf Couchtour“ – Ramona Wickmann

Werbung

Rita ist Mitte 30, Single und einfach nur gefrustet. Von der Arbeit, ihren Nachbarn, ihrem Privatleben – einfach allem. Doch sie hat eine Gabe. Und genau die verschafft ihr immer wieder die nötige Auszeit und Entspannung, die sie so dringend braucht. Sie kann träumen. Legt sie sich vor dem Schlafengehen die groben Wünsche und Eckdaten für eine Geschichte zurecht, träumt sie in der Nacht eine komplette Geschichte. Eine Geschichte, die sie dann spannend und herrlich unkonventionell erzählt.
Jedes Mal mit von der Partie ist ihre beste Freundin Charline. Und auch wenn sie es nicht zugibt – auch sie braucht die Abwechslung von Mann, ihren Kindern und dem Hausfrauendasein. Perfekt, dass Rita und sie sich seit Jahren jeden Donnerstag treffen. So bleibt immer wieder Zeit für gelegentliche Couchtouren – auch dieses Mal.

Rita entführt Charline nach London. Beide gewannen durch Zufall einen Kurztrip und wollen sich einfach eine schöne Zeit machen. Doch dann passiert im Flieger ein Mord und sie landen bei zwei Ermittlern des Scotland Yard. Eigentlich das beste, das ihnen passieren konnte, denn zwischen den beiden Männern und Frauen knistert es gewaltig.
Charline erwischt Aaron, der ganz rein zufällig genauso aussieht wie Brad Pitt und verbringt mit ihm eine heiße Liebesnacht.  Rita dagegen lässt es langsamer angehen und  erlebt so einiges mit ihrem Troy. …

"Auf Couchtour" - Cover

Mit bissigem Charme und ganz viel Humor erzählt Rita aus ihrem Leben. Ihre Allergien, die so zahlreich sind, dass sie sie schon gegeneinander ausspielt. Oder von ABBA – 2 dumpfbackigen Arbeitskolleginnen, die ihr gehörig auf den Geist gehen. Man kann nicht anders, man muss sie einfach nett und liebenswürdig finden. Und man muss grinsen, bzw. eigentlich eher lachen. Ganz viel sogar, denn Rita erzählt absolut erfrischend und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Und so saß auch ich das ganze Buch durch immer wieder breit grinsend da und irritierte meinen Sohn, der gar nicht verstehen konnte, was denn so lustig ist.

2 Freundinnen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten und trotzdem verbindet sie eine ganze Menge. Seit vielen Jahren schon sind sie beste Freundinnen und haben schon so manche Couchtour unternommen. Doch diese hier ist anders. Sie ist speziell für die vom Leben gelangweilte Charline, die endlich mal was (im Bett) erleben soll. Gedacht, getan – und schon startet der Abend zu einem 11-stündigen Erzählmarathon.
Damit sie sich nicht mit unwichtigen Personenbeschreibungen aufhalten müssen, sehen alle anderen wichtigen Personen einfach wie Promis aus. Mit dabei zum Beispiel Al Pacino, Brad Pitt, Orlando Bloom und einige mehr. Und damit es keine Verständigungsschwierigkeiten gibt, sprechen einfach alle deutsch. Klappt im Film doch auch immer, warum also nicht auch im eigenen Traum.

Rita erzählt witzig, spannend und lässt kein noch so peinliches oder unmögliches Detail aus. Doch genau das macht den Reiz der Geschichte aus. Schon zu Beginn lässt Rita für den Leser durchblicken, worum es in der Couchtour gehen wird. Wirklich spannendes oder Neues hat man also nicht zu erwarten. Trotzdem schafft die Autorin es, dass es nie langweilig wird. Immer wieder passiert doch etwas ungeahntes oder bringt Rita wieder mal einen ihrer lustigen Sprüche.

„Auf Couchtour“ ist ein lustig-lockerer Roman – perfekt für laue Sommerabende, den Urlaub oder Strand. Dauergrinsen ist auf jeden Fall garantiert. Und trotzdem schwingen auch ein paar andere Töne mit. Es zeigt, wie wichtig beste Freunde sein können und dass es immer an einem selbst liegt, die Dinge in die Hand zu nehmen und zu ändern. Man muss nur an sich und die Macht seiner Fantasie glauben.

Buchinfo

  • „Auf Couchtour“
  • Ramona Wickmann
  • dtv
  • Taschenbuch
  • 256 Seiten
  • ISBN 978-3423213103
  • Leseprobe (Seite des dtv)
  • 9,95 Euro

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.