Wissenswertes rund um den Leggero Enso

Die Scheibenbremsen

Leggero verbaute im Enso erstmals Scheibenbremsen. Mit einem Durchmesser von 140mm sehen sie nicht nur ziemlich cool aus, sondern sollen auch noch viel besser in der Bremswirkung sein, als die sonst üblichen Felgenbremsen. Gerade bei Nässe funktionieren sie in der Regel sehr viel besser als ein Bremsklotz, der sonst über die nasse Felge rutscht und bremst. Noch dazu sollen sie wartungsärmer sein. Mehr zu den verbauten mechanischen Einzelnocken-Scheibenbremsen mit synchroner Doppelklemmung findet ihr im Datenblatt von Leggero, das übrigens auch jedem Enso beiliegt. Hier wird auch noch einmal ganz genau das Einstellen erklärt.

Bedient wird die Bremse über den Bremshebel am Schiebegriff des Enso. In diesem ist ein Bremskraftverteiler integriert, über den die Synchronisation der rechten und linken Seite erfolgt. Lässt die Bremswirkung nach, kann sie sowohl über das Nachstellen der Bremszüge, als auch über das Nachjustieren der Scheibenbremsen verbessert werden. Auch das Austauschen der Bremsbeläge ist in der Anleitung gut erklärt.

Leggero Enso - Scheibenbremse

Unser erster Kinderwagen war ein Jogger und als solches auch offiziell zugelassen. Im Vergleich zum Enso war seine Bremskraft mickrig, denn man musste schon ordentlich an der Handbremse drücken, damit überhaupt etwas passierte. Mit Einstellen war da nicht viel. Beim Enso kann man ziehen und er steht. Die Bremskraft ist wirklich gut, auch kann man mit angezogener Feststellbremse super die Federung austesten. ;)
Auch wenn man die Handbremse „nur“ im Kinderwagenbetrieb braucht und sie dafür vielleicht schon fast ein bisschen überdimensioniert ist, finde ich sie auf jeden Fall ziemlich genial.

Die Federung

Eine der großen Neuerungen ist die Federung. Der Vento wurde über den Sitz und auch ein Stück weit über den Reifendruck abgefedert und im Laufe der Jahre erreichten mich immer wieder mails mit der Frage, ob das denn wirklich so funktionieren würde. Nun gibt es eine völlig neue Art der Federung – einen dicken Stoßdämpfer auf der Unterseite, der über einen satten Federweg von 75mm verfügt. Man wählte hier ganz bewusst diese Art der Federung, da sie im Vergleich zu Plattfedern nicht so stark nachfedert und vor allem eher dämpft. Fährt man mit Plattfedern über unebene Strecken, so federn sie zwar auch, dämpfen aber nicht so stark und schaukeln deshalb nach. Dank des großen Stoßdämpfers beim Enso soll das nicht passieren und der Wagen sich leichter beruhigen, was sich natürlich wieder positiv auf die Fahreigenschaften auswirkt.

Leggero Enso - die Federung über den großen Stoßdämpfer

unten im Bild der Fußraum, der obere Teil ist die Rückenlehne/der Rucksack

Wirklich groß den Vergleich habe ich ehrlich gesagt nicht. Im Vergleich zum vento finde ich den Enso ein wenig laufruhiger, vor allem bei unebenem Gelände. Mir fehlt aber der Vergleich zur Plattfeder bzw. zu Konkurrenzanhängern, deshalb müsst ihr diese Infos von Leggero hier einfach mal so hinnehmen. Was ich aber weiß ist, wie unglaublich weit man den Wagen mit angezogener Bremse hinunterdrücken kann. Da merkt man die Federung wiederum sehr deutlich und die ist der Wahnsinn!

Übrigens kann man die Federwirkung auch einstellen. Es wird sogar empfohlen, denn je nach Gewicht der Zuladung ändert sich natürlich auch das Fahrverhalten. Wie es geht, ist genau in der Anleitung beschrieben.

Leggero Enso von der Seite

Der Kofferraum / Rucksack und das Platzangebot im Allgemeinen

Eine wichtige Frage ist natürlich immer das Platzangebot im Anhänger. Beginnen wir mit dem Platz für die Füße, der im Vergleich zum Vento schon deutlich kleiner geworden ist. Unser 3jähriger hatte während der Fahrten seine Füße meist an der vorderen Kante des Ensos, fand es aber nie unbequem. Unser 6jähriger, der mit seinen 123cm auch unbedingt probesitzen wollte, fand es auch für die Beine sehr bequem und überhaupt nicht zu eng. In der Breite ist auch ausreichend Platz und entspannt sitzt man im Enso sowieso. Unser Kleiner zumindest. ;)

Leggero Enso mit Kind

Kleinere Einkäufe würde ich bei seiner Größe (102cm) allerdings nicht mehr in den Fußraum legen, da wäre mir die Gefahr des Zertrampelns zu groß. Allerdings gibt es dafür ja den Rucksack, der mit bis zu 8kg beladen werden darf. Ich habe probeweise mal ein Sixpack mit 1.5 Liter-Flaschen reingepackt – es war immer noch reichlich Platz darin! Es geht also ne ganze Menge rein. Verschlossen wird er mittels Schnellspannern und dank eines einfachen Gurt-Seilzuges kann er leicht zusammen- oder aufgefaltet werden. Das ist nicht nur praktisch, sondern sieht auch noch schön aus.

Leggero Enso - Blick in den Rucksack

Die Reinigung

Irgendwann kommt immer dieser Moment, wo man merkt, dass man ihn jetzt endlich mal waschen muss. Aber wie? Meine Erfahrungen vom Vento: Nicht nur warmes Seifenwasser, sondern auch Vanish Oxy Action (oder einen anderen Oxy-Reiniger) mit ins Wasser geben! Bei hartnäckigen Flecken habe ich auch direkt ein wenig Pulver auf den Stoff gegeben und mit dem nassen Schwamm verrieben. Es war unglaublich, wie viel Dreck da raus kam!
Beim Enso ist das natürlich nicht anders – alles Stellen können mit Wasser und Seifenlauge und/oder Oxy-Zeugs geschrubbt werden. Da der Stoff recht dick ist, darf man auch durchaus beherzt schrubben.

Leggero Enso - Rücklicht

Lange Vorrede, kurzer Sinn – mein Fazit nach 3 Monaten mit dem Leggero Enso

Wir lieben ihn! Er ist selbst bis in kleinste Kleinigkeiten durchdacht und sieht nicht nur cool und formschön aus, sondern er ist total bequem und fährt sich auch noch so. Er ist laufruhig, nimmt selbst größere Schlaglöcher ohne Probleme und hinterlässt ein glückliches und zufriedenes Kind – bei uns zumindest. Die großen Fenster sind perfekt zum Bewundern der Landschaft und sorgen für einen fast-Rundum-Blick. Das integrierte Regenverdeck lässt uns Eltern sehr viel entspannter in eine Fahrt starten, denn man hat ja direkt alles dabei. Selbst bei nur-Wind hat es uns gute Dienste geleistet, denn die Folie schirmt natürlich auch den ab.

Die Kinderwagen-Funktion ist zwar nicht wie bei einem echten Kinderwagen, trotzdem war sie für uns sehr toll. Gerade wenn das Kind in einem Alter ist, in dem es dem Kinderwagen/Buggy so langsam entwächst, kann der Enso ein toller Ersatz sein. Hier wurde er gerade bei Regen ständig genutzt und unser Sohn zieht auch heute noch den Enso dem Regenschirm und zu Fuß gehen vor.

Die 933€ Einzelkaufpreis klingen im ersten Moment hoch, jedoch kommt hier ein kompletter Anhänger mit allem möglichen Zubehör, der noch dazu frei von Schadstoffen ist. Wer auf das zusätzliche Luftrad beim Joggerset verzichten kann, braucht hier auch für die Kinderwagennutzung kein weiteres Zubehör mehr, auch das Regendach ist ja mit dabei. Rechnet man das beim Vento hoch, kommt allein für Regenverdeck und Parkrad oder Joggerset noch mal einiges zusammen und auch bei Konkurrenzanhängern ist das ähnlich.
Für sein Geld bekommt man beim Enso schon so einiges geboten und ich finde, man merkt das beim Anhänger sehr deutlich. Es gibt viele schöne Details, viele Dinge, die bereits für sehr viel später berücksichtigt wurden und viele Dinge, die einfach toll und sehr wertig umgesetzt wurden. Ich sag nur „Klemmschutz beim Entfernen der Deichsel“!

Wir können ihn auf jeden Fall sehr empfehlen und sind jetzt schon traurig, dass er nicht noch länger bei uns bleibt.

Wie findet ihr den Leggero Enso?

(Der Leggero Enso wurde mir für diesen Test leihweise kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.)

44 Kommentare

  1. Thomas

    Danke für die ausführliche Vorstellung. Wir überlege den enso zu kaufen und waren schon überall auf der Suche nach mehr Infos.

    Antworten
    1. Sandra

      Bitte :)

      Antworten
  2. Pingback: Die Babywelt Hamburg 2015 und der neue Leggero Enso › Sandras Testblog

  3. Laura

    Hallo Sandra

    Wir haben nun auch einen Leggero Enso.

    Ein paar Bilder findest du hier http://www.laura21.de/news/2016/fotoalbum-2016/ und hier https://www.facebook.com/ChariotTuning/

    VG

    Antworten
    1. Sandra

      Wow, die Beleuchtung sieht sehr cool aus, kommt da noch mehr?

      Wie kommt ihr mit der Größe klar, der Anhänger ist ja eig. nur bis 3 Jahre zugelassen? Laura ist ja ein wenig älter.

      Ich wünsch euch aber trotzdem ganz viel Spaß damit! :)

      Antworten
      1. Laura

        Hallo Sandra

        Ja da kommt noch mehr auch das Joggerset und Weberkupplung kommt, ich denke mal das bis Mai soweit alles Fertig ist.

        Laura ist fast 5 und von der größe ist da noch viel Platz.

        Antworten
      2. Laura

        Nicht ganz er ist auch bis 7 Jahre zugelassen, gerade in der Anleitung entdeckt.

        Antworten
      3. Laura21

        Hallo Sandra

        Schau mal ich habe jetzt größere Scheibenbremsen angebaut.
        http://www.chariot-tuning.de/legger-enso-scheibenbremsen/

        Antworten
    2. Laura

      Der Link hat sich geändert.

      http://www.laura21.de/fotoalbum-2016/

      Antworten
  4. Dominik

    Hallo Sandra,
    toller Bericht. Weißt Du, ob es die Anhänger auch als Zweisitzer gibt? Ich vergleiche gerade Zweisitzer-Modelle für meinen Blog.
    Grüße, Dominik

    Antworten
    1. Laura

      Leider nein…

      Als Zweisitzer kann ich dir den Weber Ritschie 2 Empfehlen, wir sind den sehr lange gefahren.

      Antworten
  5. Melanie

    Liebe Sandra, danke für die Infos. Bin kurz davor ihn mir zu kaufen. Jedoch fällt auf, dass die Seitenteile keinerlei Tönung/ Sonnenschutz besitzen und auch ein Insektenschutz bei aufgeklappten Dach ist nicht vorhanden?
    Liege ich damit richtig? Hat euch das nicht gefehlt?
    Grüße Melanie

    Antworten
    1. Sandra

      Zuerst einmal – falls du ihn kaufen möchtest, ich hab hier noch 2 andere Interessenten. ;)

      Einen Sonnenschutz an den Seiten hat der Enso tatsächlich nicht, der Vento auch nicht. Gefehlt hat es uns überhaupt nicht, allerdings lieben meine Jungs ihre Sonnenbrillen. ;)
      Einen Insektenschutz bei aufgeklapptem Dach gibt es nicht, allerdings stört das auch nicht, weil man es ja während der Fahrt sowieso geschlossen haben muss. Dieses schwarze Gitternetz ist also ständig drüber und damit auch ein Insektenschutz vorhanden.

      Jako-o hatte früher immer ein Bild von einem fahrenden Kids Tourer mit offenem Verdeck im Katalog – das ist absolut nicht zu empfehlen, denn während der Fahrt werden ständig kleinste Steine in den Wagen geschleudert!

      Ich hoffe, das hilft dir ein wenig :)

      Antworten
    2. Laura

      Hallo Melanie

      Wenn dir den Sonnenschutz wichtig ist kann ich dir den Thule Chariot CX 1 & 2 als Fahrradanhänger empfehlen dort kann man auch die Fenster an der Seite entfernen.

      Wenn du einen Leggero Enso kaufen möchtest kann ich dir einen Besuch bei BikeBox empfehlen. Die Verkaufen nicht nur Online sondern auch vor Ort, Fahrradanhänger.

      https://www.bikebox-shop.de/fahrradanhaenger/kinderanhaenger/leggero-kinderanhaenger/

      Antworten
  6. Mark

    Sehr ausführlicher und guter, unabhängiger Test! :) So etwas sieht man noch selten. Eine Freundin hat mich vor kurzem bezüglich eines Fahrradanhänger gefragt. Werde die Seite mal an Sie weiterleiten :)

    Antworten
  7. Natalie

    Kannst du den Anhänger auch für Kinder unter 18 Monaten empfehlen ?
    Bei vielen Anhängern ist da ja die Grenze, da der Gurt nicht so weit nach unten einstellbar ist.

    Wenn nein, gibt es Babyschalen, die du empfehlen kannst ?

    Sonnige Grüße,
    Natalie

    Antworten
    1. Laura21

      Ich kann den Hänger auch für kleine Kinder empfehlen, der Wagen ist ab 12 Monate zugelassen ohne Sitzschale. Die Gurt lassen sich sehr weit einstellen.

      Babyschale wäre von Weber Technik.

      VG

      Antworten
    2. Sandra

      Dem kann ich fast nichts hinzufügen :D Die Einstellmöglichkeit der Gurte ist grandios, denn sie ist komplett stufenlos. Beim Vento hatten wir dagegen häufiger das Problem, dass es eben nicht 100% von der Höhe her passte, aber der hatte auch „nur“ die Gurtschlitze.

      Original passt nur die Weber Babyschale, die aber nur für Kids bis 9 Monate zugelassen ist. Eine andere Alternative gibt es nicht, brauchten wir aber auch nicht.

      Antworten
  8. Marie

    Nette Review, beziehungsweise Erfahrungsbericht. Toll geschrieben und definitiv viele Informationen, die so sicher nicht in der Produktbeschreibung stehen.

    Lieben Gruß!

    Antworten
  9. SchmausiMaus

    Ich würde mir ein E-Bike kaufen um das alles zu ziehen :D

    Antworten
    1. Sandra

      Ich auf jeden Fall der bequemere Weg :D

      Antworten
  10. Frieda

    Danke für die ausführliche Beschreibung und deinen Eindruck.Wir sind auch gerade auf der Suche und die Dinge, auf die man achten muss sind ja fast unendlich. Das ist sicher der 6. Artikel den ich zu diesem Thema lese und ich finde immer wieder neue Dinge auf die man achten sollte.

    Naja in jedem Fall Danke. Ich habe einiges gelernt, worauf ich achten werden.

    Antworten
  11. Chris

    Hallo Sandra,
    danke für die ausführliche Beschreibung, technisch sind jedoch einige Sachen falsch und das Thema Fahrverhalten und Sicherheit zu dünn.
    Der Enso konkurriert nur mit dem Thule Chariot CX 1, der heute ausstattungsbereinigt ungefähr das gleiche kostet.
    Leggero ist das einzige Hersteller, welches nicht in China produziert.
    Schraubenfedern vs Blattfedern
    Blattfedern benötigen aufgrund einer hohen Eigendämpfung im Gegensatz zur Schraubenfedern nicht unbedingt einen Dämpfer.
    Das wird bei Thule mit einem zu 50% geringeren Federweg erkauft.
    Hier ist der Enso ohne Kompromisse mit 75mm auf dem Level aktueller Fahrwerkstechnik.
    Bremse: Der Enso verfügt über eine exakte, doppelzügige mechanische Scheibenbremse, der CX nur über eine einzügige Scheibenbremse, die daher immer schiefzieht.

    Warum haben die Schweizer hier nicht gleich eine vernünftige Auflaufbremse realisiert?

    Der Anteil an Hartplastik ist bei beiden Modellen unerfreulich hoch, hier kann nur der ungebremste Croozer positiv erwähnt werden.

    Fazit: Der Enso ist in der Summe der Eigenschaften der beste Kinderanhänger, den man für Geld bekommen kann und kann bei den zweispurigen Modellen mit dem besten Fahrwerk aufwarten.
    Wer ist Thule???

    Antworten
    1. Benny

      Ich sehe das nicht so.

      Ich habe den Thule CX 1 lange gefahren und jetzt fahre ich den Leggero Enso, die Bremsen sind bei beiden Herstellern mist. Die Federn sind im alltag beim CX besser.
      Der Leggero Enso hat recht wenig Hartplastig.

      Der Leggero Enso kostet Komplett mit Joggerset, Buggyräder und Weberkuplung knapp 1000€ der CX kostet mit der selben Ausstattung zwischen 1200 und 1400€.

      Schau mal auf http://www.chariot-tuning.de vorbei dort siehst die das der CX nicht das beste ist.

      Der beste Kinderfahrradanhänger aller Zeiten wahr und ist der Weber Technik Ritschie 2. Wir hatten einen der 15 Jahre alt war im Original Zustand.

      VG

      Antworten
  12. Chris

    Benny, woher stammen deine Preise, bei uns steht der Thule CX1 für 999,-€ in Austattung mit Jogger,Fahrrad und Buggyset beim Händler und ist damit 20€ teurer als der gleichwertig ausgestattete Enso.
    Ich habe nicht geschrieben das die Federung letztendlich mehr Komfort hat, sondern das sie beim Enso technisch besser ist und mehr Federweg hat als Thule.
    Mit eine Auto ohne Stoßdämpfer fliegst Du von der Straße.
    Ich brauche keine Website um die Schwächen von Thule zu sehen, die sieht man am Objekt selbst am besten

    Antworten
    1. Benny

      Thule Chariot CX 1 – 999€ inkl. Fahrradset Model 2016
      Thule Chariot Buggyset – 120€
      Chariot Weberset – 150€ (Gibt es von Thule nicht mehr)
      = 1269€ (UVP= 1369€)

      Leggero Enso inkl. Weber Kupplung und Buggyräder: 849€
      Joggerset: 125€
      = 974€

      Differenz: 295€

      Thule Chariot CX – Scheibenbremsen: https://www.laura21.de/bremsen/
      Leggero Enso – Scheibenbremsen: https://www.laura21.de/leggero-enso-scheibenbremsen/
      Kinderfahrradanhänger Made in Germany: https://www.laura21.de/made-in-germany/

      Wo bekommt man den CX Komplett ausgestattet für 999€ (NEU)

      VG

      Antworten
        1. Benny

          Danke habe da gerade mal vorbei geschaut:

          Thule Chariot CX 1: 812€
          Thule Chariot Joggingset: 119,95€
          Thule Buggy-Set: 74€

          Gesammt: 1005,95€ was aber fehlt ist das Weber Kupplungsset.
          Bekommt man hier https://www.weber-products.de/shop/de/weber-deichsel-set-fur-chariot-kinderfahrradanhanger-mit-clicksystem.html für 162,90 €

          Der Leggero Enso ist im gesammtpreis eine Ecke günstiger.

          P.S. das Thule Fahrradset ist NICHT die Weberkupplung.

          Antworten
          1. Chris

            Das Kupplumgsset ist immer inklusive, Verrechnung mit Weberkupplung, das Joggerset gibt es in zwei Ausführungen, einmal für 79 und einmal für 119€ mit besserem Lager und schon bist Du bei dem genannten Preis.

            Der CX ist für mich aufgrund der Nachteile keine Option, mein Favorit ist der Enso, nicht zuletzt weil er nicht aus China kommt.

  13. Klaus

    Wir haben uns nun auch für den Leggero Enso entschieden. Haben lange überlegt ob es der richtige Kinderfahrradanhänger für unseren Sohn ist. Der sieht aber für den Kleinen auch noch dazu cool aus!

    Lg und danke für die ausführlichen Tipps.

    Antworten
    1. Benny

      Hallo Klaus das freut mich zu hören.

      Solltest du noch fragen haben, schau mal hier vorbei ;)
      https://www.laura21.de/eltern/index.php/Board/14-Leggero-Enso/

      Antworten
  14. Jeremy

    Liebe Sandra,
    ich benutze genau dieses Modell seit 1 Jahre und bin schwer beeindruckt! Vor allem wenn ich mit dem kleinen einkaufen fahre ist es immer eine super unterstützung! Liebe Grüße, Jeremy

    Antworten
  15. Benny

    Hallo Sandra

    Sammelbestellungen gehen bei Leggero nicht mehr.
    Auch kostet der Leggero Enso rund 1300€ und wir auch seit Nov.16 über den Handel vertrieben.

    VG

    Antworten
    1. Sandra

      Hey Benny, danke für die Info! Ärgert mich grad total, ich hab nämlich erst gestern die 3. Anfrage bekommen und damit eine Gruppe voll :(

      Ich glaube nicht, dass Leggero sich damit einen Gefallen tut. Ich bemerke die Entwicklung ja an den Sammelbestellungen, die seit der Preissteigerung extrem gesunken sind. Aber sie werden schon wissen was sie tun ;)

      Antworten
      1. Benny

        Bitteschön

        Ich denke mal das soll ein Kampfansage zu den neuen Thule Modellen sein.
        https://www.laura21.de/thule-chariot-2017/ da der Thule Chariot Sport fast genauso viel kosten wird wie der Leggero Enso, auch soll es einen Leggero Enso zweisitzer geben.

        Der Schwarze Enso ist sogar noch besser als der weiße Enso, bsp. verdeck.

        Antworten
        1. Sandra

          Beim Enso kann ich es noch irgendwie verstehen. Beim Vento jedoch nicht mehr. Habe inzwischen von meinen Interessenten eine Absage bekommen, weil die Preise so angezogen haben. Sagt dann glaub alles ….

          Aber die Neuen von Thule sehen klasse aus. Mir liegt zwar dieses aufgeräumte Design von Leggero eher, aber es gibt da so einiges, was mir bei den Neuen viel besser gefällt. Den Sonnenschutz finde ich zum Beispiel sehr cool!

          Antworten
          1. Benny

            Schau mal

            https://www.laura21.de/kinderfahrradanhaenger-gewinnspiel/

            Hier gibt es einen Gutschein für Leggero zu Gewinnen.

  16. Conni

    Hallo,
    wir ziehen schon einige Jahre den CX2. Ich könnte mir gar nicht vorstellen ein anderes Modell zu kaufen. Wir sind bisher super zufrieden. Den Leggero Enso kannte ich bisher noch nicht. Ich finde das Design super schön. Es ist aber immer wieder interessant Berichte über Alternativen zu lesen und finde den obigen Bericht sehr informativ.
    Danke!
    Gruß Conni

    Antworten
  17. Ute

    Ein tolles Produkt! Danke für den ausführlichen Testbericht :)
    Ich werde mir vielleicht den zulegen. Ich hätte mal eine Frage bezüglich der Sicherheit. Sind die Schnallen usw. sehr eng? Ich will mein Kind nicht zu sehr zerdrücken, aber auch nicht, dass mein Junge eventuell rausfliegt.

    LG Ute

    Antworten
    1. Sandra

      Wie bei jedem anderen Kindersitz auch kann man die Gurte hier verstellen und somit optimal an sein Kind anpassen. Muss man sogar zwingend, damit man Kind sicher transportiert.

      Antworten
  18. E Bike Expert

    Echt ein sehr schöner Beitrag. Sehr gut zu lesen und durch die Bilder wunderbar veranschaulicht. Der Kinder Fahrradanhänger schein durch seine Multifunktion ebenfalls sehr nützlich zu sein. Ggf. werden wir das gute Stück in unser Sortiment aufnehmen. =)

    Liebe Grüße

    Team E-Bike Expert

    Antworten
  19. Bosch

    Danke für den Bericht, das ist die perfekte Ergänzung zu meinem neuen Pedelec. Ich kenne die Firma Brüggli und es ist super, wie die sich für die Integration engagieren!

    Grüsse Boschi

    Antworten
  20. Conny Sigrist

    Danke für deinen Bericht, der mir viele Antworten lieferte! Da unser Kleiner bereits sehr gross ist (Ü 70 cm bei 4 Monaten), wollte ich wissen, wie man das Problem „Babyschale zu klein – Kind darf noch nicht sitzen“ lösen kann. Laut Aussage der Herstellerfirma darf auch die verstellbare Babyschale von Weber eingebaut werden (bis max. 12 Monate oder 14 Kilo). Damit kann die „unnutzbare Zeit“ umgangen werden, die eigentlich zwischen der normalen Babyschale und der Sitzposition liegt.
    Grüsse von Conny

    Antworten
    1. Sandra

      Es gibt inzwischen eine verstellbare Babyschale? Das ist ja cool! Damals gab es die leider noch nicht, so dass man wirklich ein paar Monate komplett in der Luft hing.
      Danke für die Info! :)

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.