Ja – Nein – Vielleicht!

[bezahltes Posting]

Wer hat eigentlich behauptet, dass Jungs viel einfacher als Mädchen sind? Unser Jüngster heult, schreit, kreischt wie ein Mädchen und schmeißt sich ständig vor Wut mit dem Kopf voran auf den Boden. Der Große dagegen ändert im Moment täglich seine Meinung. Bei allem. Wirklich allem. Egal ob es die besten Freunde sind, die immer mal wieder wechseln oder die Hose, die er heute mag und morgen total doof findet.
Gerade Kleidung ist hier im Moment ein ganz heißes Thema. Seine heißgeliebte „Hamburger Liebe Dinozackenmütze“ vom letzten Jahr sollte ich letzte Woche unbedingt noch mal neu nähen, weil die alte ein bisschen zu klein geworden ist. Jetzt ist sie total doof und blöd und bescheuert, weil sie Zacken hat. Die noch selbst ausgesuchte Hosenfarbe Orange ist jetzt, nachdem die Hose gerade fertig genäht ist, blöd. Überhaupt ist gerade alles blöd außer Feuerwehrmann Sam und einigen täglich wechselnden Dingen. Wer bitte soll da noch den Überblick behalten?

img_5698

Kindlich oder cool?

4.5 Jahre alt zu sein ist bestimmt nicht einfach. Man entwächst dem Kleinkindalter, entdeckt viel mehr Dinge, die man tun kann und alle Sichtweisen verschieben sich irgendwie. Auf die Kleinen wird plötzlich herabgeschaut oder sie werden einfach weggeschoben, schließlich will man ja nicht mit Babys spielen. Alles schön und gut, aber mich stellt das ganze vor ein großes Problem. Wie bitte streiche und richte ich das Kinderzimmer vom großen Sohn ein? Das klingt jetzt vielleicht komisch, aber ich meine es wirklich ernst.

Noch ist sein eigenes Reich nicht fertig, nur der Fußbodenbelag fehlt noch. Gestrichen habe ich inzwischen so, wie ich es mit ihm besprochen habe – aber das war halt letzte Woche. Wer sagt mir, dass nächste Woche nicht alles schon wieder doof und blöd und bescheuert ist? (Seine eigenen Worte übrigens.)
Bauchschmerzen machen mir dabei die Wandaufkleber, die er sich eigentlich schon im letzten Jahr ausgesucht hatte. Er wollte unbedingt die „Farm“-Aufkleber von Funtosee. Ich finde sie witzig, wenn auch etwas „kleinkindlich“. Sie haben halt die typisch grinsenden Tiergesichter und sind nicht unbedingt für coole Jungs gemacht. Letzte Woche wollte er sie auch noch unbedingt und ich hoffe im Moment sehr, dass er sie in wenigen Wochen auch noch mag, wenn sein Zimmer fertig ist. Inzwischen habe ich allerdings auch einen Plan gefasst, wie ich die Wanddeko etwas aufpimpen werde. Ob es ihm gefällt, weiß ich nicht und mein böses Ich sieht mich schon das ganze Zimmer wieder weiß streichen und einfache Poster von Feuerwehrmann Sam aufhängen. …

Selbst ist die Frau!

Trotzdem werde ich es versuchen. Er bekommt seine Wandaufkleber, schließlich will er sie und sie liegen ja nun schon mal hier. Dazu bekommt er aber noch passend Deko an die Wand gemalt. Von mir – jemandem, der so überhaupt gar nicht malen kann. Mit in der Aufkleberpackung sind diverse Tiere, ein halber Stall, Wolken und Co. Leider gibt es keine richtige Scheune, die bekommt er dann halt von mir gemalt. Damit es richtig cool wird, werden aus dem Dach der Scheune kleine Flammen züngeln und die Feuerwehr von weitem heranrasen. Da alles ein Stück im Hintergrund passiert, muss ich es auch gar nicht riesengroß malen.
Am Bett dagegen wird es ein Autorennen geben. Nichts großes – einfach ein paar Autos, die hintereinander herfahren. Vielleicht im Comicstil leicht nach hinten geneigt. Und zu guter letzt muss natürlich noch ein Traktor her. Ein cooler Traktor und der wohl auch im Großformat.

Ja, ich habe mir wirklich so einiges vorgenommen und habe die letzten Tage schon einige Bilder und vor allem Vorlagen im Internet gesucht und auch gefunden. So ausgedruckt sehen sie wirklich toll aus und ich hoffe sehr, dass sie das nachher an der Wand so abgemalt immer noch tun. Ich sehe mich jetzt schon Stunden und Nächte im Kinderzimmer zubringen, um die ganzen Sachen an die Wand zu bringen. Kurz hatte ich schon überlegt, ob ich nicht einfach mit der Kamera losziehe und die Wände mit witzigen Fotos im Großformat aufpeppe. In Fotoalben mache ich es schon eine Weile im kleinen Stil, dass ich Motive aus Fotos ausschneide und zur Deko einklebe – warum also nicht auch mit Postern an der Wand? Mit Posterjack habe ich bei großformatigen Abzügen früher schon recht gute Erfahrungen gemacht, allerdings würde es halt leider nicht zum gezeichneten Comicstil der Aufkleber passen. Bleibt also wohl wirklich nur selbst malen und dann hoffen, dass es den Nerv des Großen trifft.

Natürlich könnte ich ihn auch zu jeder Entscheidung selbst fragen, schließlich ist es sein Zimmer. Allerdings ist er in seiner Meinung so sprunghaft, dass ich mit jeder Frage sicher eine völlig andere Antwort bekommen würde und hinterher wohl nur noch konfuser bin, als jetzt schon.
Manchmal glaube ich, es wäre doch einfacher, ein Mädchen zu haben. Ich könnte einfach alle Wände rosa oder pink streichen, ein paar Poster mit Pferden aufhängen und wäre fertig. Warum muss bei Jungs immer alles so kompliziert sein?

Sind eure kleinen Jungs auch manchmal so sprunghaft?

3 Kommentare

  1. Anika

    Beim Lavendeljungen beginnen jetzt so langsam die Trotzattacke. Mittlerweile liegt er öfter mal auf dem Boden und strampelt eifrig mit den Armen und Beinen. Ich bin schon gespannt, was da noch alles auf uns zu kommt.

    Antworten
  2. Kati

    Hallo,

    wir kennen das auch, ständiges hin und her und immer wieder völlig überraschend, aber so ist das nun mal und wenn ich es nicht besser wüsste, dann würde ich sagen, vielleicht waren wir ja auch so, aber ist dann ja doch schon länger her.

    Man muss es einfach versuchen mit Humor zu nehmen, alles andere bringt da nichts.

    LG

    Antworten
  3. Pingback: Geschwisterliebe › Sandra's Testblog

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.