[Einkaufstipp] BIG Waterplay – auch im Herbst ein Muss!

Der Sommer ist nun endgültig vorbei, Planschbecken und diverse andere Wasserspielgeräte werden wieder eingemottet und hoffen auf warmes Wetter und endlich einen richtigen Sommer in 2013. Doch nicht alle Spielzeuge kommen weg – unsere Wasserbahn trotzt dem Regen und kaltem Wetter und bleibt stehen, denn um sie zu bespielen, muss es nicht zwingend warm sein. Auch in Regenklamotten und Gummistiefeln macht es noch genauso viel Spaß wie im Sommer.
Und weil man inzwischen im Sommerschlussverkauf die BIG Waterplay oft sehr günstig kaufen kann, gibt es hier einen kurzen Überblick über ein tolles und vielseitiges Spielzeug:

beim Spielen

Der Hersteller
Die Firma BIG dürfte den meisten als Hersteller des beliebten Bobbycars und verschiedener anderer toller Produkte für Kinder bekannt sein. Auch die von mir vorgestellten Flizzies kommen von BIG. Mit den verschiedenen Waterplay-Wasserspielen bedient BIG nun schon seit einigen Jahren ein weiteres Feld.

Die Bahn
Die Waterplay Niagara ist mit 130x90cm die größte der Bahnen. Zum Set gehören:

  • 11 Wasserstraßenteile
  • 4 Shots (Tore zum Stecken)
  • 1 Wasserrad
  • Handpumpe
  • 3 Boote, 1 Wasserflugzeug, 2 Figuren

Der Karton ist riesig und kommt zum Glück mit einer Aufbauanleitung auf der Rückseite. Gerade beim ersten Mal sollte man ohne (kleine) Kinder aufbauen, denn es hat schon eine ganze Weile gedauert. Die Position der Teile ist zwar klar, aber das Zusammenstecken braucht etwas Zeit – soll ja auch alles dicht sein. Mit den gelben Klammern werden die Teile zusammengehalten, nur braucht das Festmachen teilweise relativ viel Kraft.
Die Rutsche hat als Unterbau übrigens 3 oder 4 überdimensionale Legosteine. Auch die beiden Männchen im Boot sehen verdächtig nach Lego-Bauart aus.

Ich glaube, beim ersten Mal habe ich rund 45 Minuten für den  Aufbau gebraucht. Dieses Jahr ging es schon ein ganzes Stück schneller. Steht die Bahn gerade, kann auch schon Wasser rein. Ich habe immer die Bahn selbst voll gemacht und den großen Tank hinter der Rutsche gleich mit gefüllt. Gerade bei kleinen Kindern ist man sonst ständig mit dem Schlauch zu Gange. Trotzdem empfiehlt es sich, die Gießkanne oder den Wasserschlauch nicht zu weit entfernt stehen zu haben.

Zum Spielen selbst muss ich nicht viel erklären, oder? ;) Nur so viel – es macht richtig Spaß!
Sohnemann bekam sie zum 2. Geburtstag geschenkt und es war kein Stück zu früh. Offiziell  sind die Waterplay-Sachen erst ab 3 Jahren freigegeben, halte ich aber für Blödsinn, wenn man die beiden Figuren wegnimmt. Nichts an der Bahn ist so klein, dass man es verschlucken könnte. Selbst bei den Figuren dürfte es sehr schwierig werden.
Die Boote gleiten sehr gut durchs Wasser und auch die Rutsche herunter, das Flugzeug leider weniger. Bei der Rutsche braucht es ganz viel Wasser und auch sonst bleibt es in den Straßen gern mal liegen.

Für die größeren Kinder ist neben der Rutsche natürlich spannend, dass man verschiedene Strömungsrichtungen hat und Schleusen und Tore bedienen kann. Für meinen Sohn und den gleichaltrigen Freund war das völlig egal. Die Handpumpe war immer wieder Streitobjekt Nummer 1, auch wenn es beide Anfangs nicht geschafft haben, überhaupt zu pumpen. ;) Nach einer Weile klappte es doch und ich war überrascht, wie viel die Pumpe doch aushält. Mitgedacht wurde auch, weil sie sich in Einzelteile zerlegen lässt. Das ist wichtig, wenn man schief zieht (damit nichts abbricht), aber auch, wenn sich mal ein Stein in der Pumpe verfängt.
Die Bahn ist tief genug, so dass sich sogar Sandbänke ins Spiel integrieren lassen. Bei uns kam es immer wieder vor, weil der Sandkasten am Anfang direkt neben der Bahn stand. ;)

Alles in allem ist die Waterplay Niagara ein tolles Spielzeug. Mit einem muss man sich dann nur anfreuden: es werden garantiert immer wieder Besucher da sein, die auch mitspielen wollen. …

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei knapp 60 Euro – gekauft habe ich sie damals für rund 25 Euro im Onlineshop von ToysRus. Es war ein echtes Schnäppchen, kam aber auch durch meinen Gutschein für Neukunden, (den ich übrigens hier bei Sparlingo gefunden hatte). Trotzdem lohnt es sich auch, die Bahn für den Originalpreis zu kaufen. Nutzen kann man sie wie gesagt auch jetzt noch – nicht nur, wenn es draußen richtig warm ist. Es soll sogar Familien geben, die etwas kleinere Bahnen in der Wohnung auf einer Folie stehen haben . ;)
Es gibt auch sehr viel Zubehör zu kaufen und auch wir werden uns bestimmt noch ein paar zusätzliche Wasserstraßenteile kaufen!

2 Kommentare

  1. Melliausosna

    Das hatten schon meine Jungs und konnten Stunden damit spielen.Ich finde das immer noch ganz klasse :)

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Bei uns ist das Teil auch soooo beliebt. Ich fürchte, das steht wieder bis kurz vom ersten Schnee ;)

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.