Endlich schlank – Woche 17

Nach 2 Wochen wird es mal wieder Zeit für Neuigkeiten. In der letzten Woche habe ich es einfach nicht geschafft, zu posten – so viel gab es aber auch gar nicht zu sagen. …

Ernährung

Kindergartenferien sind eine doofe Zeit für Diäten oder gesundes Essen, vor allem wenn der Mann davon auch noch eine Weile zu Hause ist. Während der kleine Sohn für Gemüse und überhaupt gesunde Sachen noch sehr zugänglich ist, brauche ich dem 5jährigen damit gar nicht erst ankommen. Sobald er etwas gesundes in seinem Essen findet, mosert er los. Dabei weiß ich genau, dass er bei Oma und auch im Kindergarten die  hier verhassten Erbsen oder auch Karotten isst!
Aber nicht nur das große Kind, sondern auch die fehlende Zeit sorgte für reichlich Chaos im Speiseplan. Die letzte Woche verbrachte ich tagsüber fast ausschließlich draußen auf dem Gerüst, nur zum Mittag ging es rein, schnell was essen. Dabei passierte natürlich genau das, was zu erwarten war: Ich bin zeitweise in alte Verhaltensmuster zurückgefallen. Es ist halt einfacher, sich mal schnell eine Pizza oder anderes Fast Food in den Ofen zu schieben und sich während der Zeit zu waschen und umzuziehen, anstatt erst Gemüse zu schnippeln und dann frisch zu kochen. Immerhin blieb ich morgens und abends bei den normalen Sattmachern. Wirklich zu zählen hab ich gar nicht erst versucht, hätte sowieso nicht geklappt.

Seit gestern achte ich übrigens vermehrt auf meine Trinkmenge. Ich vergesse es gerade tagsüber immer wieder „gerne“ und komme am Ende dann vielleicht nur noch auf einen Liter täglich. Habe da jetzt eine App, über die ich euch nächste Woche mehr erzähle.

Fitbit Woche 16 und 17 Schrittübersicht

Der blaue Strich bei 12.000 Schritten steht für mein aktuelles Tagesziel.

Fitbit / Bewegung / Sport

Schaue ich mir die Werte der letzten beiden Wochen an, ist es echt deprimierend. Vom Gefühl her habe ich hart gearbeitet, eigentlich aber fast nur auf einer Stelle gestanden und mich nur nach oben oder unten bewegt. Nicht gerade die große Tat. Anstatt Abends aber noch mal ne Runde Rad zu fahren oder spazieren zu gehen, fiel ich meist nur totmüde ins Bett.
An Shred war in der letzten Woche überhaupt nicht zu denken, aber immerhin habe ich schon automatisch ein paar Bewegungen übernommen. Anstatt sich mit rundem Rücken vorzubeugen, kann man sich nämlich auch prima breitbeinig hinstellen, Knie beugen, Rücken gerade, Hintern raus. ;) Ansonsten ist ein bei jeder Bewegung schaukelndes Gerüst fast so perfekt wie eine Rüttelplatte. Selbst einige Zeit später auf festem Erdboden merkt man noch, wie der Körper am Ausgleichen ist. ….

Für diese Woche hoffe ich, dass ich wieder ins Shredden reinkomme. Eigentlich fehlen mir noch 3 Tage im Level 1, ich werde allerdings sofort mit Level 2 beginnen. Die Übungen sind zwar anstrengender, gehen aber nicht so sehr auf die Knie. Während man in Level 1 sehr viel springt, gibt es hier dann 2 Übungen, die man auch langsam und ohne Sprung ausführen kann. Viel besser für kniekranke wie mich!

Schlaf

Ich habe immerhin fast immer 5 1/2 Stunden geschafft, teilweise sogar 6 1/2. Klar, wenn man den ganzen Tag draußen ist. Allerdings ist mir immer noch nicht klar, warum die frische Luft nur mich und nicht meine Kinder müde macht. ;)

Stimmung

Neutral beschreibt es wohl am besten. Nächste Woche ist endlich der Zahnarzttermin für den Jüngsten, bei dem ich sehr auf eine andere Diagnose hoffe. Glücklicherweise bleibt aber neben dem ganzen Arbeiten gar keine Zeit, um über etwas anderes nachzudenken. Ist bestimmt auch besser so.

Ziele, Zwischenziele und Erfolge

Will man Abnehmen, sagt einem jeder, dass man sich Zwischenziele setzen soll. Ich habe zwar mein großes Abnahmeziel von aktuell noch 28.9kg, aber ich setze mir immer wieder kleine Ziele. Gerade in der letzten Woche habe ich wieder mal gemerkt, wie wichtig genau das eigentlich ist. Mir war natürlich total klar, dass ich bei dem oft eher ungesunden Essen recht schnell zunehmen würde. Tat ich auch und akzeptierte es mehr oder weniger zähneknirschend. Allerdings war bei einer meiner 30kg-to do-Grenze Schluss. Ab dann setzte das Hirn wieder ein und setzte sich durch. Ich war damals so froh, endlich nur noch weniger als 30kg als Abnahme vor mir zu haben – das wollte ich nicht auf’s Spiel setzen. Ab dem Tag kochte ich mir dann auch wieder Gesundes zum Mittag, sollte mein Mann doch Pommes und Co essen!
Nächstes Ziel ist jetzt der Zehner-Zähler, der auch endlich wieder kleiner werden soll. Noch knapp 4kg bis dahin ist auf jeden Fall ein realistisches Ziel.

Diesmal habe ich noch einen Tipp für euch zum Visualisieren eurer Abnahme oder eures Ziels. Spielt mal ein bisschen auf Modelmydiet.com rum. Man kann dort gleichzeitig zwei verschiedene Gewichte eintragen und so die Körper vergleichen. Es funktioniert allerdings nur mit ganzen Kilogramm! Der Körper bzw. das Aussehen und auch die Kleidung können komplett angepasst werden. Bei mir ist schon eine Menge zu sehen, auch wenn die Proportionen nicht so wirklich stimmen. Eine nette Spielerei ist es trotzdem.

Gewicht

Am letzten Montag sah es nicht gerade rosig aus, auch wenn „nur“ 300g mehr als in der Woche vorher übrig blieben. Das es zwischenzeitlich mehr als 1kg mehr war, erwähne ich einfach erst gar nicht. ;)
Ich hatte mich dann aber wieder gefangen und so waren es gestern immerhin 700g weniger als in Woche 16. Damit bin ich nur noch 200g von meinem bisherigen Tiefststand entfernt und hoffe, dass ich den ganz bald wieder knacken und unterbieten werde.

Klingt eigentlich alles ziemlich gut, nur mein Körperfettanteil nervt mich. Der steigt gerade fröhlich und mit jeder Woche wieder an. Hatte ich schon über 1% runter, steigt der Wert inzwischen nahezu täglich an, seit ich keinen regelmäßigen Sport mehr mache. Allein das ist schon ein Grund, endlich wieder mit Shred anzufangen …

Noch 28.9kg to go!

1 Kommentar

  1. Sebastian

    Ich bin im Moment auch auf Diät und versuche mir immer nur kleine Ziele zu setzen. Anfangs habe ich auch immer den Fehler gemacht und mir unerreichbare Ziele gesetzt. Da ging schnell die Motivation flöten. So habe ich auch bei kleinen Ergebnissen ein echtes Glücksgefühl.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.