Lachs.de … und ich will mee(h)r

Werbung

Schwanger und frischer/roher Fisch – geht das überhaupt? Nein! Zumindest nicht, wenn man den gängigen Meinungen glaubt. Die Listerinen-Gefahr ist dabei einfach viel zu hoch. Wenn man nach meinem Frauenarzt geht, dann kann man ihn schon essen. Aber nur, wenn man weiß, wo der Fisch herkommt oder er wirklich sehr frisch ist.
Was also tun, wenn man (wie ich vor 2 Wochen) Heißhunger auf frischen Lachs bekommt? In den Supermarkt gehen? Nicht wirklich, denn gerade da ist (nicht tiefgekühlter) Fisch oft alles andere als frisch. Warum also nicht mal online kaufen?

Gelandet bin ich so bei Lachs.de, einem Shop, der sehr viel verspricht: Die beiden Inhaber sind seit 25 Jahren in der Branche (speziell Lachs) tätig und beliefern seit mehr als 10 Jahren große Firmen mit ihren Produkten. Noch dazu garantieren sie absolute Spitzenqualität aus regelmäßig lebensmitteltechnisch überwachten und zertifizierten Betrieben.
Klingt doch eigentlich sehr vertrauenserweckend oder? Gedacht, getan und schon hatte ich bestellt.

Die Auswahl fiel mir sehr schwer, denn das Angebot ist wirklich groß – auch wenn es im ersten Moment gar nicht so wirkt. Es gibt Räucherlachs, Lachsspezialitäten, Aal, Forelle und dazu noch verschiedene Schlemmerpakete. Egal ob Lachs im Stück oder in Scheiben, Graved oder Natur, zusammen mit Aal und Forelle oder sogar mit Wein – es dauerte schon eine ganze Weile, bis ich mich überhaupt entscheiden konnte. ;) Schlussendlich geworden ist es das Captains-Dinner. Bei einem Preis von 26,50 Euro für 500g musste ich am Anfang schon etwas schlucken, aber schwangeren Frauen ist im Heißhunger (fast) alles egal. ;)
Dann nur noch schnell mit Paypal bezahlen und ich wartete sehnsüchtig auf die Versandbestätigung. Die kam noch am gleichen Tag abends und einen Tag später klingelte schon DPD. Mein Lachs kam in einer Pappschachtel, auf der gut sichtbar steht, dass es Frischware ist. Was unseren Fahrer trotzdem nicht davon abhiehlt, das Paket längere Zeit in seinem schön warmen Fahrerhaus zu lagern. *grrr*

Lachs Aufkleber

Zusätzlich kommt der Lachs noch in einer Thermotasche verpackt, die leider (innen) auch alles andere als kalt war. Würde ich inzwischen aber auch auf den DPD-Fahrer schieben. Zwischen März und Oktober wird der Sendung zusätzlich ein Kühlakku beigelegt, in den restlichen Monaten nur, wenn es draußen zu warm ist. Im Normalfall reicht es ja auch aus.
Mein Lachs wanderte also sofort in den Kühlschrank und harrte da der Dinge, die da kommen mögen. Überrascht war ich übrigens über die lange Haltbarkeit. Noch ganze 2 Wochen hätte ich Zeit gehabt, ihn zu essen. Hätte.

Lachs Inhalt

Noch am nächsten Morgen musste der Lachs aber schon dran glauben.  Das Captains-Dinner enthält eine bunte Auswahl an verschiedenen Fischsorten und dazu je 1 Päckchen Sahnemeerettich und Senf-Dillsoße:

  • Räucherlachs in Scheiben (150g)
  • Graved Lachs in Scheiben (150g)
  • Aalfilet ohne Haut (75g)
  • Forellenfilet ohne Haut (125g)

Eigentlich mag ich überhaupt keinen Aal und auch keine Forelle. Allerdings konnte ich damit prima meinen Schwiegereltern was Gutes tun. Außerdem interessierte mich ihre Meinung aus einem anderen Grund: Sie kaufen schon seit Jahren selbst oft fangfrischen Fisch und räuchern auch selbst. Eine bessere andere Meinung kann man nicht bekommen.
In diesem Fall durften sie sogar noch ein bisschen Lachs probieren und so meine Vorkoster spielen, ob er nicht doch einen Schaden durch die Wärme bekommen hat.

Captains-Dinner Inhalt

Was soll ich sagen – ich war sehr froh, dass ich ihnen freiwillig nur 2 Scheiben Lachs gegeben hatte. ;) Beide Sorten Lachs waren soooo lecker! Sie ließen sich übrigens perfekt von Aal und Forelle trennen, denn es lagen ein paar Folien dazwischen. So schmeckte der Lachs auch wirklich nur so, wie er schmecken sollte.
Der Geschmack lässt sich eigentlich recht schwer beschreiben für jemanden, der vielleicht nur den Supermarkt-Räucherlachs kennt. Dieser Lachs hier schmeckte unglaublich frisch und irgendwie gar nicht nach Fisch. Kaum oder nur ein ganz dezenter Eigengeschmack wäre auch falsch, aber das trifft es glaube ich mit am besten.
Kennt ihr das von Lachs – den recht deutlichen Fischgeschmack? Oder diesen aufdringlichen „Fettgeschmack“, wenn die Packung den 2. Tag offen ist? Für mich waren das auch bisher schon immer Gründe, mit Supermarktprodukten vorsichtig zu sein und so mancher Rest wanderte schon nach nur einem Tag in die Tonne. Doch mit Lachs.de kann man das überhaupt nicht vergleichen. Hier merkte man wirklich, das der Fisch richtig frisch ist – und das, obwohl unser Fahrer (wie er nachher auch zugab), das Paket nicht so wirklich als Kühlware behandelt hatte.

So toll wie auch Schwiegereltern den Lachs fanden – von Aal und Forelle waren sie nur mäßig begeistert. Die Forelle war ein bisschen trocken und der Aal angeblich nicht lang genug geräuchert. Mitreden kann ich wie schon gesagt nicht, nur weitergeben. ;) Demnach wäre der Aal wohl noch zu fest gewesen und hätte einen zu starken Eigengeschmack gehabt. Trotzdem hätte er aber geschmeckt. Nur kaufen würden sie ihn nicht. Den Lachs dagegen schon.

Gehalten hat der Lachs bei uns genau einen Tag. Sehr spannend fand ich die Reaktion meines Sohnes mit seinen bald 3 Jahren. Er isst zwar gern Fisch, aber bei Räucherlachs hält er sich normalerweise sehr zurück. Hier nicht. Leider. 8)
Mein Sohn, der morgens immer auf sein Müsli besteht, wollte plötzlich unbedingt Lachsbrot und aß so viel, wie schon lange nicht mehr. Abends rief er schon automatisch nach Lachs. Und obwohl ich ihm abends die leere Packung zeigte, hallte am nächsten Morgen ein „Ich will Lachs!“ durchs Haus. Schlussendlich habe ich nur den Graved Lachs für mich allein bekommen, denn er mochte „die Schale“ nicht. Fast die kompletten 150g Räucherlachs dagegen hat mein Sohn auf dem Gewissen. ;)
Wenn ihr jetzt denkt, dass die Scheiben wohl sehr dick gewesen sein müssen – sind sie nicht! Im Gegenteil, sie waren perfekt dünn, so dass man nicht zu viel Lachs auf dem Brot hatte.

Für mich steht auf jeden Fall fest, dass ich wieder bei Lachs.de bestellen werde. Dann werde ich wohl aber direkt zu 500g Lachs in Scheiben greifen, denn Sohnemann isst bestimmt wieder mit. ;)
Und euch kann ich nur empfehlen, die Produkte von Lachs.de unbedingt auszuprobieren. Auch wenn der Preis vielleicht im ersten Moment abschreckt – gerade im Vergleich zu Supermarktprodukten – die Qualität überzeugt und ist wirklich jeden Cent wert!

(Der Lachs wurde mir für diesen Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.)

4 Kommentare

  1. melliausosna

    Diesen Beitrag find ich Gemein nun hab ich Hunger auf ein leckeres Lachsbrötchen mit Zwiebeln

    Antworten
    1. Sandra

      Ist leider schon alle – hätte Dir glatt was abgegeben ;)

      Antworten
  2. Pingback: Jetzt schon an Weihnachten denken! › Sandra's Testblog

  3. Olaf

    So einen Lachs bringt mit mein Vater im (selbergefangen) kiloweise aus Kanada zurück. Etwas Besseres habe ich noch nicht gegessen!

    Mich würde der Vergleich zu dem Lachs hier mal interessieren…

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.