Lässig – Mum’s Organizer

Werbung

Vor einiger Zeit wurden Trendscouts für die Lässig Messenger Bag gesucht. Das Losglück war zwar bei den Taschen nicht auf meiner Seite, hat mir dafür aber den Mum’s Organizer beschert. :)

Der Organizier ist dafür gedacht, alle Unterlagen für Mama und Kind an einer Stelle und sicher verpackt zu haben. Dazu hat er mehrere Fächer, die alles aufnehmen können. Er ist 16x23x1cm groß und kostet je nach Design 10-15 Euro.
Die Mappe besteht aus 100% Polyester und hat eine wasserabweisende Stoffoptik. Natürlich ist sie auch feucht abwischbar.
Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und auch Mustern, wobei auf jeder Mappe vorn das Lässig-Logo aufgestickt ist. Meine Mappe hat übrigens die Farbe „Lavender“.

Was die Verarbeitung angeht, habe ich wohl ein Montag-Morgens-Exemplar erwischt. Oben im Bild sieht man rechts einen abstehenden Faden – davon hat mein Organizer gleich 3 Stellen. Normalerweise ist jede Naht sehr ordentlich und sauber genäht. Einige Stellen sind aber 2-3x genäht und zusätzlich steht ein Stück Faden raus. An sich ist es kein Problem, denn man kann ihn ja einfach abschneiden. Dennoch wirkt es etwas „komisch“.

Der Organizer hat keine Möglichkeit zum verschließen – er wird einfach nur auf- und zugeklappt. Im Inneren befinden sich verschiedene Fächer:

Auf der linken Seite gibt es insgesamt 3: Eine Tasche, wo jetzt das Ultraschall-Bild drin steckt und eine ein bisschen weiter oben. Außerdem eine große Tasche hinter diesen Fächern, wie auf der anderen Seite auch.
Auf der rechten Seite auch wieder die große Tasche – wo jetzt der Mutterpass drin steckt. Zusätzlich 2 sehr kleine Fächer im unteren Drittel. Außerdem ist hier noch ein Gummiband befestigt, um Sachen dahinter zu klemmen.
In der Mitte der Mappe befindet sich noch ein kleines Gummiband, in das man einen Stift klemmen kann.

Meine Meinung
Jeder der schon mal schwanger war, weiß, dass man einen Mutterpass bekommt. Bei uns wird er automatisch immer in eine Plastikhülle gesteckt, damit er auch so geschützt ist. Dazu gibt es immer wieder Ultraschallbilder, einen Blutgruppenausweis usw. Hat man eine kleine oder vielleicht auch recht große Tasche, kann es schon schwierig werden, den Mutterpass ordentlich zu transportieren. Er soll ja auch nicht aufgehen oder geknickt werden. Dann ist eine Mappe schon sehr praktisch.
Der Mutterpass passt sehr gut in den Organizer und er verschwindet auch komplett darin. Perfekt.

Auf der linken Seite ist ein Fach mit Klarsichtfolie, in das man zum Beispiel Ultraschallfotos stecken kann. Die Idee ist super, auch wenn man schon ein bisschen fummeln muss um sie ordentlich rein und raus zu bekommen.
Auf der linken Seite ist aber noch ein 2. Fach direkt darüber. Hier kann man zum Beispiel seinen eigenen Impfausweis oder ähnliches reinstecken. Der Haken daran: Das Fach geht komplett bis unten durch. Da das Fach nicht sehr eng ist, rutschen die Sachen auch wirklich nach unten durch und man muss angeln, dass man sie wieder hochbekommt. Bei Heften wie dem Impfausweis mag das noch gehen. Bei kleinen Dingen oder einzelnen Zetteln kann das schnell nervig werden. Ein anderes Problem ist, dass genau in diesem Fach ein relativ großer Waschzettel von Lässig angebracht ist. Das wäre gar nicht so schlimm, wenn er oben festgenäht und nach unten hin lose wäre. Leider ist er aber links festgenäht und nach rechts hin offen. Steckt man also etwas in das obere Fach, bleibt man automatisch immer an dem Zettel hängen. Beim Impfausweis in der Plastikhülle stört das nicht weiter. Allerdings habe ich es auch ohne die Hülle probiert. Dabei gab mal der Lässig-Zettel nach, mal wurde das Heft geknickt.

Ist das Kind dann geboren, bekommt man direkt im Krankenhaus ein gelbes U-Heft für’s Kind. Dies ist deutlich größer und bekommt normalerweise auch einen Umschlag mit, so dass es dadurch auch noch mal einen knappen Zentimeter größer wird. Laut Beschreibung ist Mum’s Organizer sowohl für die Schwangerschaft, als auch die Zeit danach ausgelegt. Allein aus diesem Grund würde ich erwarten, dass das U-Heft auch in den Organizer passt. Tut es nur leider nicht. Mit der Hülle ist es viel zu groß. Ohne die Hülle passt es mit ganz viel schieben und quetschen in das große Fach. Allerdings ist es mir das nicht wert. Die Hülle um das Heft ist ja nicht nur als Schutz zur Aufbewahrung gedacht, sondern auch bei der Benutzung. Würde ich es im Organizer aufbewahren, ginge das nur ohne Schutzhülle. Und da ich im Prinzip ein bisschen faul bin, bleibt die Hülle drum und ich lege das U-Heft einfach nur in den Organizer ein. Doch hier folgt schon das nächste Problem. Man kann den Organizer nicht verschließen. Legt man ihn in eine Tasche, in der er nicht zugedrückt wird oder flach liegen bleibt, rutscht natürlich alles wieder raus.

Für den Gummizug habe ich für mich selbst noch keine Verwendung gefunden – genauso wie für die beiden kleinen Fächer auf der rechten Seite. Aber vielleicht kommt das ja noch. ;)

Fazit:
Eigentlich ist es eine sehr schöne Idee, vor allem aber für Schwangere geeignet. Er ist schön stabil und bietet auf jeden Fall allem möglichen Zettelwerk einen guten und sicheren Platz.
Der Organizer müsste ca. 2cm höher und breiter sein, dann würde auch ein U-Untersuchungsheft reinpassen. Wenn ich mir so einen Organizer kaufe, auf dem sogar angegeben ist, dass ein U-Heft reinpasst, erwarte ich das auch. Und das, ohne das ich irgendwelche Schutzhüllen abmachen muss. Ich habe in den Seiten der Hüllen noch viele kleine Zettel, die ich ihn der Mappe so gar nicht unterbringen könnte. Na ja, könnte schon – allerdings nur in dem sehr tiefen Fach. Und ich habe keine Lust nach Sachen zu angeln wenn ich etwas brauche.

Die Fächer finde ich zwar super, jedoch nicht genug durchdacht. Vor allem das obere Fach auf der linken Seite nicht. Mir fehlt definitiv eine Verschlussmöglichkeit. Leider kann man den Gummizug nicht nach außen stülpen ;)

Gekauft hätte ich ihn mir sicher nicht, aber das muss jeder für sich entscheiden.

(Der Organizer wurde mir für diesen Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.)

10 Kommentare

  1. Martina

    schade, und ich dachte, ich hätte jetzt eine schicke hülle für die 2 u-hefte, die impfbücher etc. gefunden :(
    dann halt nicht und weiter geht die suche!

    Antworten
  2. Sandra

    Na ja, man kann sie halt reinlegen und das ganze vielleicht mit einem Gummi fixieren …. Ist aber alles irgendwie umständlich …. ;)

    Antworten
  3. Martina

    und umständlich ist bei dem preis ja wohl eher nicht angesagt…

    Antworten
  4. Sandra

    Stimmt ;)

    Antworten
  5. nanda

    hey ho, ich bin zufällig gelandet, echt schöner eintrag, ich hatte die dinger sonst schwer von innen fotografiert gefunden, danke.
    die vorgestellten organizer sind, meiner meinung nach, wahrlich etwas umständlich, es gibt aber noch eine weitere ausführung: http://www.kinderzimmerland.de/Schoenes-fuer-Mamis-Kinder/Schoenes-fuer-Mamis/Praktisch-Schoen/Mums-Organizer-Grey.html
    diese sind etwas größer, tatsächlich die gewünschten 2 cm ;) superpraktisch auch die kartenfächer und es ist zum schließen. ich denke, ich werde es mir kaufen.
    vielleicht sollte man es der vollständigkeithalber auch benennen.
    liebste grüße
    nanda

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Danke für den Link, die kannte ich tatsächlich nicht. Weiß gar nicht, ob die eventuell neu sind? Ich meine, die gab es damals noch nicht. ;) Auf Dauer ist der kleine Organizer tatsächlich ganz schön unpraktisch, so dass ich mir vielleicht auch den größeren hole… :)

      Antworten
  6. nanda

    also ich hab ihn mir jetzt gekauft und find ihn supa. es gibt viele einzelne fächer für karten, das u-schallbild passt sehr bequemrein, der mutterpass hat ausreichend platz und ich hab noch einen block rein gelegt, links ist ein recht großes fach, so dass ein standart a5 block ganz bequem reingeht (ohne ringbuchkreuseldinger, das geht zwar auch, wird aber eng). das teil ist mit reißverschluss zu schließen,funzt auch supa;) und hat außen noch eine zusätzliche tasche, die ebenfalls mit reißverschluss zu schließen ist. ich bin begeistert XD

    Antworten
  7. Adriana

    der Beitrag ist zwar nicht mehr neu, da er bei Google recht weit vorn zu finden ist, wenn man nach U-Heft-Hüllen schaut – lohnt sich vielleicht noch, mich zu melden. Habe mich über die gleichen Sachen damals geärgert – kann alles super nachvollziehen und bestätigen! Für mein 2. Kind suche ich gerade auch eine Hülle… Besser gesagt eben eine Mappe, weil mir die weichen Stoffhüllen a la Dawanda nicht genug sind, weil ich mehr als nur das Heft und den Impfpass drin habe. (Da kommt noch ein Zahnuntersuchungsheft, Bonusheft der Krankenkasse, Rezepte und Überweisungen und und und).
    Über die Reißverschluss-Variante denke ich jetzt nach.
    Aber: gerade habe ich festgestellt, dass das U-Heft meines 2. Sohnes (geb. Nov.2013) ca. 2mm kleiner ist als das erste und somit samt mitgeliefertem Umschlag in den Organizer passt!
    Da kaufe ich wohl den größeren Organizer für den großen Sohn und tausche die Unterlagen aus. Der hat übrigens die U9 schon hinter sich, eigentlich brauche ich das Heft nicht mehr mitzuführen. Wer weiß, ob danach, für die Jugenduntersuchungen etwas Vergleichbares kommt?

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Oh das ist ja klasse! Unser 2. Sohn wurde im Mai 2012 geboren, da waren die U-Hefte noch so groß, dass sie nicht passen.

      Für die Jugenduntersuchungen gibt es nichts vergleichbares, so weiß ich mich erinnere. Glaub, da gab es nur noch so große Din-A-4 Zettel. Zumindest früher, vor meiner ELternzeit :D

      Antworten
      1. Adriana

        So, jetzt ist die Reißverschluss-Mappe da und alles ist geordnet. Das U-Heft (welches ich eigentlich nicht mehr mitführen brauche, aber irgendwo muss es ja hin) steckt samt Schutzhülle drin (knapp in der Breite, dennoch ohne Knicke), auf der rechten Seite sind ein Haufen kleine Kreditkartenfächer – Versichertenkarte und Visitenkarte der Kinderärztin sind komfortabel untergebracht, sonst ist das der Platz für die vielen kleinen Zettelchen… Darunter das große Fach mit dem blauen Zahn-Heft. Links sind auch 2 zusätzliche Fächer über dem Sichtfenster. Hier findet jeder Zettel seinen Platz. Auch außen/hinten ist noch ein Reißverschluss-Täschchen extra.
        Übrigens bei der oben besprochenen Variante habe ich ebenfalls die Versichertenkarte und die Visitenkarte in den 2 kleinen Fächer rechts unten. Das hatte ich auf Anhieb so verstanden. Was das mit dem großen Gummizug auf sich hat, will sich auch mir und auch nach 6 Jahren nicht erschließen… Im Fach mit dem Waschzettel stecken die Erinnerungen der Krankenkasse für die Untersuchungen – also alles, was in Briefform kommt und im Sichtfenster steckt in beiden Mappen jetzt der Impfausweis.
        Beide Kinder sind jetzt gleichwertig bedacht und „untergebracht“ – bin recht zufrieden. Einzig der Gummizug bietet noch Rätsel und damit Spannungspotenzial ;-)
        Gruß an alle U-Heft-Mappe-Suchende – kauft die mit dem Reißverschluss! Bei Jako-o habe ich sie gerade im Angebot bekommen – zum Preis von der einfachen Version…

        Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.