Lichtleistung leicht gemacht mit LED LENSER

[blab-Review] Werbung

„Das ist ne Taschenlampe – was soll daran so besonders sein?“ Gelangweilt schaute mein Mann mich an und brachte damit genau die gleiche Reaktion, wie 2 Stunden vor ihm sein Bruder. „Das ist doch nur ne Taschenlampe, die kann halt leuchten. Na und?“
Doch ihre Meinung änderte sich schlagartig, als sie die Taschenlampe einschalteten….

ledlenser_logo

Zweibrüder GmbH

An einer normalen Taschenlampe ist wirklich wenig spektakuläres. Doch die beiden Brüder Harald und Rainer Opolka schufen vor einigen Jahren mit Geduld, Ausdauer, ganz vielen Ideen und noch mehr Forschung mit den LED LENSERN eine neue Ära an Taschenlampen. Sie sind nicht nur hell, sondern bringen eine unglaubliche Lichtleistung bei einem durchdachten Design. Und während man 1994 praktisch aus dem Nichts und nur mit ein paar Ideen begann, beschäftigt man inzwischen über 1.000 Mitarbeiter an 3 Produktionsstandorten, hält ca. 200 Patente und Geschmacksmuster und gewann diverse Firmen- und Design-Preise.

Inzwischen gibt es eine riesige Palette an verschiedenen Lampen für den Privat- und Profi-Bereich, die jede Eventualität abdecken. Egal ob winzige Lampe für den Schlüsselring, High-End-Taschenlampe mit über 200m Leuchtweite oder Stirnlampe – hier findet jeder seine Lampe.
3 davon möchte ich euch heute vorstellen.

ledlenser_verpackung

Die Taschenlampen

Ein paar Dinge vereinen alle 3 Lampen, die ich hier habe. Zum einen wäre da das schwarze Design aus hochwertigem Aluminium. Jeweils am rückwärtigen Ende befindet sich der Schalter, mit dem man die Lampe entweder durch Antippen oder Drücken des Tasters bedient.
Alle 3 Lampen besitzen die so genannte Speed Focus-Technologie. Durch Herausziehen oder Reinschieben des vorderen Lampenteils verändert man so in Sekunden die Größe des Lichtkegels und kann ihn mit einem Dreh feststellen (nur M7R X und M14 X).
Alle 3 Lampen kommen mit dem Advanced Focus System, die beiden „Großen“ zusätzlich mit der Smart Light Technology. (Mit einem Klick lest ihr alle Infos darüber auf der Homepage von LED LENSER.) Zusätzlich sind sie mit einer Smart LED Protection ausgestattet – einem Überhitzungsschutz für die LED. So wird die Leuchtkraft nach einigen Minuten automatisch heruntergeregelt, um die Lebensdauer zu erhöhen.

Was man mit den Lampen alles anstellen kann, könnt ihr unter anderem auch in der Led Lenser Gallery sehen bzw. im Led Lenser Forum lesen. Und wer mag, wird Fan bei Facebook und hat so sogar ab und an die Chance, eine der Led Taschenlampen zu gewinnen.

LED LENSER P3 AFS P

ledlenser_p3 afs p4

Eckdaten:

  • Länge: 9 cm
  • Gewicht: 35g
  • Leuchtweite: 120m
  • 75 Lumen (mit frischer Batterie, direkt nach dem Einschalten)
  • Leuchtdauer: 1,1 Stunden

Diese kleine und leichte Taschenlampe ist einfach unglaublich. Mit ihren 9 Zentimetern Länge ist sie in etwa so groß, wie eine kleine Lampe, die ich früher immer für Notfälle oder zum Autoschloss suchen in der Handtasche mit mir rumtrug. Dank des mitgelieferten Schlüsselrings, der Gürteltasche, des Hemdenclips und des Nylonbandes kann man sich hier aussuchen, wie man sie lieber tragen möchte. Für den Schlüsselbund finde ich sie allerdings ein bisschen groß.
Einziger Haken: der Hemdenclip ist sehr eng und passt nur mit sehr viel Kraftaufwand auf die Lampe. Ich habe es gelassen, denn ich hatte Angst, sie zu zerkratzen.

Wie die beiden anderen Lampen auch, verfügt sie über das Advanced Focus System und die schnelle Einstellung mittels Speed Focus. Im Vergleich zu den anderen Modellen verfügt sie allerdings über keine Feststellmöglichkeit und kennt auch nur „Ein“ und „Aus“. Reicht ja aber auch.

Die P3 AFS P hat einen UVP von 39,90 Euro – gut angelegtes Geld (und sicher auch ein tolles Weihnachtsgeschenk!!), wenn man bedenkt, was man damit alles machen kann. Da sie so leicht und handlich ist, passt sie perfekt in die Handtasche oder auch in die Hosentasche, man kann Schattenspiele damit machen, unters Kinderbett leuchten um zu zeigen, dass da wirklich kein Monster sitzt, den Garten bei verdächtigen Geräuschen absuchen und so weiter. Die Einsatzmöglichkeiten sind grenzenlos und dank der geringen Größe der Lampe lässt sie sich sogar problemlos mit einer Frauenhand halten und gleichzeitig bedienen.
Übrigens benötigt sie nur eine einzige ganz normale Batterie (AAA)!

LED LENSER M14 X

ledlenser_M14x

Eckdaten:

  • Länge: 16,2 cm
  • Gewicht: 365g
  • Leuchtweite: 280m
  • 650 Lumen (mit frischer Batterie, direkt nach dem Einschalten)
  • Leuchtdauer: 15 Stunden (Energiesparmodus)

X wie X-treme – und im Vergleich zum vorher genannten Modell ist sie das auch. Satte 650 Lumen sorgen für ein ganz neues Lichterlebnis im Dunkeln. Größe und Gewicht machen die Lampe alles andere als filigran, sondern eher klobig, trotzdem liegt sie aber sehr gut in der Hand. Ehrlichgesagt ist mir die M14X fast sogar noch lieber, denn man hat hier wirklich etwas in der Hand. Der Mann brachte es (eher im Spaß) auf den Punkt: „Mit der kann man notfalls auch noch einen Nagel in die Wand hauen.“ Ausprobieren wollte er es nicht, hätte ich aber auch nicht zugelassen.

Auch die M14 X kommt mit einem Band, um sie zusätzlich am Handgelenk zu sichern oder einfach nur so daran zu tragen. Zusätzlich gibt es noch einen recht klobigen Gürtelclip, der sich zwar sehr gut vom Gürtel oder ähnlichem lösen lässt, nur leider bekommt man ihn nur sehr schwer von der Lampe selbst ab. Und mit Clip ist sie doch sehr unhandlich.
Trotzdem finde ich sie toll. Sie und die verschiedenen Modi, die sie mitbringt. Will man den Nachbarn nicht zu sehr ärgern, schaltet man dank leichtem Tastendruck um auf Energiesparen und schon leuchtet sie nur noch mit einem Bruchteil ihrer Leuchtkraft. Will man ihn doch ärgern oder sich selbst verteidigen, schaltet man um auf den Defense-Modus mit seinem Stroboskop-Licht. Alternativ bietet die aber noch SOS, eine Blinkfunktion, einen Dimmer usw.

Zugegeben – mit einer UVP von knapp 210 Euro ist sie nicht gerade ein Schnäppchen, aber trotzdem jeden Cent wert. Wir haben sie schon sehr viel und oft genutzt und der Mann würde gern noch viel öfter (durfte nur nie, weil alles mit Bauen und ganz viel Staub zu tun hatte). Als perfekt hat sie sich bei uns im Wald erwiesen, wenn die Männer wieder Holz „machen“. Los geht es meist morgens im Dunkeln oder erst im Dunklen nach Hause und gerade im Wald mit all seinen Stolperfallen ist eine gute Lampe unerlässlich. Da will dann auch niemand eine kleine und schmale Lampe, sondern es muss etwas handfestes sein. Die 5 Männer im Wald hielten sie auf jeden Fall für die perfekte Outdoor-Taschenlampe, zumal sie auch noch spritzwassergeschützt ist und so auch leichten Regen gut überstand. Aber sie hat auch noch viele andere Einsatzmöglichkeiten, auf die ich morgen, im nächsten Posting, näher eingehen werde.

LED LENSER M7R X

ledlenser_M7rx

Eckdaten:

  • Länge: 15,6 cm
  • Gewicht: 203g
  • Leuchtweite: 235m
  • 600 Lumen (mit frischer Batterie, direkt nach dem Einschalten)
  • Leuchtdauer: 8.5 Stunden (Energiesparmodus)

Wir bleiben bei Extreme, auch wenn diese hier die M14 X in der Leuchtkraft nicht toppt. Dafür allerdings in der Ausstattung, zu der mir eigentlich nur 2 Worte einfallen. Extrem geil.
Die M7R X kommt nicht, wie die beiden anderen, in einer schwarzen Pappschachtel, sondern in einem kleinen Koffer. Darin befinden sich neben dem Gürtelclip auch eine Wandhalterung,  Dübel und Schrauben, sowie auch ein Ladegerät inkl. der einen benötigten Batterie. Doch nicht irgend ein Ladegerät! Zum einen besteht es aus einem Kabel mit USB-Anschluss (!!) mit einem ansteckbaren Stecker. Das System ist zwar nicht neu und wird heutzutage recht häufig verwendet, spart es doch ein extra USB-Kabel. Das geniale ist aber der Anschluss an die Lampe, denn es gibt keinen Stecker, sondern eine Magnetverbindung. Das Ende des Ladekabels mit dem Magneten wird einfach auf das Lampenende aufgeklickt und das war’s schon. Kein umständliches Einpassen des Steckers und fast kein Verschleiß mehr, somit perfekt für kleine Grobmotoriker. Und wer gerade keine Steckdose zur Hand hat, schnappt sich einfach seinen Laptop. Dank oben erwähntem USB-Anschluss kann sie sogar am PC aufgeladen werden.

Wie auch schon die M14 X kommt sie mit verschiedenen Modi – SOS, Defence, Energiesparen und so weiter.

ledlenser_M7rx mit ladekabel

Praxiserfahrungen

Wie oben schon erwähnt, folgt morgen noch ein 2. Teil mit kleinem Video, doch ich möchte die Erfahrungen hier gern der Vollständigkeit halber mit aufführen. Ich kann mich dabei jedoch sehr kurz fassen, denn sie sind einfach nur durchweg positiv und genial.

Auspacken, Batterie einlegen, losleuchten. Die Bedienung ist simpel und intuitiv, bedarf eigentlich keiner weiteren Erklärung. Trotzdem sollte man sich bei der M7R X und der M14 X die „Mühe“ machen und die Anleitung lesen, damit man weiß, wie man in die 3 verschiedenen Lichtprogramme umschalten kann. Hat man das ein Mal verstanden, ist es allerdings bei jeder Lampe, die es unterstützt, gleich. Die Einhandfokussierung macht Spaß, bedarf aber gerade bei der M14 X eher großen Männerhänden.
Alle 3 Lampen wirken sehr hochwertig, auch wenn das schwarze Aluminium teilweise etwas anfällig für Kratzer zu sein scheint. Einen haben wir schon drin, was aber nicht weiter schlimm ist.

Und auch wenn es jetzt hier so klingen könnte, als wären die Lampen ein High-End-Produkt nur für Profis – so ist es nicht! Wir sind eine ganz normale Familie mit einem Garten, Kindern und normalen Interessen. Und wir haben reichlich Verwendungsmöglichkeiten! Aber dazu wie gesagt morgen mehr. Mein Mann und auch mein Schwager bekamen schon bei der ersten Verwendung leuchtende Augen. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass sein Bruder plötzlich viel öfter hier zu Besuch ist. …

ledlenser_hausecke

50m weiter – die Hauswand vom Nachbarn.
Links die M14 X, rechts eine normale Taschenlampe

Vorsicht!

Eine Warnung muss ich allerdings hinterherschieben, auch wenn man es sich vielleicht denken kann.

Diese Lampen gehören nicht in Kinderhände!

Jeder mit kleinen Kindern wird wissen, wie Kinder an die Sache rangehen. Es wird überall gekuckt, natürlich auch direkt von vorn – während man die Lampe anschaltet. Bei einer normalen, handelsüblichen Taschenlampe ist man kurzfristig geblendet und sieht schlecht. Nicht auszudenken, wie stark diese Reaktion bei den LED LENSERN wäre….

collage

Die LED Lenser wurde mir für diesen Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.

2 Kommentare

  1. nasch

    Die Taschenlampen sind der Hammer, wir haben 2 große und eine kleine am Schlüsselbund, ich kann die wirklich nur empfehlen :)

    Antworten
  2. Pingback: LED Lenser – P7 vs. P7.2 – Die Bestseller LED Taschenlampe in neuer Form › Sandra's Testblog

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.