Die Rügenwalder Mühle wird vegetarisch!

*Werbung*

Ich schaue wenig TV und noch viel weniger Werbung, aber eine hab ich in der letzten Zeit häufiger gesehen und mich doch gewundert. Da wirbt die Rügenwalder Mühle, die ja sonst ausschließlich für Fleisch und Wurst bekannt ist, mit vegetarischem Schinkenspicker. Schinken. Vegetarisch! Klingt irgendwie komisch und natürlich haben der Mann und ich uns auch schon nach dem Sinn des Ganzen gefragt, denn so ganz glaube ich der Werbung nicht. Welcher Vegetarier läuft schon zu einem reinen Fleisch- bzw. Wursthersteller und fragt, ob er nicht Frikadellen oder Schinkenspicker auch in vegetarisch herstellen könnte?
Ein paar Tage, nachdem ich die TV-Werbung für mich als einfach nur doof abgestempelt hatte, erhielt ich eine Mail, in der ich gefragt wurde, ob ich nicht Lust hätte, die neuen vegetarischen Schnitzel und Nuggets der Rügenwalder Mühle auszuprobieren. Trotzdem ich so im Vorfeld schon alles andere als überzeugt war, sagte ich dann doch zu. Neugierig war ich ja doch schon „ein wenig“ und schließlich lasse ich mich auch gern eines Besseren belehren. Vielleicht schmecken „Schnitzel“ als vegetarische Variante ja doch ganz gut?

Rügenwalder vegetarische Schnitzel - diese Sorten gibt es

Ein Blick auf die Inhaltsstoffe

In allen 4 getesteten Produkten steckt Soja in Form eines Sojaproteinkonzentrats mit jeweils 9 bzw. 11%. Der Rest sind Weizenmehl, Weizengluten, Eiweiß, Gewürze und noch so einiges mehr. Anders als beim vegetarischen Schinkenspicker wird hier der Hauptbestandteil tatsächlich aus Soja und nicht aus Ei bestritten – finde ich super!

Die Nährwerttabelle liest sich auch gar nicht so schlecht, auch wenn es durchaus günstiger geht. So liegen die Schnitzel + Nuggets in der Regel bei rund 225 kcal pro 100g, das Cordon Bleu bei 238 kcal. Der Fettgehalt liegt bei rund 13g, die Kohlenhydrate bei 9-13g. Nur das Salz finde ich mit 1,5 – 1,7g pro 100g recht üppig.
Nicht bei diesen Zahlen enthalten ist das Öl, das man zum Braten verwenden soll. 3-4 Esslöffel werden pro Packung empfohlen, auch wenn man die meiner Meinung nach nicht braucht. Ich habe alle Varianten mit jeweils nur 2 TL Öl in einer Antihaft-Pfanne gebraten und sie schmeckten trotzdem lecker und wurden kross. Schließlich wurden sie bereits frittiert, da müssen sie nicht schon wieder im Öl schwimmen.

Doch wie schmecken sie denn nun?

Vegetarische Mühlen Schnitzel klassisch

Rügenwalder vegetarische Schnitzel - klassisch mit CousCous

Auf den ersten Blick sehen sie genauso aus, wie normale Schnitzel auch – sie sind nur dicker. Die Panade wird beim Braten schön fest und kross, auch ohne dass ich nun so viel Öl verwendet habe. Auch die Bräunung fand ich völlig in Ordnung. Mein 3jähriger erkannte überhaupt keinen Unterschied und glaubte mir schlicht und einfach nicht, dass es eben kein Fleisch ist. Eigentlich ein großes Kompliment, denn wenn es nach ihm ginge, könnte er den halben Tag nur Fleisch essen.

Beim Geschmack erwartete ich im Vorfeld, dass man mindestens einen Soja-Nebengeschmack haben würde. Hat man aber gar nicht. Wirklich nicht. Es schmeckt total lecker, fast wie Fleisch. Selbst die Konsistenz ist wie die von Hähnchenfleisch, nur ein klein wenig fester. Es ist recht gut gewürzt, mir persönlich fast ein wenig zu salzig, aber da gehen die Meinungen sicher weit auseinander.
Beim ersten Blick in die Packung dachte ich noch darüber nach, wie winzig die Schnitzel aussehen, allerdings war ich nach meinem dreiviertel Schnitzel mitsamt Beilage wirklich pappsatt. Bei nur 90g pro Stück hätte ich das ehrlich gesagt nicht erwartet.

Vegetarische Mühlen Schnitzel Cordon Bleu

Rügenwalder - vegetarisches Cordon Bleu

Auch die beiden Schnitzel Cordon Bleu sind nicht wirklich viel größer, auch wenn sie jeweils 100g auf die Waage bringen. Das Sojaschnitzel wird hier mit einem (leider zu wässrigen) Käse und einem vegetarischen Schinken auf Soja- und Weizenglutenbasis gefüllt. Schneidet man es auf, sieht es bei weitem nicht so schön wie auf dem Herstellerfoto aus, dafür schmeckt es aber eigentlich sehr lecker. Die Würzung ist sehr gut abgestimmt und es schmeckt bei weitem nicht so künstlich, wie manch echte Cordon Bleu’s.

Vegetarische Mühlen Nuggets

Rügenwalder - vegetarische Nuggets

Ginge es nach meinen beiden Jungs, müsste es täglich zum Abendbrot das gleiche geben. Für den Großen eine Laugenbrezeln und ganz viele Chicken Nuggets, für den Kleinen eine Käsebrezel, ganz viel rote Paprika und mindestens genauso viele Nuggets. Beide lieben sie und so bekamen sie abends jeder vier. Gesagt habe ich ihnen vorher nichts, für sie war es auch eindeutig Fleisch.
Geschmacklich sind sie total lecker, sehr gut (und fast ein bisschen zu viel) gewürzt und von der Konsistenz her fast genauso wie normales Fleisch. Und wie immer ist nach den 5 Minuten in der Pfanne auch mit sehr viel weniger Öl die Panade außenrum schön knusprig.

Einziger Kritikpunkt: 9 Stück pro Packung sind ganz schön wenig, fanden auch beide Jungs.

Vegetarische Mühlen Schnitzel mit Tomate und Paprika

Rügenwalder - vegetarisches Schnitzel mit Tomaten und Paprikafüllung

Nachdem bei allen anderen Sorten meine Jungs wesentlich mehr als ich davon aßen, freute ich mich sehr auf die beiden Schnitzel mit Tomaten- und Paprikafüllung, während die Männer Pizza aßen. Schlussendlich war es dann allerdings doch wieder so, dass ich fast nichts abbekam. …

Schaut man sich die Bilder auf der Verpackung und mein Foto an, liegen leider Welten zwischen den Füllungen. Beim Hersteller schön prall mit einer Tomaten-Paprika-Mischung gefüllt, war es bei mir eher nur ein größerer Klecks, der darin steckte. Weder ging die Füllung über die gesamte Breite (siehe Bild) und leider auch nicht mal ansatzweise über die gesamte Länge. Schade, aber da es bei beiden Stücken so war, gehört es wohl so.
Das kleine bisschen, dass ich davon abbekam, war sehr lecker und fruchtig. Mein Großer, der eigentlich rote Paprika und Tomaten verabscheut, aß mit Begeisterung fast alle beiden Stücken allein. Das sagt wohl alles über die Menge der Füllung aus. ;)

Eine Alternative für wankelmütige Vegetarier

Ich kenne so einige Vegetarier und alle sind es aus Überzeugung und gehen sehr bewusst damit um. Keiner von ihnen hat ab und zu einen Heißhunger auf Fleisch oder trauert einem Schnitzel (oder Schinkenspicker!) hinterher. Auch ich esse wenn dann eher ganz bewusst etwas fleischloses, als das ich mir etwas kaufe, das mir den Geschmack von irgend etwas vorgaukelt. Trotzdem finde ich die Idee der fleischlosen Schnitzel gar nicht mal so schlecht und vor allem den Geschmack überraschend gut. Sie schmecken nicht nur wie Fleisch, sondern fühlen sich auch fast genauso an. Auch ist die Stärke der Panade sehr angenehm und nicht, wie bei manchen Chicken Nuggets Herstellern, extrem dick. Mit insgesamt nur 5 Minuten Bratzeit in der Pfanne sind sie sehr schnell fertig und super, wenn es mal wieder schnell gehen muss.

Für mich sind sie eine Alternative, um meinem kleinen Fleischliebhaber auch mal ab und zu etwas fleischloses unterzuschieben. Er glaubt nämlich bis heute nicht, dass das kein Fleisch war, das er da gegessen hat. Ansonsten greife ich aber doch lieber zu echtem vegetarischen Essen und ab und zu dann auch zu einem echten Stück Fleisch..

Würdet ihr die fleischlosen Sachen probieren oder habt es vielleicht sogar schon?

(Die Produkte wurden mir für diesen Test kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.)

8 Kommentare

  1. Sabine

    Ich habe inzwischen auch alle vier Produkte probiert und finde sie geschmacklich sehr lecker und wirklich gelungen. Am besten schmeckte mir das Vegetarische Mühlen Schnitzel Cordon Bleu. Ich habe schon so einiges an Veggie Produkten probiert, aber nichts kam an diese Produkte ran. Wers nicht kennt, sollte die wirklich mal probieren.

    LG Sabine

    Antworten
  2. Michael

    Freut mich, dass es euch geschmeckt hat.
    Ich werde mir die Cordon Bleus demnächst auch mal holen. Die müssten ja eigentlich auch weniger Kalorien als die „Originale aus Fleisch“ haben.
    LG Michael

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Ich hab gerade mal verglichen, so ein bisschen weniger Kalorien haben sie schon. Ich habe allerdings nicht groß rumprobiert, sondern die erste Variante auch direkt genommen. Demnach liegt ein echtes Cordon bleu bei 318 kcal, das der Rügenwalder Mühle bei 280 für 100g.
      Außerdem enthält das Echte ca. 2g mehr Fett als die vegetarische Variante.

      Antworten
  3. Sven

    Wenn man sich aus Überzeugung vegetarisch ernährt finde ich es natürlich ein wenig seltsam, sich dann Wiesenhof-Produkte zu kaufen und somit quasi den Erz-Feind zu unterstützen ;) Aber es gibt ja auch genügend Menschen, die Fleisch einfach nicht so gut abkönnen und für die ist es sicher eine gute Alternative.

    Ich hab bisher nur mal wirklich widerlichen Aufschnitt und ziemlich dröge vegetarische Frikadellen probiert – aber in panierter Form kann ich mir Fleischersatz durchaus vorstellen…

    Auch wenn ich insgesamt eher beim Original bleiben werde – spätestens ein saftiges Steak lässt sich einfach nicht ersetzen. Zumindest, solange das Stammzellen-Laborfleisch noch nicht wirklich markttauglich ist ;)

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      *unterschreib* :D

      Ich hab mich an die ganzen Wurst-Ersatzsorten noch nicht rangetraut, aber diese hier kann man wirklich gut essen. Lohnt sich, die zu probieren. ;)

      Antworten
  4. Antje

    Am besten haben mir die Cordon Bleus geschmeckt. Sie sind meinem Favoriten.
    Klasse Beitrag und danke das Du deine Leser so in Detail aufklärst finde ich super !

    Antworten
  5. Katharina

    Der Vegetarische Mühlen Schnitzel ist mein Lieblingsgericht.
    Klasse Gerichte! Werde demnächst die Nuggets ausprobieren :)
    Liebe Grüße,
    Katharina

    Antworten
  6. Celina

    Ich hab die Vegetrische Mühlen gestern Probiert und war mehr als begeistert es hat mir wirklich sehr gut geschmeckt. Danke für die Aufklärung.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.