LaVolta – Shéa Naturcreme soft

Werbung

Vor einiger Zeit erhielt ich durch eine Aktion bei Facebook die Möglichkeit, LaVolta zu testen. Ich durfte mir etwas aussuchen und wählte die Shéa Naturcreme soft.

 

LaVolta wird vertrieben und hergestellt von Dr. Armah Biomedica. Die Marke „Biomedica® im grünen Kreis“ wurde 1981 als erste Dachmarke für ‚grüne‘ (pflanzliche) Arzneimittel in Deutschland gegründet. Die Dr. Armah-Biomedica Arzneimittel GmbH in Hamburg widmet sich der Entwicklung von Wirkstoffen aus Pflanzen afrikanischer Herkunft zur Anwendung in Medizin und Kosmetik.  (Quelle: LaVolta)

LaVolta ist eine neue Marke für Produkte aus 100% Sheabutter sowie Kosmetik mit einem sehr hohen Anteil an Sheabutter. Außerdem enthalten sie keine chemischen Zusätze wie Emulgatoren, Parfum, Farb- oder Konservierungsstoffe. Damit sind sie auch für Allergiker bestens geeignet.

Zu meiner Creme: Ich wusste bis dahin recht wenig über die Marke und dementsprechend auch nicht, was auf mich zukommt. Ich erwartete eine recht flüssige Creme – so wie es meistens bei dem Zusatz „soft“ ist. Was nicht heißen soll, dass ich so flüssiges Zeugs mag ;)

Die oben abgebildete Dose enthält 10ml Creme. Die Creme in der Dose ist sehr hygienisch mit einer Folie abgedeckt. Und so sieht es darunter aus:

 

Eine schlichte, weiße Creme. Für mich überraschend fest. Oben kann man es vielleicht ein bisschen erkennen. Mir fällt einfach kein anderer passender Vergleich ein. (Sorry!!) Die Konstistenz ist ein bisschen wie feste Schuhcreme. Ja ja, Kosmetik und Schuhcreme…. Aber mir fällt kein besserer Vergleich ein. Und ich habe ja nicht gesagt, dass ich das nicht mag. Im Gegenteil. Meine Neurodermitiker-Haut freut sich über alles halbwegs feste.

Die Creme riecht nach gar nichts – ist ja auch kein Parfum drin. Das Auftragen und verschmieren geht sehr gut. Wobei ich einen kleinen Klecks direkt auf die entsprechenden Hautpartien gebe und da verreibe. Die Creme zieht schnell ein und hinterlässt keinen Fettfilm (was ich immer sehr wichtig finde). Trotzdem bleibt das eingecremte Gefühl auf der Haut. Schön finde ich, dass man merkt, wie reichhaltig die Creme ist. Bei einigen Cremes habe ich schon nach kurzer Zeit das Bedürfnis nachcremen zu müssen. Hier nicht.

Ich habe sie bis jetzt hauptsächlich auf meine „Problemzonen“ aufgetragen. Diese Stellen sind nach den 2 Tagen zwar nicht weg, aber weicher. Die normale Haut rings um die Stellen fühlt sich richtig weich an :)

125ml der Naturcreme kosten 17,99 Euro. Ich finde den Preis absolut gerechtfertigt, auch wenn er im ersten Moment vielleicht teuer erscheint. Mit einem „billigen“ Drogerieprodukt, das den Namen „Sheabutter“ auf der Verpackung hat, kann man diese Cremes aber einfach nicht vergleichen. LaVolta enthält einen sehr viel höheren Anteil an Sheabutter.

Fazit: Eine tolle Creme. Mir fehlt ein bisschen der Eigengeruch der Sheabutter. Allerdings finde ich sie so geruchslos auch toll. Sie lässt sich gut auftragen und verreiben, zieht schnell ein. Fettet zwar die Haut, aber es bleibt kein Fettfilm zurück. Den Preis finde ich angemessen.

Kaufempfehlung: Ja

 

(Die Creme wurde mir von LaVolt kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon unberührt.)

1 Kommentar

  1. Pingback: petiteBox – die Zweite …. › Sandra's Testblog

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.