Hippsy

Viele Schwangere lieben Bauchbinden. Ich nicht, ich fand sie immer schrecklich. Viel zu bunt und grell, blöder Stoff. Warum ich damals bei hippsy hängengeblieben bin, weiß ich eigentlich auch gar nicht so recht ;) Aber hippsy ist halt auch keine Bauchbinde, sondern sitzt ein Stück tiefer.

Ab und zu gibt es bei hippsy auf facebook die Möglichkeit, seinen eigenen hippsy zu gewinnen. Und das habe ich. Genauergesagt gleich 2. Den ersten gewann mein Mann, den zweiten ich. Ich bin heute immer noch völlig begeistert. Erst gewinnt man jahrelang nix und dann gleich sowas ;)

 

Wissenswertes zum hippsy

Hippsy ist ein Hüft- bzw. Nierenwärmer. Er wurde in langen Tests so entwickelt, dass er nicht rutscht und völlig ohne Knöpfe, Klettverschluss und Co auskommt. Außerdem kratzt er nicht wie vielleicht Oma’s Schafwoll-Hüftwärmer. Man kann ihn unter der Kleidung tragen, über der Kleidung, unter dem Oberteil aber über der Hose…. Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Entwickelt wurde hippsy, um Verkühlungen zu verhindern. Verkühlungen können zu Harnwegsinfektionen führen, die teilweise sogar die Einnahme von Antibiotika nötig machen. Außerdem können Verkühlungen schnell im unteren Rückenbereich zu unangenehmen Verspannungen führen. Auch hier ist ein hippsy optimal. Und das, ohne gleich auf die geliebten Hüfthosen, kurzen Oberteile oder Jacken verzichten zu müssen.

Hippsy’s gibt es sowohl für Erwachsene, als auch für Kinder. Erwachsene können aus 22 verschiendenen Farben wählen, Kinder leider nur aus 5 verschiedenen.

Mein hippsy

Einfach gesagt ist ein hippsy ein doppelwandiger Schlauch. Das Material ist sehr angenehm, fühlt sich an wie ein T-Shirt. Ist aber auch kein Wunder, denn es besteht aus 95% Baumwolle und 5% Elasthan (Lycra). Bisher kannte ich nur Bauchbänder mit sehr hohem Elasthan-Gehalt. Die fand ich, wie schon gesagt ganz furchtbar, weil sie so leicht rutschen können und irgendwie so glatt sind. Aber hippsy ist anders :) Der Stoff fühlt sich sehr weich und angenehm an. Innen ist ein Waschzettel mit 2 kleinen Nähten angebracht. Der war mir allerdings viel zu hart, so dass ich ihn komplett rausgetrennt hab.

Es gibt 2 Nähte – eine senkrechte, eine waagerechte Naht. Beide tragen nicht auf und sind kaum zu sehen. Auf der Vorderseite befindet sich ein kleiner aufgedruckter „hippsy“-Schriftzug. Eigentlich sehr praktisch, denn so weiß man immer gleich, wo oben und unten ist…

Und wie trägt es sich nun? Super. Es rutscht nichts. Na ja, fast nichts. Wenn man ihn mehrere Tage lang trägt, nuddelt er ein klein bisschen aus und ruscht leichter hoch, wenn man sich hinsetzt. Aber das ist völlig normal und passiert nicht, wenn man ihn über der Kleidung trägt.

Ich hatte ja am Anfang so meine Bedenken, aber es passt sich wirklich optimal der Köperform an. Ich trage mein hippsy immer so, wie ich gerade Lust und Laune oder ein Kältegefühl habe – mal ein bisschen höher oder ein bisschen tiefer. Übrigens sind größere Größen auch nicht höher, sondern nur breiter. Mein Mann hat seinen hippsy eine Nummer größer als meine. Konnten so ganz gut vergleichen :)

Ansonsten trage ich mein hippsy fast ständig. Werde mir wohl dringend ein neues zum wechseln zulegen müssen. Das Trocknen dauert einfach viel zu lange ;) Gerade jetzt bei dem kalten Wetter ist es super beim Spazierengehen. Oder auch beim Hecke zurückschneiden wie vorhin… Normalerweise rutscht irgendwann beim ständigen Bücken alles hoch. Diesmal nicht :)

Ein hippsy kostet übrigens 16,90 Euro – sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene.

Fazit

Sehr stylisch, perfekt an den jeweiligen Geschmack anzupassen. Für Erwachsene gibt es viele tolle Farben. Bei den Kindern vermisse ich die noch ein bisschen. Da die Kindergröße allerdings noch recht neu ist, kommt das vielleicht noch. Schade auch, dass die Kindergröße genau so viel kostet, wie ein hippsy für Erwachsene.

Es trägt sich sehr angenehm auf der Haut, juckt nicht, scheuert nicht. Auch über der Kleidung passt es perfekt. Der längste Versuch waren 5 Tage im Dauereinsatz, aber es ist nur minimal ausgenuddelt. So wie auch ein T-Shirt beim normalen Tragen etwas weiter wird. Geht aber beim Waschen wieder zurück. Es wärmt sehr schön und ich möchte es eigentlich gar nicht mehr missen. Klingt blöd, aber ich fühle mich im Moment bei den kalten Temperaturen ohne mein hippsy irgendwie nicht richtig angezogen und halb nackt.

Das hippsy fällt eher groß aus. Ich hätte, stur nach Größentabelle, schon fast 1 Nummer größer nehmen können. Aber meins jetzt passt wirklich wie angegossen.

Kaufempfehlung: Ja, unbedingt!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.