Geburtstag? Jetzt schon?!

Ich liebe Muffins. Ich backe gerne welche und es ging auch noch nie etwas schief. NIE! Bis heute. Ich behaupte ja immer noch steif und fest, dass mein Mann dran Schuld ist, dass so viel schief gegangen ist. Was musste er auch diesen einen Satz sagen?
„Nächste Woche haben meine Eltern Geburtstag.“ Dieser eine Satz schaffte es, mich komplett durcheinander zu bringen. Nicht, dass die Geburtstage schlimm wären oder ich meine Schwiegereltern nicht mögen würde – eher im Gegenteil. Und genau das ist wohl auch das Problem. Ich mag sie und sie haben gerade in der letzten Zeit viel für uns getan. Ich kann den Geburtstag also nicht so einfach übergehen. Und wenn mein Mann sagt „nächste Woche“, dann heißt das so viel wie in 5 und in 7 Tagen. Beide haben passenderweise nämlich auch noch kurz hintereinander ihren Ehrentag. Die zweite Bedeutung dieses Satzes war aber eher so: „Schatz, überleg dir doch mal, was wir den beiden denn schenken, denn ich habe keine Idee.“
Und natürlich habe ich überhaupt keinen Plan. Nachdem ich endlich mein Lumia zurück habe (ein neues übrigens, da alte war unrettbar kaputt), sollte ich vielleicht mal schauen, ob es da nicht eine Geschenkeidee-App gibt. Stern.de hat ja fürs iPhone einen Geschenkefinder (hier findet man ihn). Der ist zwar offiziell für Weihnachtsgeschenke, aber was dafür gut ist, kann für Geburtstage ja auch nicht schlecht sein, oder?

Für Kindergeburtstage fällt mir eigentlich immer etwas ein. Morgen sind wir zu einem eingeladen und die Mutter bat ausdrücklich darum, dass wir keine Geschenke mitbringen sollten, denn sie hätten einfach schon viel zu viele Sachen. Kein Problem dachte ich noch – mache ich halt Krümelmonster-Muffins. Gesehen habe ich sie in letzter  Zeit ständig bei Facebook, das Rezept gibt es ganz oft im Internet. Einfach sollten sie ja zu machen sein, also warum nicht. Nur dann kam halt dieser eine Satz meines Mannes.
Ich passte beim Muffinsblech in den Ofen stellen nicht auf, das Blech kippte und der ganze Teig inkl. Förmchen landete auf der Backofentür. … Mein Sohn kann jetzt wohl mindestens 2 neue Schimpfworte mehr und erklärte mir nachher noch, dass ich doch in ein Kissen hauen sollte, wie der kleine Junge in dem Buch, dass er gerade mit Papa gelesen hatte (das Wutbuch hier). Sehr passend.
Es dauerte eine ganze Weile, bis ich mich wieder beruhigt hatte, was aber auch am Katastrophentourismus meines Sohnes lag, der das Ganze äußerst spannend fand und für seine 3 Jahre ziemlich altkluge Sprüche von sich gab. (Woher hat er die eigentlich? Von mir bestimmt nicht!)
Beruhigt hat mich dann eigentlich das nächste, das schief lief. Regelmäßige Leser wissen vielleicht noch um den SlingTrainer, den ich hier vor ein paar Tagen vorstellte und mich noch darüber ärgerte, wie schlapp ich bin. Nun ja – meine Handkraft bzw. auch die Kraft aus dem Handgelenk hat anscheinend nicht gelitten, wie die noch gar nicht so alte Schüssel zeigt. Und dabei habe ich den Löffel gar nicht so doll geschmissen. ….

loch in der schüssel

Übrigens – wie sollte es auch anders sein, sind mir von den neuen Muffins nachher noch einige zerbrochen. Waagerecht natürlich. Ich glaube, ich fahre morgen früh noch mal los und kaufe fertige Muffins. Ich ahne schon schreckliches beim Cookie, der ja da auch noch rein muss. :(

Inzwischen stehen ein paar halbfertige Muffins also zum Trocknen und ich sitze am PC. Beim Garnieren fiel mir noch ein nicht verwendeter Gutschein ein und die Tatsache, dass erst vor 2 Wochen der Akkustaubsauger der beiden kaputt ging. Es wäre doch eine schöne Sache, Ihnen einen neuen zu schenken. Alternativ einen Hochdruckreiniger, mit dem Schwiegervater schon länger liebäugelt. Beides gibt es im Shop und mit den aktuellen Rabatten von plus.de auf Staubsauger und Bodenpflegeprodukte wird es gar kein so teures Geschenk. Schließlich ist ja bald schon wieder Weihnachten. Von meiner letzten Bestellung weiß ich immerhin auch noch, dass sie schnell liefern – bei einem Geburtstag in 5 Tagen auch dringend nötig, zumal ja jetzt auch noch Wochenende ist.
Ich glaube, ich bestelle jetzt den Akkusauger und dann mache ich mich wieder an die restlichen Muffins. Ein paar Augen müssen noch befestigt und die Küche von Chaos  und roten Kokosraspeln befreit werden (denn natürlich war nirgendwo blaue Lebensmittelfarbe zu bekommen). Eins weiß ich aber jetzt schon – die Krümelmonster-Muffins mache ich bestimmt nie wieder. NIE!

Krümelmonster-muffins in Rot

6 Kommentare

  1. Franzi

    Auch wenn sie dich einige Nerven gekostet haben, niedlich sehen die roten Krümelmonster aus. :D

    Antworten
    1. Sandra

      Mal schauen, ob sie das morgen immer noch sind, wenn sie den noch nicht vorhandenen Mund gestopft bekommen :D

      Antworten
  2. Kerstin

    Kennst du den Moment, in dem du denkst „das gelingt mir bestimmt besser als ihm/ihr“ und du dann in der Küche stehst, irgendwas nachbackst und dir auffällt, dass es noch schlimmer wurde? :D Das ging mir gerade durch den Kopf und genau deshalb lasse ich den Mann backen – soll der sich damit herumärgern (und ich warne ihn sicher nicht vor!).

    Finde die übrigens cool in Pink – wenn das mit dem Keks nicht klappt, lass sie einfach so. :)

    Antworten
    1. Sandra

      Das ist rot *aufstampf* Zumindest ist es rote Lebensmittelfarbe :D

      Aber mal ehrlich – eigentlich sind die einfach. Muffins backe ich im Schlaf, das ist gar kein Problem. Wäre mir das Blech nicht ausgekippt, wäre bestimmt alles perfekt gelaufen. Ganz bestimmt. Eindeutig liegt es also nicht an den Muffins, sondern am Mann. So. 8)

      Antworten
  3. gafi1

    Ich finde die Krümelmonstermuffins trotzdem total süß ;). lg Gabi

    Antworten
  4. Mauilein

    Bei mir ist auch immer Chaos, aber das Ergebniss lässt sich doch sehen, auch wenn sie nun nicht blau, sndern lila sind, sind sie doch wirklich gut gelungen. LG Maui

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.