Endlich schlank – Woche 26-27

Irgendwie ist es gerade ein wenig komisch, denn vor mir liegen 8 Tafeln Schokolade für das nächste Blogposting (die ich natürlich nicht allein gegessen habe/esse) und ich schreibe hier etwas über’s Abnehmen. Nun ja. …. :)

Ernährung

So wirklich viel gibt es gar nicht zu sagen, denn eigentlich war alles wie immer. Ich hätte ein wenig mehr Gemüse essen können, aber ansonsten passte es schon. Ich bin meinen Sattmachern treu geblieben und habe grob überschlagen auch mein Wochenextra nicht überzogen. Ich teile es mir ja meist auf und veresse jeden Tag ein bisschen davon.

Was in den letzten beiden Wochen dagegen gar nicht gut klappte, war das Trinken. In meiner Plant Nanny-App stehen zwar 3 Pflanzen mehr im Garten, aber sie hatten auch keinen leichten Start. Mehr als ein Mal ließen sie die Köpfe hängen, weil ich mehr als 1 Liter pro Tag weniger getrunken hatte, als die App vorgab (mein Ziel sind 3.2 Liter pro Tag).

Fitbit-Schrittübersicht Woche 26+27

Fitbit / Bewegung / Sport

Ich gehe endlich wieder regelmäßig zum Zumba! Endlich! Den Wiedereinstieg in Shred habe ich dafür nicht geschafft. Zum einen fehlte mir einfach die Zeit, zum anderen war der Schweinehund zu groß und ich konnte mich einfach nicht aufraffen. :(

Dafür geht es mit meinen Schrittwerten wieder Berg auf. Seit ich wieder auf 10.000 zurückgestellt habe, schaffe ich mein Pensum wieder spielend. Habe heute denn auf 11.000 Schritte pro Tag umgestellt.

Stimmung / Schlaf

Zur Stimmung gibt es heute einfach mal eine kleine Geschichte über mein Notebook, denn sie passt aktuell perfekt zu meinem Leben. Nur wenig läuft gerade ohne Ärger oder zusätzliche Anstrengungen ab und alles ist irgendwie gerade extrem nervig. …

2012 kaufte ich mir ein Notebook, das insgesamt 4x zur Reparatur eingeschickt wurde und nun schon wieder rumzickte. Nach ganz viel Hin und Her bekam ich endlich die Zusage, dass der Hersteller das Gerät tauschen würde. Ich bekam einen Anruf und freute mir ein Loch in den Bauch, denn ich sollte ein kostenloses Upgrade auf ein besseres Gerät bekommen. Ich sollte sagen, was ich gern hätte und worauf ich Wert lege. Mehr RAM oder vielleicht eine bessere Grafikkarte? Im begrenzten Rahmen standen mir zumindest für diese paar Minuten alle Türen offen. Nicht einmal 48 Stunden später kam allerdings die Ernüchterung, denn aus dem besseren Gerät, dass man mir versprach, wurde plötzlich ein dickes Minusgeschäft. Man teilte mir mit, dass für mich nur ein einziges Ersatznotebook in Frage käme, das aber nicht auf Lager, (im Shop aber sehr wohl erhältlich) war. Deshalb könne man mir leider nur den Kaufpreis zurückerstatten. Immerhin! Dumm nur, dass ich das Gerät damals im Super-Sonderangebot für über 100 Euro weniger kaufte. Gleichwertige Geräte kosteten damals rund 30 Euro, heute über 100 Euro mehr. …
Wir telefonierten recht häufig, teilweise täglich – die Bearbeiterin und ich. Jedes Mal versprach sie mir von sich aus das Blaue vom Himmel, um mir ein paar Tage später zu sagen, dass das so nicht gehen würde oder gar nicht möglich wäre. Der zusätzliche Gutschein für den Shop zum Beispiel oder ein halbes Jahr Garantieverlängerung auf ein neues Notebook. Trotzdem organisierte ich mir ein Leihgerät und schickte das Alte zurück. 4 Wochen später kam endlich die Überweisung und ich konnte mir ein neues Gerät kaufen. Das absolute Highlight kam aber erst jetzt. Erst nach der Einrichtung und dem Aufspielen von mehreren Gigabyte an Daten sah ich, dass das Netzkabel einen tiefen Schnitt hatte. Verwenden konnte ich es auf gar keinen Fall und hing somit am nächsten Tag über 2 Stunden am Telefon, um ein neues Kabel zu bekommen. Nur geht das gar nicht so einfach, denn wenn beim Kauf schon etwas kaputt ist, dann muss alles im Rahmen der 30tägigen Rückgabefrist zurückgegeben bzw. getauscht werden. Shop-Regularien. Ich hätte also sämtliche Daten auf dem Notebook wieder (sicher, also stundenlang) löschen und überschreiben und das Notebook zurückschicken müssen. Alles wegen eines defekten Kabels! Die Bearbeitungszeit hätte rund 10-15 Tage gedauert, dann hätte ich entweder mein Geld oder ein Austauschgerät bekommen. Wenigstens hatte die Bearbeiterin Mitleid mit mir und gab mir noch ein paar Tipps, wo ich es auch versuchen könnte. In der Technik des Supports selbst hatte ich dann Glück, denn ohne Probleme wurde mir ein Ersatzkabel bestellt. Mit ein wenig Glück kommt es Anfang der nächsten Woche an und dann hätte ich endlich mal wieder ein komplett eigenes Notebook hier stehen. Das erste Mal seit 6 Wochen oder so.

Aber ich will nicht unfair sein, denn neben den Nervgeschichten gab es auch noch zwei ganz coole Neuigkeiten. Zum einen fahre ich Mitte November zu meinem ersten Bloggerevent und habe damit einfach mal 2.5 Tage Auszeit und Ruhe „für mich“. Also ohne Kinder. Manchmal kann ich es jetzt schon kaum noch erwarten. ;)
Zum anderen darf mein Großer im Moment ein Kindertablet testen. Sehr geiles Teil und ich bin tatsächlich ein wenig neidisch. Eigentlich wollte ich mir schon längst eins gekauft haben, bin sogar mit meinem Notebook eine Klasse tiefer gegangen, um so Geld für ein Tablet zu haben und damit mobil sein zu können. Leider kam dann aber die Jahresabrechnung der Stadtwerke und damit hatte sich mein Plan vorerst erledigt. …

Und das Schlafen? Gestern ging ich um 22 Uhr ins Bett! Gut, die Nächte davor nicht, aber über 6 Stunden komme ich inzwischen fast immer. Ich müsste nur endlich mal wieder daran denken, den Flex einzustellen oder die Zeiten nachträglich einzugeben.

Fitbit Dashboard - die Bmi-Übersicht

Gewicht

Als ich das letzte Posting zum Thema schrieb, war ich guter Dinge – sehr guter sogar. Mein Gewicht sank und alles war gut. Schon wenige Tage später stieg es allerdings und geht seit dem auf und ab. Warum? Keine Ahnung, denn ich mache nichts anders als vorher. Es ist frustrierend und ich bin genervt, denn egal was ich tue – es hält sich hartnäckig. Und dabei wollte ich bin zum Bloggertreffen doch gern noch so ein oder zwei Kilo weniger haben …. :(

Aktuell plus 700g. Noch 29.7kg to go.

3 Kommentare

  1. Romy Matthias

    Ich denke Ausnahmen sind ok, auch wenn man einen strengen Plan verfolgt. Und als Produkttester muss man eben auch mal sündigen :-) Lg Romy

    Antworten
  2. Torsten Prix

    Hallo Sandra,

    ich verfolge in letzter Zeit immer mal deine Abnehmerfolge.
    Mach dir bezüglich des leichten Gewichtanstiegs keine Gedanken. Unser Körper ist keine Maschine, die nach einer Woche gesunder Ernährung automatisch abnimmt. Nicht jede Mahlzeit und jede sportliche Betätigung spiegelt sich direkt im Gewicht wieder.
    Es gibt ganz viele unterschiedliche Gründe wieso du nicht abgenommen hast. Evtl hat dein Körper einfach nur ein bisschen mehr Wasser eingelagert, dass du nächste Woche schon wieder ausscheidest :)
    Das wöchentliche Wiegen kann daher auch zu Stress führen, der ja allgemein bekannt beim Abnehmen nicht gerade hilfreich ist. Daher mein Tipp: Plateau-Phasen in denen beim Gewicht nichts passiert gibt es immer wieder. Stell dich darauf ein und sei nicht zu enttäuscht, wenn am Ende der Woche kein Gewichtsverlust zu erkennen ist.

    Bleib dran. Ich drücke dir die Daumen und sende ganz viel virtuelle Motivation über die Leitung.

    Sportliche Grüße aus Bonn
    Torsten

    Antworten
  3. Martin

    Ich habe jetzt auch angefangen. Deine Erfolge motivieren mich wirklich :) Schön zu lesen, bitte bleib dran!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.