Mit Giochi Preziosi zum Jedi-Training

*Enthält Werbung*

Immer noch finde ich es total faszinierend, was für eine Anziehungskraft Star Wars eigentlich auf Kinder ausübt. Meine beiden haben, bis auf eine lustige Variante von LEGO, noch nie einen Star Wars-Film oder eine Folge der Serie geschaut. Nie! Trotzdem finden sie es soooooo cool, laufen als Darth Vader rum, imitieren erstaunlich gut die Geräusche, Kämpfen und finden Jedis unglaublich toll. Woher nehmen sie bloß das Wissen?
Schon als der Große gerade 4 Jahre alt und noch im Kindergarten war, gab es dieses Phänomen. Ein einziges Kind in seiner Gruppe schaute immer wieder Star Wars Rebels und unterhielt damit die komplette Kita-Gruppe. In der Gruppe des Kleinen ist es jetzt ähnlich, gestern erhielt er sogar eine Einladung zum Star Wars-Geburtstag. Das Kind wird dabei gerade 4! Passend dazu möchte sich der Kleine natürlich unbedingt vorbereiten und so entbrannte gestern mal wieder ein heftiger Streit um den Jedi-Trainingsstab des Großen, den er zu Weihnachten bekam. Und da ich ihn euch noch gar nicht gezeigt hatte, hole ich das heute mal nach. Wer weiß – vielleicht steht ja auch bei euch bald ein Star Wars-Geburtstag an? Aber auch so findet sich bestimmt ein Grund, um den coolen Stab zu verschenken.

Jedi Trainingsstab mit verschiedenen Folien

Spielzeug trifft Wissenschaft

Nicht umsonst hat der Trainingsstab den Zusatz „Science“, denn tatsächlich steckt auch ein Lerneffekt dahinter. Es geht um Elektrostatik, um Anziehung und Abstoßung, gleichzeitig aber auch um Koordination und natürlich ganz viel Spaß. Zum Inhalt gehört laut Packung auch ein Wissensposter. Bei uns fehlte es leider, ich vermute aber, dass dort das Thema noch einmal umrissen bzw. erklärt wird. Ist ja nicht jeder physikalisch bewandert. ;)
Das Grundkonzept ist recht simpel, denn man hat einen Stab – den Jedi Trainingsstab. Dieser erzeugt auf Knopfdruck eine elektrostatische Aufladung und sorgt damit dafür, dass Objekte schweben können, alternativ aber auch angezogen oder abgestoßen werden können. Dazu liegen der Packung insgesamt 8 verschiedene Folien in 3 Formen bei, um üben zu können.

Handgriff am Jedi Trainingsstab

Der Stab selbst besteht aus dem Kunststoffgriff (in dem auch die 2 benötigten Batterien verschwinden) und einem kleinen Papprohr, das einfach auf den Griff gesteckt wird. Leider ist das Papier mit der Maserung darauf sehr dünn, so dass es leicht beschädigt wird und dann weiße Kratzer bekommt. Auch hat unseres einen hell-dunkel-Farbverlauf, der vor allem an der Klebekante nicht so recht passt. Schade, denn ansonsten wirkt der Stab insgesamt recht gut. Selbst die kleinen Glitzerpartikel im Griff machen bei Lichteinfall einiges her.
Eingeschaltet wird der Stab mittels eines Knopfes am Griff – sobald man ihn drückt, schwebt die Trainingsfolie. Lässt man los, kann man die Folie zum Beispiel prima an die eigene Hand ranziehen. Auch lustig: Die Folie bei eingeschaltetem Stab zwischen Hand und Stab hin- und herspringen lassen. Man kann sogar Wasser damit lenken! Mit Blick auf eure zukünftige Wasserrechnung solltet ihr das nur vielleicht nicht euren Kids verraten … Gebt ihnen statt dessen etwas Papier (Taschentuch und co) zum Stab und schaut, was passiert. Oder eine Tüte.

Jedi Trainingsstab in Action

Der Spaßeffekt mit dem Trainingsstab ist richtig groß, vor allem kann man ganz vielfältige Dinge tun. Man kann die Folien einfach schweben lassen bzw. hin- und herbewegen und sich selbst dabei je nach Bewegungen des Stabes mehr oder weniger bewegen. Man kann lustige Effekte versuchen und schauen, was sich noch alles so dank des Jedi-Stabs bewegt. Oder man versucht, innerhalb einer bestimmten Zeit möglichst viele Dinge an der Zimmerdecke kleben zu lassen und schaut, wie lange sie oben halten (ziemlich lange!).

Bei uns hält er seit Weihnachten gut durch, auch wenn der Aufsatz „nur“ aus Pappe ist. Auch die Folien sind noch alle da, wenn auch ein wenig zerknittert. Fliegen tun sie aber trotzdem problemlos und Spaß haben die Jungs damit immer noch reichlich. Selbst der Mann leiht sich den Trainingsstab gerne mal aus. ;) Für große und kleine Star Wars-Fans ist es auf jeden Fall ein tolles Gadget!

(Der Trainingsstab wurde uns für diese Rezension kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung beeinflusst das nicht.)

8 Kommentare

  1. Gabi

    Das kann ich bestätigen mit der Star Wars Faszination. die kids finden das so unglaublich gut als wären sie seit der Uraufführung von Episode IV begeisterte Fans. Vielleicht liegts inzwischen auch daran dass Disney draufsteht?

    Antworten
  2. Tamara

    Hi Sandra,
    wieder einmal ein toller Testbericht! Noch nie habe ich etwas von diesem Produkt gehört, aber es klingt irgendwie nach viel Fun. Probiere ich in jedem Fall einmal aus, aber nur, weil Du so nett darüber berichtet hast.

    Alles Gute weiterhin!

    Antworten
    1. Sandra

      Das lohnt sich auf jeden Fall! Auch wenn man keine Kinder hat :D

      Antworten
  3. Aley

    Hey Sandra,
    Star Wars wirkt nicht nur auf Kinder eine Faszination aus, sondern auch immer noch auf Erwachsene. Ich nehme mich da nicht aus! ;)
    Der Stab scheint allerdings echt eine tolle Alternative für die Kinder zum Spielen zu sein und bewirkt sogar einen Lerneffekt. Danke für den Test!

    Liebe Grüße

    Alex

    Antworten
  4. Claudia

    Das ist eine sehr gute Frage. Vorallem würde ich mal behaupten dass für 4 jährigen Star Wars nicht gut ist. Ich kann es dir leider auch nicht sagen, was sie daran so faszinierend finden. Ich selber mag Star Wars nämlich überhaupt nicht. Aber so sind die kleinen nun mal.

    Liebe Grüße Claudia

    Antworten
  5. Hanna

    Hallo Sandra,

    das wäre ja auf jeden Fall etwas für meine 3 Männer im Haushalt. Toller Testbericht, vielen Dank! Werde ich mal dem Nächsten zum Geburtstag schenken! Liebe Grüße!

    Antworten
  6. Felix

    Früher war Star Wars eigentlich für Erwachsene gedacht.
    Aber man hat gesehen das die Kids drauf abfahren.
    Daher mal schnell „kindlicher“ gemacht. So verdient man Kohle…

    Das Gerät selber im Test kannte ich noch nicht. Finde ich aber ganz Lustig.
    Danke für die Vorstellung

    Antworten
  7. Chris

    Sehr nett. Habe selbst mehrere Neffen und Nichten, die dem star Wars Trend fleissig folgen. Absolut generationsübergreifend.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.