LEGO duplo – das neue Feuerwehr Hauptquartier

Werbung

Fast täglich kommen Leser auf der Suche nach der Bauanleitung zu diesem Posting. Die habe ich leider nicht hier abgebildet, weiß aber, wo es sie gibt. :)
Natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mein Posting trotzdem lest oder sogar kommentiert.
Die gesuchte Anleitung wird mit diesem Link direkt runtergeladen bzw. geöffnet. Man kann auf der Lego Homepage leider nicht direkt verlinken. Wer lieber selbst schauen mag, geht auf www.lego.de  – dort unten auf „Bauanleitungen“ und gibt im Suchfeld die Nummer 6168 ein.
Viel Spaß beim Bauen! ;)

Schon seit Monaten, nein fast Jahren, werden wir von einigen unserer Freunde und Bekannten nur noch milde belächelt. Ein Mal wurde ich sogar gefragt, ob wir uns denn keine richtigen Bilderbücher leisten könnten. Klar können wir das. Aber es gibt für unseren Großen kein schöneres Bilderbuch als den LEGO duplo-Katalog. Und so führt mich 2x/Jahr mein Weg zu einer großen Spielzeughandlung, um den neuen Katalog zu holen. Die nächsten Tage darf dann nichts anderes mehr „vorgelesen“ und bestaunt werden – es muss immer dieser Katalog sein. 3-jährige können da ja sehr eigen sein. ;)
Ganz neu im ersten Halbjahr 2012 erschienen ist das Feuerwehr Hauptquartier, was meinem Sohn auch sofort auffiel. Seit wir vor einigen Wochen ein paar ältere Feuerwehr-Teile geerbt haben, steht er total auf das Thema Feuerwehr und alles, was damit zu tun hat. Und so kam es, dass Oma und Opa der „Osterhase“ das Feuerwehr Hauptquartier bei uns verstecken durfte. …

Lego duplo Feuerwehr Verpackung

Das Set besteht aus dem Hauptquartier, einem Feuerwehrauto mit Anhänger, Wassertank, aufrollbarem Schlauch, 2 Feuerwehrmännern, Blaulicht mit Sirene und diversen anderen Details.
Wie immer geht es aber los mit dem Aufbau und ganz vielen Kleinteilen. Dank der beiliegenden Anleitung geht es relativ schnell – zumindest dann, wenn man das entstehende Bauwerk nicht gegen kleine Finger verteidigen muss, die schon längst damit spielen wollen. ;) Und so sieht der Original-Aufbau aus:

Feuerwehr Hauptquartier

Das Hauptquartier besteht aus einem großen Tor zum durchfahren, bei dem sogar die Bauplatte extra zur Durchfahrt abgesenkt ist. Rechts daneben ist die Eingangstür mit Sirene darüber. Und links – ganz klar – die Rutsche. Erst war ich ein bisschen skeptisch, denn ich bin eigentlich ein totaler Fan der alten „Rutsche“. Was vielleicht einige nicht wissen: Steckte man viele dieser Röhrenteile aneinander, ergab das eine richtig tolle Kugelbahn. Es gibt (oder gab?) sogar spezielle Bälle und Auffangbehälter dazu. Die Rutsche ist nun halt eine richtige Rutsche, die aber trotzdem nicht weniger Spaß macht. Bei uns rutscht alles. Egal ob der Feuerwehrmann, ein Stein, das Feuer selbst oder auch eine Kuh. Da sie recht steil und glatt ist, bekommt natürlich alles richtig Geschwindigkeit – was mit noch mehr Lachen begrüßt wird.

Feuerwehr Tordurchfahrt

Im Obergeschoss ist das Büro der Feuerwehr untergebracht. Hier stehen ein Computer mit Stuhl und ein Bett. Anders als im duplo Krankenhaus allerdings gibt es hier kein Bettzeug. Aber welcher Feuerwehrmann hat auch die Zeit, sich aus der Decke zu quälen, wenn die Sirene losheult?

Auf der Rückseite des Tores – besser gesagt in den Säulen, an denen die Tore befestigt sind – finden sich sogar Regalböden. Ich finde das eine tolle Idee, auch wenn unser Sohn das nicht so wirklich zu schätzen weiß. Allerdings finde ich es total schade, dass man die Schubkästen selbst im Laufe der Jahre wegrationalisiert hat. Unser viele Jahre altes Feuerwehrauto hat 2 extra Schubkästen zum rausziehen und sie sind eins der absoluten Highlights und ständig in Benutzung. Der weiße Schubkasten unten gehört nicht da hin, passt aber trotzdem perfekt:

Lego Regal

Und dann ist da  noch das Feuerwehrauto. Es kommt mit einer Leiter, einem Schlauch zum Abrollen, dem Wassertank und einem Schlauch zum Anstecken an den Wassertank bzw. Hydranten.

Lego Feuerwehrauto

Der Anhänger ist natürlich abnehmbar und universell verwendbar. Bei uns wird auch ab und an ein Boot damit transportiert. ;) Besonders genial finde ich den großen Wassertank. Er besteht aus 2 Teilen und ist eigentlich ein perfektes Versteck. Egal ob schlafender Feuerwehrmann oder ein paar Bausteine – irgendwas liegt da immer drin.
Natürlich braucht ein ordentliches Feuerwehrauto auch ein Blaulicht. Wie schon vom Notarztwagen bekannt, blinkt auch  dieses und ist mit einer Sirene ausgestattet. Auch an dieser Stelle großes Lob an die Entwickler, denn die Sirene ist so leise, dass man sie kaum hört. Perfekt und wie gemacht für alle Eltern – vor allem, wenn man mehrere Fahrzeuge mit funktionierenden Sirenen besitzt. ;)

Lego Feuerwehrmann mit Axt

Conan der Feuerwehr-Barbar – ähm …. -Mann

Besonders angetan sind meine beiden Männer von der Axt, die zum Arbeitswerkzeug gehört. Sie ist genauso groß wie ein Feuerwehrmann selbst, was meinen Mann immer wieder auf Conan den Barbaren bringt. ;) Aber allein aus Sicherheitsgründen muss sie natürlich so groß sein, denn sie soll ja nicht verschluckt werden können.

Lego

Bei uns ist schon seit Ostern fast nur noch die Feuerwehr angesagt. Das Gebäude wird zwar ständig auseinandergebaut und erweitert oder verändert, aber das Feuerwehrthema bleibt. Anders als beim Krankenhaus damals ist das irgendwie ein Thema, dass zumindest Jungs wohl einfach besser oder schneller liegt. Das konnte ich damals auch schon bei den „alten“ Feuerwehrsachen beobachten. Auch kann man natürlich wie immer alles mit allem anderen kombinieren. Egal ob es Neuerscheinungen sind oder die Sachen schon Jahre alt – es passt immer zusammen.
Ständig gibt es nun Brände, die gelöscht werden müssen. Der Feuerwehrwagen ist eigentlich im Dauereinsatz und die beiden chronisch überlasteten Feuerwehrmänner haben Zuwachs von ihren alten und erfahrenen Kollegen bekommen.
Die Schläuche sind bei uns „Wunderschläuche“, denn sie führen ewig und immer Wasser – auch wenn sie nicht angeschlossen sind. Im Spiel hatte ich unseren Sohn ein Mal mit dem Wasserschlauch „nassgespritzt“. Nun ratet mal, was er den ganzen Tag macht – nicht nur mit uns, sondern auch mit seinem Bruder, dem Bett, dem Spielzeug….. Alles ist nass. Aber immerhin „trocknet“ er es auch wieder ab. :)

Lego - viele Jahre alt

… so sehen die erfahrenen Kollegen samt Ausstattung aus ….

Die Feuerwehr ist auf jeden Fall ein absolutes Highlight bei uns geworden, das ständig bespielt wird. Selbst unser Nachbarssohn, der LEGO duplo so gar nicht mag, hat schon Spaß daran gefunden und will nun immer zu uns zum Spielen kommen. Mir soll’s recht sein. ;)
Und euch kann ich nur einen Tipp geben: Kaufen!

7 Kommentare

  1. Melliausosna

    Ich finde es klasse, wie dein „nun“ großer so schön damit spielen kann.Denn das können viele Kinder heute ja leider überhaupt nicht mehr.

    Sean hat auch immer lieber Playmobil und Legokataloge angeschaut.Bilderbücher fand er langweilig

    Antworten
  2. Martina

    meine Kids lieben die Kataloge, das ist der absolute Hit, v.a. auf langen Autofahrten, das kann ich nur jeder Mutter empfehlen!!!
    ;-))

    lg martina.

    Antworten
  3. Anja

    Oh ich warte auch schon darauf, wenn Vincent endlich mit Duplo spielen mag und auch kann :) Aber schon krass wie unterschiedlich Kinder sind-für meinen ist es das Größte wenn man stundenlang Bilderbücher vorliest und anschaut..immer und immer wieder! Da gehen locker zwei Stunden bei weg ;)

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      2 Stunden? Traumhaft. Ich freu mich schon immer, wenn er mal 10 Minuten still sitzt ;) Wobei Bilderbücher immerhin auch gern geschaut werden. Wenigstens das :D

      Antworten
  4. Pingback: LEGO Neuerscheinungen Juni 2012

  5. Thomas

    Die Feuerwehrstation ist das absolute Highlight für meine Kleinen.

    Antworten
  6. Pingback: LEGO – Neuheiten August 2015 › Sandras Testblog

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.