Degustabox – Juni 2014

Werbung

Vor einigen Tagen schon trudelte die neue Degustabox ein und wie immer eigentlich bin ich doch sehr zufrieden. Es gibt ein paar bekannte Marken, ein bisschen was unbekanntes und diesmal auch etwas, das ich schon kenne und sehr gerne mag.
Und das war alles in der Juni-Box:

Bitburger 0,0% – 2,10 Euro / 0,70 Euro pro Flasche + Pfand

Bitburger 0,0%

Nun gut – als Durstlöscher nach dem Sport greife ich eher zum Wasser als zum alkoholfreien Bier, wie Bitburger und die Degustabox empfehlen. Trotzdem trinke ich gern mal eins, wenn auch selten. Dann sollte es aber auf jeden Fall alkoholfrei sein, denn Bier „knallt“ bei mir recht schnell. Um so besser, dass gleich 3 Flaschen in der Box waren. ;)

Bitburger 0,0% kommt mit dem Zusatz „isotonisch“ und enthält sogar die Vitamine B6, B12 und Folsäure. Die Sorten „Apfel“, „Radler“ und „Pils“ lassen dabei eigentlich keine Wünsche mehr offen.

Inzwischen habe ich das Radler und Apfelbier schon probiert und bin doch sehr positiv überrascht. Das Radler war mit persönlich zu süß, aber das ist eine Geschmackssache. Der Apfel hat mich dagegen sehr überzeugt, denn es schmeckt fruchtig und spritzig, ohne gleich zu süß zu sein. Als Durstlöscher bevorzuge ich zwar trotzdem noch Wasser, aber das Bitburger 0,0% kann trotzdem auf jeden Fall sehr gut mithalten. Noch dazu passt die eher herbe Biernote dann wieder doch sehr gut zum Thema Erfrischung. …
Werde ich bestimmt noch mal kaufen, denn es war wirklich lecker und der Mann ein bisschen traurig, dass er nichts abbekam.

Bahlsen Life – 1,59 Euro

Bahlsen Life-Kekse

Kommen wir zu etwas bekanntem, dass ich eigentlich sehr gerne mag. Die Life-Serie von Bahlsen ist noch recht neu und enthält neben Cranberry noch die Sorte „Schoko-Nuss“. Die Inhaltsstoffe sind so gewählt, dass man neue Energie für den Tag bekommen und sie auch eine Weile sättigen sollen.

Mich persönlich erinnerten sie schon beim ersten Kosten an die Belvita Frühstückskekse, über die ich vor einer Weile schrieb. Positiv ist bei Bahlsen allerdings zu sagen, dass sie ganz klar als Kekse vermarktet und beworben werden – nicht als vollwertige Mahlzeit, wie die Belvita Frühstückskekse. Auch sie haben übrigens einen recht hohen Zuckeranteil, der bei den Cranberry-Keksen immerhin bei 4 Keksen ganze 11% des Tagesbedarfs an Zucker deckt.

Lecker sind sie trotzdem, außerdem ohne Zusatz von Farbstoffen, Konservierungsstoffen und gehärteten Fetten. Noch dazu stammt das Weizenmehl aus kontrolliertem Vertragsanbau. Meckern könnte man über die zusätzliche Folienverpackung, die immer 4 Stück zusammenfasst. Am Anfang fand ich es auch total doof, bis ich dann mal 2 Kekse einen Tag lang liegen ließ. Sie sind nach einer Weile nicht mehr so knackig wie aus der Packung – es macht also schon Sinn. Außerdem kann man kleinen Kindern so viel besser erklären, dass es halt nicht mehr Kekse gibt. Schließlich hole ich jetzt nur noch einen 4er-Pack und nicht mehr die ganze Packung. ;)

Grüntee „Asien Cocktail“ von Tee Maas – 1,75 Euro
Cilia Teefilter M – 2,99 Euro

Grüner Tee inkl. Teebeuteln

Ich liebe Tee und in diesem hier würde ich allein vom Geruch her schon am liebsten Baden. Er riecht schon durch die geschlossene Packung sehr fruchtig, blumig und irgendwie auch exotisch. Wie gemacht für den Sommer!
Der aromatisierte Grüntee kommt von Tee Maas und bezeichnet sich selbst als buntes Blütenmeer mit Lychee-Mango-Geschmack. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, ob der Tee auch im Geschmack halten kann, was der Geruch verspricht.

Sehr positiv überrascht war ich über die Teefilter, zeigen sie doch, dass sich jemand beim Zusammenstellen der Box Gedanken gemacht hat. Die Filter von Cilia haben Größe M und sollen optimal von einer 0,4l-Tasse bis hin zur 1l-Kanne passen.
Hinter Cilia steckt übrigens Melitta und ich finde, das merkt man auch an den Filtern. Sie sind (vor allem im Vergleich zu den günstigen Discounter-Teefiltern) sehr viel glatter und wirken auch stabiler. Die Unterseite ist wie die Filtertüten recht breit geprägt und wenn man sie vor Benutzung umknickt, steht der Filter in der großen Tasse schon gleich viel besser.

Mediterranes Gewürzset von Spizecompany – 9,90 Euro

Gewürzset der Spizecompany

Es sieht schon ziemlich cool aus und macht absolut etwas her. Die 9 verschiedenen Päckchen im Set enthalten alle ein anderes Gewürz rund um das Thema der Box. Zum mediterranen Thema gehören Lavendelblüten, Piment, Anis, Estragonblätter, Kräuter der Provence, Thymian, Rosmarin, bunter Pfeffer und Majoran.
Wer es lieber orientalisch mag, der sollte im Shop mal nach dem orientalischen Set schauen – gleiches gilt für alle Pfeffer-Liebhaber.

Ich bin ein bisschen zwiegespalten über die Gewürze. Zum einen finde ich sie, wie schon gesagt, super. Zum anderen kommt man in einem 4 Personen-Haushalt mit 2-7g pro Beutel nicht wirklich weit – vor allem nicht auf Dauer. Ein einzelnes Tütchen kostet immerhin 1,10 Euro. Wenn ich auf dem Wochenmarkt zu meinem Lieblingshändler gehe, zahle ich für 75-100g nur 2,50 Euro und auch er hat Lavendelblüten und Co im Sortiment.
Es ist sicher ein schönes Angebot für Singles, die nicht oft kochen oder keine speziellen Gewürze im Haus haben. Vielleicht kommt ja der Tag, an dem man dann doch mal die Freundin bekochen und beeindrucken will – dann macht sich die Gewürzbox bestimmt super. Ansonsten würde ich sie mir persönlich für den Preis nicht kaufen. Auch keine kleinen Tütchen.

Fit for Fun Vollkornbrot – 1,99 Euro

Vollkornbrot von Fit for Fun

Die Fit for Fun Vollkornbrote gibt es in 3 verschiedenen Varianten. Dieses hier ist mit extra Ballaststoffen. Die Sorte Vollkorn power enthält zusätzlich Amaranth und einen Sprossenmix, Vollkorn balance enthält dagegen Inulin, das die gesunde Darmflora stärkt.

Über das Brot habe ich mich eigentlich am meisten gefreut, denn ich hatte völlig vergessen, mir neues Brot zu kaufen und keine Lust auf Backen. Kam also wie gerufen.
Ich finde, es hat ein bisschen eine feinere Konsistenz als mein bisheriges Vollkorn-Brot und es schmeckt auch ein bisschen neutraler. Eigentlich sehr lecker. Bisher habe ich es aber noch nirgendwo gesehen (aber auch nicht danach geschaut).

Bahlsen Brownies – 2,49 Euro

degustabox_bahlsen brownies

Noch ein Produkt, dass ich schon kannte und das vor allem meine Kinder sehr lecker finden. Auch die Brownies von Bahlsen sind noch recht neu und kommen ohne Zusatz von Farbstoffen, gehärteten Fetten und ohne Konservierungsstoffe daher.
Jeder Brownie ist einzeln verpackt, damit man ihn einfach überall mit hinnehmen kann und er immer frisch bleibt.

Die Brownies sind sehr weich, sehr süß (für mich viel zu süß!) und sehr schokoladig. Obendrauf gibt es sogar noch mal eine kleine Schokoglasur. Einen Brownie mitzunehmen geht zwar, aber er sollte schon zwingend in eine Schachtel gesteckt werden. Er würde sonst sehr schnell zerquetscht werden.

Auch hier ist wieder jeder Brownie einzeln verpackt. Zum einen finde ich das viel zu übertrieben, zum anderen könnte man sie aber auch nicht lose in die Pappschachtel legen. Was ist also besser – alles komplett in einer großen Folienverpackung oder doch lieber einzeln verpackt? Wahrscheinlich letzteres.
Neulich hielt ich übrigens eine (völlig andere) Verpackung in der Hand, bei der man die Folie ganz normal in den Biomüll oder auf den Kompost schmeißen konnte! Leider weiß ich nur nicht mehr, von wem das war. Das wäre doch mal was!

Die Brownies schmecken mir nicht so sehr gut, dafür finde ich die Blondies um so besser. Gleiches Prinzip, nur sind sie eben hell. Sie enthalten Milchkaramellstückchen und haben damit eine sehr dezente Karamellnote. Schmecken total lecker und sind vor allem auch nicht so süß.

Amafrozen – 1,49 Euro

Amafrozen Eis

Wie oft habe ich als Kind das Wassereis aus diesen komischen Tüten gequetscht. Mit Amafrozen gibt es das ganze jetzt auch als Erwachsenenversion, die hoffentlich sehr viel weniger künstlich schmeckt, als das Wassereis damals.
Amafrozen gibt es in zwei verschiedenen Sorten (diese und Vodka energy) und man kann es als Eis oder als eiskalten Drink genießen. Jede der Sorten enthält 10,3% Alkohol, gehört also auf gar keinen Fall in Kinderhände.

Kleines Update: Habe mir das Eis heute zum Feierabend genehmigt und war doch recht enttäuscht. Ich fand es sehr bitter und den Vodka sehr dominant. Lässt man es ein bisschen antauen und trinkt es, dann ist der Geschmack nicht ganz so extrem. Wirklich austrinken wollten allerdings weder der Mann noch ich das ganze. ….

gesamter Inhalt der Degustabox

Fazit

Wie immer kommt sie als grundsolide Box, in der für jeden etwas enthalten ist. Ich bin diesmal eigentlich sehr glücklich, denn ich kann mit allen Sachen etwas anfangen. Der Mix ist sehr bunt, passt thematisch aber prima zum Sommer. Den Tee kann man bestimmt auch sehr gut kalt trinken, Eis und Bier ja sowieso. Die Kekse sind perfekt für den Strand, auch wenn man bei den Brownies aufpassen muss, dass die Schokolade nicht schmilzt. Und die Gewürze passen garantiert auch super zum Grillen am Abend.
Preislich gesehen landet man bei 24,30 Euro, wobei die Gewürze allein schon mit 9,90 Euro zu Buche schlagen. Trotzdem ist es ein sehr guter Schnitt.

Bisher bin ich immer noch sehr begeistert von der Degustabox, denn es war noch gar keine dabei, die total doof war. Ich hoffe, das bleibt so und bin sehr gespannt auf die nächste Box.

(Die Box wurde uns für diesen Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.)

5 Kommentare

  1. Melanie

    Hallo :)

    Also die Box ist wirklich sehr gelungen, wäre genau perfekt für mich. Vor allem die Gewürze haben es mir sehr angetan. Vielleicht werde ich mir mal eine Box gönnen <3

    Liebste Grüße,
    Mel von melchen-testet.blogspot.com

    Antworten
  2. Martina

    Durch deine tollen Beiträge hat es mich jetzt auch mal gereizt die Degustabox zu testen und mit deinem Code, der immer noch geht (Vielen Dank übrigens) spart man sich ja 5 € also als test supii.
    So nun bin ich mal gespannt was im nächsten Monat drinnen ist =)
    Liebe Grüße

    Antworten
  3. MestraYllana

    Uh, Bitburger geht GAR NICHT – da muss ich immer an Malle denken… *grusel* Da würde ich nicht mal die alkoholfreie Variante anrühren! ;-)

    Aber der Rest der Box ist toll, va. das Brot, die Mini-Gewürzchen und natürlich die Teefilter, die habe ich nämlich tagtäglich in Verwendung!

    Antworten
    1. Sandra

      Pils war nicht ganz mein Geschmack, aber Apfel war echt super! Radler eigentlich auch, nur für mich zu süß. Lohnt sich aber, es zu probieren ;)

      Antworten
  4. Pingback: Degustabox – Juli 2014 › Sandras Testblog

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.