Im (virtuellen) Shoppingrausch

Wer hat heute schon noch Geld zu verschenken? Ich zumindest kenne niemanden. Um so besser, dass die liebe Testmama in ihrer Blogparade Geld verschenkt. Zwar nur virtuell, aber das ist ja egal. Ich träume denn also einfach mal, jetzt shoppen zu gehen. ;)
Die Aufgabenstellung ist dabei denkbar einfach. Jeder bekommt virtuelle 100 Euro und 50 Euro. Ein Teil muss selbst behalten werden, der andere Teil verschenkt. Was passiert mit welchem Teil?

Geld

Für mich ist die Entscheidung eigentlich relativ einfach. Der beste Mann von allen musste in den letzten Wochen und Monaten fast immer allein am Haus arbeiten, schon deshalb hätte er sich eine tolle Belohnung verdient. Noch dazu erinnert er mich alle 2 Wochen daran, dass er sooooo gern ein Netbook hätte. Weil, die sind ja total praktisch – sagt er zumindest. Ich dagegen finde sie total out und tendiere eher zum Tablet. Für 100 Euro bekommt man zwar noch keins, aber sie wären eine tolle Anzahlung.
Und beim Kauf würde ich es so wie immer halten und nicht beim Erstbesten kaufen, sondern gezielt schauen und dann nach Gutscheinen Ausschau halten. www.sale-forever.de macht es mir dabei ja glücklicherweise mit ihrem übersichtlichen und einfachem Aufbau recht einfach. Noch dazu hilft mir das Firefix-Addon sicherlich, die Gutscheincodes noch schneller zu finden. Denn wir wissen ja alle – Zeit ist Geld. ;)

Die restlichen 50 Euro würde ich dann ganz uneigennützig selbst behalten. Doch was ich damit machen würde, ich gar nicht so einfach. Sicher ist aber, dass ich wohl auch hier nach Gutscheincodes schauen würde.
Einerseits liebäugle ich ja immer noch mit dem LEGO City Adventskalender für den großen Sohn. Den dürfte er zwar jetzt noch nicht haben, sondern erst nächstes Jahr. Allerdings sind halt in diesem Jahr coole Feuerwehrsachen drin, die es im nächsten Jahr so nicht noch mal geben wird. Und liegen lassen kann man ihn ja ohne Probleme.
Von den restlichen 30 Euro könnte ich meiner Stoff-Sucht fröhnen und bei DaWanda shoppen gehen. Ich hab da noch ein paar Ideen im Kopf und heute richtig tolle Stoffe gefunden.  Das Problem daran ist dann nur, dass das komplette Geld damit wieder mal für meine beiden Kinder draufgeht und mir gar nichts bleibt.
Deshalb könnte ich auch einfach die kompletten 50 Euro nehmen und shoppen gehen. Ganz allein und nur für mich. Und ich würde garantiert irgendwo hin gehen, wo es keine Kindersachen gibt. Schließlich will ich nicht in die Versuchung kommen, doch wieder was für die Kinder zu kaufen.
Auch wenn ich mehrere Ideen habe – irgendwas tolles würde mir ganz bestimmt einfallen.

Eins habe ich auf jeden Fall schon für mich beschlossen: Wenn es mit dem 20 Euro Amazon-Gutschein-Gewinn klappt, dann bekommt der Sohn den Adventskalender. Damit bekommt der Mann dann auch was zu spielen und vielleicht vergisst er darüber ja sein Netbook Tablet. Und ich darf bestimmt auch irgendwann mal, wenn ich lieb und nett darum bitte. …

1 Kommentar

  1. Kerstin

    Es gibt keine Orte oder Shops, in denen es keine Sachen für Kinder gibt. :D Ich hatte das auch schon vor und landete am Ende doch wieder irgendwo in Läden mit Kindersachen oder in Onlineshops, in denen es Kindersachen gibt.

    Netbooks sind wirklich out – allerdings fand mein Mann sie auch out und jetzt sitzt er da trotzdem gerne davor. ;)

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.