[DIY] Sinnvolles aus angetrockneter Knete

Kneten eure Kinder auch so gern? Hier wird mindestens 2-3x pro Woche der Eimer mit den vielen bunten Utensilien und der Knete rausgeholt. Schade nur, dass Knete nicht ewig hält und nach einiger Zeit beginnt, trocken zu werden. Wenn sie schon so leicht bröselig ist, macht es oft einfach keinen Spaß mehr, damit zu kneten und so suchten wir uns andere Verwendungszwecke. In der Regel geht hier eins ins andere über:

1. Farbexperimente

Manche mögen mich für kleinlich halten, aber meine Kinder bekommen jeweils immer nur eine Farbe zum Kneten. Die dürfen sie sich vorher natürlich aussuchen und auch während des Knetens wechseln, aber sie dürfen nicht wahllos zusammenkneten und mischen. Ganz am Anfang gab ich dem Großen damals 2 farbige Knetkugeln und sagte ihm, dass er damit spielen und sie auch zusammenkneten darf. Er müsse nur bedenken, dass man die Knete hinterher nicht mehr trennen kann und somit nur noch einen Einheitsbrei hat. Glaubte er natürlich nicht und hinterher flossen sogar kurz die Tränen – bis er den Rest der Originalfarben sah.
Für ihn ist es völlig normal, dass er nur die eine Farbe bekommt. Wird die Knete aber trocken, bekommt er alle angetrockneten Dosen und darf wild mixen.

knete_farbenmix

Der Große findet es total klasse und mischt dann die Farben sehr viel intensiver und vor allem auch mit Bedacht. Zuerst mixt er wirklich nur ein klein bisschen, dann immer mehr und am Ende knetet er alles wild zusammen. Dazwischen können aber durchaus auch mehrere Tage vergehen. Hat er besonders schöne Farbkombinationen, greift Verwendung Nummer zwei:

2. Ausstecher

Er schnappt sich seine Knetausstecher oder aber erbettelt sich die Plätzchenausstecher und sticht seine wilden Farbkombinationen aus. Zuerst kommen die schönsten an die Reihe, nach und nach wird dann der ganze Rest der Knete zu Baumschmuck verarbeitet. Ob Ostern, Weihnachten oder was auch immer ist dabei völlig egal. Wichtig ist nur, dass die Knete nicht zu dünn ausgerollt ist, sonst bricht sie sehr leicht. Hier hat sich ein guter halber Zentimeter bewährt.

Nach dem Ausstechen sollten die Ränder ein bisschen begradigt werden  (sonst sehen sie so ausgefranst wie unsere aus…). Dann wird mit einem Zahnstocher vorsichtig ein Loch in das obere Ende gedrückt und ein bisschen ausgeweitet, damit später ein Faden zum Aufhängen durchgezogen werden kann. Als nächstes sucht ihr euch ein warmes, trockenes und vor Kinderhänden und -Augen geschütztes Fleckchen, legt die ausgestochenen Figuren dort hin zum Trocknen und vergesst sie einfach für mindestens eine Woche. Unsere liegen unerreichbar für kleine Kinderhände auf dem Fensterbrett in der Küche. Ich drehe sie meist täglich, damit sie gleichmäßig durchtrocknen – muss man aber nicht.
Nach einiger Zeit geben sie nicht mehr nach, sondern sind richtig gut durchgetrocknet. Jetzt fehlt nur noch ein Faden zum Aufhängen und schon sind sie fertig. Sie sollten allerdings nicht geworfen werden, da sie teilweise recht leicht zerbrechen. Ist ja aber bei Glaskugeln nicht anders.

knete_getrockneter Baumschmuck

Die Muster sollten übrigens so ….

Wer mag, kann die fertigen Figuren auch noch mit Klarlack einpinseln bzw. besprühen oder aber nutzt einen farbigen Lack oder sonstige Deko. Wie wäre es mit einem ausgestochenen Weihnachtsmann, der einen Wattebart aufgeklebt bekommt? Super sind auch diese kleinen Klebeaugen – der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

2 Kommentare

  1. Chelisa

    Was habt ihr für Knete? Wir hatten erst Playdoh, aber die wurde schnell so bröckelig. Nun habe ich vor 2 Wochen bei Aldi ein Knetset für 4 Euro gekauft und die Knete ist wirklich toll.

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Unsere erste Knete war die günstigste ovn Toys’r’us – die Hausmarke (Imagination oder so ähnlich). Die hielt tatsächlich rund ein Jahr und war immer weich und gut knetbar. Nur die ersten Male musste sie von uns gangbar gemacht werden.
      Playdoh ist dagegen gerade am Anfang sehr viel weicher – haben wir jetzt gerade. Unsere letzten 2 Pötte hielten allerdings nur rund ein halbes Jahr, dann waren sie schon bröselig.

      Aktuell nutzen wir zwar PLaydoh (war gerade im Angebot :D ), allerdings werde ich noch mal genau auf die Haltbarkeit achten. Ansonsten kaufe ich lieber wieder bei Toys’r’us ein :)

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.