Es ist Grillzeit – mit Knorr

Werbung

Sonne, reichlich Wind und warm. Endlich Sommer! Heute war endlich mal der erste warme und vor allem trockene Tag seit vielen Wochen und es soll sogar noch ein paar Tage so bleiben. Draußen sitzen ohne die Gefahr zu ertrinken oder wegzuwehen. Den Grill anschmeißen. Und die neuen Grillprodukte von Knorr rausholen.

Pünktlich zum Sommer gibt es nun schon seit einigen Wochen (oder Monaten?) ein paar neue Produkte von Knorr, mit denen das Grillen erst so richtig Spaß machen soll. Für jeden ist etwas dabei: Saucen, Marinaden und Dips. Nur für das Grillgut selbst muss man noch sorgen. …

Knorr Dips und Marinaden

Grill-Marinaden
Die Grill-Marinaden sollen für perfekt gewürztes Fleisch innerhalb von 30 Minuten sorgen. Für uns perfekt, denn wir vergessen am Tag vor dem Grillen regelmäßig, das Fleisch einzulegen. Die Anwendung ist ganz einfach: Für 300g Fleisch nimmt man 1 TL Marinade und vermischt die mit 1 EL Öl. Das Fleisch damit bestreichen und 30 Minuten ziehen lassen. Der Inhalt einer Tüte reicht übrigens für 6 Portionen Fleisch a 300g.

Es gibt 2 verschiedene Sorten. Zum einen die sehr grobkörnige Chili-Knoblauch, die mit einer sehr angenehmen Süße daher kommt. Schon in trockenem Zustand riecht sie total lecker und ist es nachher auch. Die groben Senfsamen (?) passen perfekt.
Die andere Sorte – Paprika Rosmarin – ist sehr viel feiner, aber mindestens genauso lecker. Der Rosmarin kommt sehr gut durch, die Paprika aber auch.

Alles in allem 2 Produkte, die super sind und gerade für Schnellentschlossene das perfekte Würzmittel sind. Und obwohl ich Tütenkram normalerweise überhaupt nicht mag, finde ich die beiden Marinaden super. Es ist zwar kein Vergleich zu einem über Nacht mariniertem Stück Fleisch, aber es ist durchaus eine wohlschmeckende Alternative.

Knorr Dips

Dips
Zu jedem Grillen gehören bei uns Dips und Saucen. Fast immer auch Tzatziki, nur leider muss ich mir den in der Stillzeit verkneifen. Schnell gehende Alternativen müssen also her. Perfekt, dass es auch dafür was von Knorr gibt.
Die Beutel reichen für jeweils einen Dip und werden mit je 150g Schmand angerührt. Ich hatte erst nur das „mit einem Becher Schmand anrühren“ gelesen und so wurden es je 200g Schmand für einen Beutel.  War aber gar nicht schlimm, denn das Mischungsverhältnis war ziemlich gut. So gut, dass ich alle anderen Beutel auch mit den vollen 200g angerührt habe. Wichtig ist nur, dass man dem Dip mindestens eine halbe Stunde Ruhe gönnen sollte, dann schmeckt er besser. Direkt angerührt schmeckt er irgendwie überhaupt nicht.

Wie auch schon bei den Joghurt-Dressings mit Honig-Zitrone bin ich auch mit dieser Sorte gar nicht warm geworden. Für mich passt das Mischungsverhältnis einfach nicht, denn es schmeckt weder richtig nach Honig, noch nach Zitrone. Schon gar nicht nach einer Mischung aus beidem.
Tomate-Paprika fand ich dagegen total lecker, auch mit den kleinen Stückchen darin. Für meinen Geschmack dürfte gern ein bisschen Schärfe rein, aber so ganz ohne ist es auch gut. Vor allem ist es ohne Knoblauch. :)
Die dritte Sorte liebt mein Mann, ich finde sie einfach nur grausig. Kräuter-Knoblauch schmeckt für mich einfach nur, wie eine Tüte normales Salat-fix in Schmand gerührt. Wenn man es allerdings eine Weile ziehen lässt, schmeckt es immerhin erträglich.

Sehr gut schmecken die Dips auch als Brotaufstrich, der mit Paprika auch gestreckt mit Milch als kalte Soße.  Wenn es schnell gehen muss, sicher eine Alternative. Trotzdem würde ich hier einen selbst angerührten Dip immer wieder vorziehen. Zumal ich irgendwie nie Schmand für meine Dips nehme und auch nie welchen im Haus habe.

Knorr Saucen

Saucen
So langsam kann ich die normalen Saucen nicht mehr sehen. Steak-, BBQ-, Knoblauchsauce … es gibt massig und irgendwie schmecken sie alle gleich. Doch die hier sind anders. Neben dem Geschmack wurde noch etwas weiteres verbessert: die Verpackung. Diese 4 kommen nicht in der üblichen Glasflasche, sondern in sehr dosierfreundlichen Plastikflaschen. Nie wieder das Problem, dass entweder nichts oder dann gleich der halbe Flascheninhalt auf dem Teller ist.

Die spritzige Mojito-Sauce ist perfekt für jeden Fisch. Am Anfang fand ich sie gar nicht so dolle, aber zu Fisch ist sie wirklich lecker. Den Rum schmeckt man so gut wie gar nicht, dafür aber die Minze. Sie schmeckt angenehm frisch und leicht. Passt auch super zu ganz herkömmlichen Fischstäbchen!
Perfekt für Nackensteaks soll die süße Honig BBQ-Sauce passen. Mein Mann findet, dass sie eigentlich zu allem passt, auch zu Pute und Würstchen. Sie schmeckt sehr rauchig, ein bisschen süß und vor allem würzig.
Wer es lieber mit Alkohol mag, sollte unbedingt die Hot Chili Tequila Sauce probieren. Scharf, süß und nachbrennend. Mir fehlt ein bisschen das würzige, aber das ist ja Geschmackssache.
Zu guter letzt bleibt noch die feurige Knoblauch Sauce Wasabi Style. Ich liebe sie. Ich würde sogar sagen, dass ich süchtig danach bin. Egal ob Fleisch, Fisch, Pizza oder nur so – die Sauce passt immer. Für alle, die Meerrettich und Knoblauch lieben, sicher die perfekte Sauce. Sie hat eine sehr ausgewogene Schärfe und Würze und ist einfach nur lecker. Probiert man sie so, schmeckt sie sehr säuerlich, aber mit Fleisch oder anderen zusammen ist sie perfekt.
Ich glaube, ich muss mir noch ein paar mehr Packungen kaufen. Schließlich sind alle Grillsachen nur Saisonware und bald wieder aus den Geschäften verschwunden.

Habt ihr die neuen Grillprodukte von Knorr schon ausprobiert?

(Die Produkte wurden mir für diesen Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.