„Koboldbande“ – ein Ö+Koo Spiel von AMIGO

[Werbung]

Winterzeit ist nicht nur Weihnachts-, sondern bei uns auch Spielezeit. Während den Sommer über die meisten Gesellschaftsspiele ein eher trauriges Dasein im Schrank fristen, wandern einige im Winter gar nicht erst in den Schrank, weil sie fast ständig bespielt werden. Neues Spielefutter wird da natürlich gern gesehen und so bin ich sehr froh, dass wir die Chance bekamen, die Koboldbande von AMIGO zu testen.

Verpackung der Koboldbande

Ö+Koo = ökologisch + kooperativ

Die Koboldbande ist eins von fünf Spielen aus der neuen Ö+Koo-Reihe von AMIGO. Sie alle stehen ganz unter den Zeichen „ökologisch“ und „Kooperativ“. Das bedeutet, dass bei allen Spielen aus dieser Reihe nicht jeder gegen jeden, sondern alle gegen das Spiel selbst antreten. Die Zusammenarbeit zwischen den Kindern und auch das Gemeinschaftsgefühl wird damit gefördert, gleichzeitig können Kinder damit aber auch das Verlieren ein wenig leichter nehmen und besser „lernen“. Schließlich verlieren sie wenn dann alle und nicht nur einer. Bei einem Sieg können sie sich aber auch alle gemeinsam freuen.

Den ökologischen Hintergrund finde ich selbst auch sehr spannend und einen Schritt in die richtige Richtung. Wer braucht schon immer Spielverpackungen in Hochglanz-Optik? Bei der Ö+Koo-Reihe bestehen alle Teile aus nachhaltigen Materialien. Ganz bewusst wurde auf Kunststoff verzichtet, selbst die Schutzfolie ist recycelbar. Das Papier des Spiels stammt aus FSC-zertifiziertem Material und auch die Farben bzw. Lacke werden auf Bio-Basis hergestellt und umweltfreundlich auf die Verpackungen und Spielmaterialien gebracht.
Einen Unterschied zu normalen Spielen gibt es trotzdem nicht. Es ist genauso robust, dick und haltbar wie alle anderen Spiele, die wir hier haben. Nur die Verpackung ist matt und nicht hochglanz, aber wen stört das schon? Mich bestimmt nicht, im Gegenteil. Für mich ist der ökologische Aspekt ein absoluter Kaufgrund!

Die Koboldbande – Das Spiel

Die Grundidee des Spiels ist recht simpel. Die 2-4 Spieler sind Kobolde, die alle gemeinsam einen großen Schatz finden wollen. Sie müssen sich dabei einen Weg durch den dunklen Wald bahnen, drei Schlüssel einsammeln und gleichzeitig aber auch sehr beeilen, schließlich könnte der Drache jederzeit aufwachen und nach seinem Schatz sehen. Zur Ablenkung haben die Kobolde zwar eine Süßigkeitenkiste, aber auch die wirkt nicht ewig. Gewonnen hat, wer zuerst beim Schatz ist – entweder die Kobolde oder der Drache.

Nachdem mein 5jähriger aktuell immer und überall alles erklären und selbst sagen will, hab ich ihn einfach mal machen lassen … Meine Erklärung hier wird euch allerdings ein kleines bisschen mehr bringen. ;)

Spielaufbau:

  • Der große Spielplan wird ausgebreitet.
  • Die 27 Wegkarten und 10 Drachenkarten werden gemischt und verdeckt um das Spielfeld gelegt.
  • Mittels der zwei Würfel wird die Lage der 4 Schlüssel und der Süßigkeitenkarte bestimmt. Die Würfel werden danach nicht mehr gebraucht.

Spielaufbau Koboldbande

Spielablauf:

  • Immer reihum wird nun eine Karte gezogen.
    • Ist es eine Drachenkarte, wird sie am unteren Ende auf den Drachenfeldern abgelegt. Dadurch bewegt sich der Drache vorwärts und immer weiter auf den Schatz zu.
    • Ist es ein Weg, wird er passend in den oberen Feldern abgelegt. Vorgeschriebene Wege gibt es nicht, man sollte nur über die Felder mit den Schlüsseln und Süßigkeiten rüberlaufen, um sie einzusacken. Ansonsten muss man so schnell wie möglich an das andere Ende zur Schatzkiste.
  • Die Häufigkeit der Drachenkarte bestimmt dabei den Spielverlauf bzw. das Spielende.

Mitten im Spiel

Ende des Spiels:

  • Es gewinnt, wer zuerst seine Karte auf der Schatzkiste ablegt – entweder der Drache oder aber die Kobolde mit einer Wegkarte.
  • Hat man die Süßigkeitenkarte, kann man den Drachen ein klein wenig aufhalten, indem man eine der Drachenkarten zu den Süßigkeiten setzt. Sie ist dann aus dem Spiel und man hat eine Chance mehr zu gewinnen.
  • Wichtig ist am Ende, dass die Kobolde auch alle drei benötigten Schlüssel dabei haben, damit sie die Schatzkiste öffnen können!

Unsere Meinung:

Es macht richtig Spaß. Mit 15-20 Minuten pro Runde ist es an sich schon ein recht kurzes Spiel, wir haben aber auch schon Runden in weniger als 5 Minuten abgeschlossen. Der Grundgedanke dahinter gefiel dem 5jährigen sofort, allerdings fand er seine Version der Geschichte viel besser: Der Drache hat Geburtstag und die Kobolde wollen ihn besuchen. Dabei müssen sie sich beeilen, denn die Party geht bald los. In der Schatzkiste befinden sich dann die Mitgebsel für alle Besucher, dafür brauchen sie natürlich die Schlüssel.

Die Spielregeln sind sehr einfach und übersichtlich gehalten, was gerade bei Kindern in dem Alter sehr wichtig ist. Hier spielt sogar schon der 2.5jährige sehr begeistert mit, auch wenn er ab und zu mal über die Strenge schlägt. Das die Drachenkarte nicht gewollt ist, hat er relativ schnell mitbekommen und schmeißt sie inzwischen auch durchaus einfach vom Tisch, wenn er sie zieht. Glücklicherweise ist das aber die Ausnahme. Viel häufiger passiert es dagegen, dass der große Bruder die Drachenkarte sieht, sie einfach ganz schnell wieder zudeckt und jeden warnt, dass er bloß nicht diese eine Karte ziehen und den Drachen wecken soll.

Die Idee des gemeinsamen Ziels und der Kooperation kommt hier super an. Der Große brauchte ein paar Anläufe, bis er verstanden hatte, dass er am besten mit uns allen bespricht, wie und wo er seine Karten anlegt, aber auch das klappt inzwischen richtig gut. Auch wenn das jetzt recht weit hergeholt klingt – gerade für den 5jährigen scheint es im Moment das perfekte Spiel zu sein. Er macht ansonsten ganz viel allein, stellt uns ständig in Frage und ist Vorschlägen im allgemeinen nicht sehr zugänglich. Beim Spielen aber hört er sich durchaus unsere Ideen über die Wegstrecken an und legt teilweise sogar dementsprechend. Es ist also auch ein super Spiel zur VölkerFamilienverständigung. ;)

kurz vor Spielende

Fazit

Die Koboldbande ist ein richtig tolles Spiel mit einem gut durchdachten und sehr positivem Hintergrund. Der ökologische Gedanke ist super und trifft in unserer Wegwerfgesellschaft absolut den richtigen Nerv.
Der kooperative Hintergrund ist perfekt für die Zielgruppe ab 4, für die das Spiel gedacht ist. Durch die vielen verschiedenen Legemöglichkeiten der Wege wird es auch beim 10. Mal am Tag nicht langweilig, noch dazu sorgt das Ziehen es Drachen regelmäßig für immer neue Überraschungen. Nach meinen Erfahrungen tolerierten es beide Kinder hier auch sehr einfach, wenn der Drache mal schneller war und sie verloren. Gibt es bei einem „normalen“ Spiel dann großes Theater, räumte der Große hier alles wieder neu hin und überredete alle, gleich noch eine Runde zu spielen.

Wenn ihr ein sehr süßes und vor allem entspanntes, aber trotzdem spannendes Spiel für eure Kinder ab 4 sucht – ich kann euch die Koboldbande sehr empfehlen!

(Das Spiel wurde uns für diesen Test von AMIGO kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung beeinflusst das aber keinesfalls.)

 Blog-Marketing ad by hallimash

4 Kommentare

  1. Sophie Schu

    Hallo,

    klingt nach großem Spielspaß.
    Da mein Sohn Dinosaurier und Drachen liebt, wäre es sicherlich genau das Richtige für ihn. Vielleicht bringt es ja der Weihnachtsmann :-)

    Liebe Grüße

    Sophie

    Antworten
  2. David

    Klasse Spiel von Amigo. Amigo Spiele hat immer tolle und innovative Spiele. Klasse Bericht. Wir stellen übrigens noch mehr Spiele für zwei Spieler vor. Schaut mal vorbei.
    Teste unbedingt mal Jäger und Späher, wenn du die Gelegenheit dazu hast.

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Stimmt, Amigo hat wirklich tolle Spiele. Ich war vor einiger Zeit selbst überrascht, wie viele wir eigentlich aus dem Hause haben – ich achte da im Normalfall gar nicht drauf.

      Danke für den Tipp mit Jäger und Späher – klingt wirklich gut. Dann müsste ich den Mann nur noch zum Mitspielen bekommen :D

      Antworten
  3. M.K

    Da muss ich euch zustimmen, echt ein Klasse Spiel ! Amigo hält da eben einiges bereit, aber nicht nur Spiele sondern auch gutes Zubehör. Amigo stellt auch Kartenmischmaschinen her und enttäuscht auch hier nicht, von daher überrascht es mich nicht, das viele von Amigo überzeugt sind.

    Lg M.K

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.