Degustabox – Februar 2016

*Enthält Werbung*

Der Frühling kommt mit großen Schritten und mit ihm – zumindest bei mir – die große Lust, wieder neue Sachen auszuprobieren. Gut, dass in der (noch) aktuellen Degustabox wieder eine ganze Menge davon waren! Passend zur Jahreszeit gab es diesmal etwas für kuschelige Abende vor dem Kamin, aber auch so einiges für die Sommerfigur 2016.
Bereit für einen Blick in die Box? Los geht’s!

Garofalo Spaghetti – 1.89€

Garofalo Nudeln aus der Degustabox

Wusstet ihr, dass das Wort „Spaghetti“ das erste Mal 1819 in einem italienischen Wörterbuch aufgeführt wurde? Abgeleitet wird es übrigens vom Wort „spago“ – Bindfaden.
Garofalo ist ein Tradiotionsbetrieb in der Nähe von Neapel, der bereits seit Ende des 18. Jahrhunderts Pasta herstellt. Diese hier übrigens ausschließlich aus Hartweizengries, also ohne Ei.
Lecker waren sie, auch wenn ich sie nicht so bissfest fand, wie unsere üblichen Spaghetti. Das kommt aber gerade bei meinen Jungs immer viel besser an.

Finn Crisp Snacks – Saaten & Meersalz – 2.09€

Finn Crisp Degustabox

Finn Crisp ist ein superleckeres Knäckebrot, dass hier bei uns sehr gern gegessen wird. Es ist viel dünner als das übliche Knäcke, dunkelbraun und enthält einen sehr hohen Anteil an Ballaststoffen. Mit den Snacks kommt genau dieses Erfolgsgeheimnis nun auch zum Snacken und Dippen in kleinen und handlichen Portionen, die mit Körnern und Salz bestreut wurden.
Um ehrlich zu sein hat es mich pur überhaupt nicht überzeugt. Die recht großen aufgestreuten Salzkörner sind überhaupt nicht so mein Fall, die Körner schon eher. Geschmackstechnisch fand ich es eher eine sehr fade Geschichte (mal abgesehen von dem Salz), nur wenn man es mit einem Dip ißt, passt es wieder.

Wir bleiben dann lieber beim originalen Finn Crisp Knäcke.

Sanella – 1.69€

Sanella und Rama aus der Degustabox

Früher, als ich noch jung und unerfahren war, dachte ich immer, dass es doch egal ist, ob man Butter oder eben Sanella zum Backen nimmt. Irgendwann probierte ich meine Kekse dann doch mit Butter aus und war überrascht, wie viel besser es schmeckte. Seit dem kommt mir Sanella eigentlich nicht mehr ins Haus, auch wenn die sehr leichte Streichfähigkeit auch aus dem Kühlschrank heraus natürlich ein Argument ist. Trotzdem – der Geschmack ist mir wichtiger, auch wenn das natürlich immer so ein persönliches Ding ist. Und die angepriesene lockere Konsistenz erreicht man auch problemlos mit Butter, wenn man sie nur lang genug aufschlägt.
Grundsätzlich würde ich sie nur empfehlen, wenn man viele andere Aromen im Kuchen/Gebäck hat. Bei recht „neutralen“ Sachen würde ich immer Butter verwenden, denn der Geschmack ist einfach viel feiner und auch besser.
Bei uns wird die Packung wohl nach und nach auf dem Brot landen, denn auch dafür kann man sie verwenden.

Rama Braten wie die Profis – 2.49€

Es ist noch gar nicht so lange her, da drückte mir meine Schwiegermutter so eine Flasche in die Hand und meinte, dass sie damit überhaupt nicht klarkommen würde. Da mein Öl sowieso gerade alle war, nahm ich es dankend an und ärgerte mich kurze Zeit später über das total missratene Essen. Es war zwar gut gebraten, aber total versalzen! Damit sind wir auch schon bei meinem größten Kritikpunkt, der meiner Meinung nach zwingend in großer Schrift auf die Vorderseite der Flasche gehört: Dieser Öl-Mix enthält Salz! Auch wenn es nicht viel ist, so darf man sein Essen danach keineswegs normal würzen, ansonsten landet es (wie bei meinem ersten Versuch) in der Tonne.

Der Öl-Mix besteht zum großen Teil aus Sonnenblumenöl (55%), zu 39% aus Rapsöl, 2% Leinsamenöl und 2% gehärtetem Rapsöl. Außerdem steckt Salz darin, natürliche Aromen, Farbstoffe und ein Emulgator. Es ist ein bisschen milchig und dickflüssig und wenn man nicht aufpasst, kommt beim Drücken viel zu viel aus der Flasche. Der Geschmack nach dem Braten ist zwar gut, jedoch bleibe ich für meinen Teil einfach beim wesentlich gesünderen puren Rapsöl ohne jegliche Zusätze. Schmeckt uns sogar noch viel besser.

fit for fun – Chia-Hanf-Kekse – 1.99€

degustabox_chia kekse fit for fun

Das Kekse nicht immer ungesund sein müssen, beweist die neuste Kreation von Hans Freitag in Zusammenarbeit mit fit for fun. Herausgekommen ist ein superleckerer Mehrkornkeks mit Chiasamen und Hanfnüssen. Er ist vegan, hat einen hohen Ballaststoffgehalt und schmeckt trotz 19g Zucker auf 100g nicht zu süß. Einzig die vielen Chiasamen, die nachher an und zwischen den Zähnen hängen, nerven etwas. ;)
Sehr lecker klingen übrigens auch die anderen Sorten: Kakaobohne & Mandel und Leinsamen & Sauerkirsch. Die würde ich glatt nachkaufen, wenn ich sie mal irgendwo im Laden sehe.

Fun’n Gum & Fun’n Energy – je 1.19€

Energykaugummi und Lutscher aus der DEgustabox

Der Energykaugummi steckte schon einmal in einer früheren Box und schmeckte mir damals schon nicht. Er enthält 0,14% Guarana-Extrakt, was 11,2mg caffeine/100g entspricht. Damit soll der Kaugummi einen sanften Power-Kick geben.
Ähnliche „Wunder“ vollbringt übrigens der Batteryreload Lolli: Mit immerhin 20 (!!!) Lollis erzielt man die gleiche Wirkung, wie mit 250ml Energydrink. Super, oder? Dann lutsch ich ab sofort doch lieber stundenlang 20 Lollis für je 1.19€ das Stück, anstatt mal eben schnell 250ml Energydrink für 2.50€ runterzukippen.
Gehört für mich definitiv zu den Dingen, die die Welt nicht braucht.

Schär Chocolix glutenfrei – 2.49€

Chocolix Riegel von Schär aus der Degustabox

Ich liebe Schokoriegel und von diesem hier war ich sehr positiv überrascht. Chocolix ist ein glutenfreier Riegel mit Karamellfüllung und einem Überzug aus Vollmilchschokolade. Im Inneren steckt ein knackiger Keks, der ein klein wenig trocken, aber trotzdem lecker ist. In einer Pappschachtel stecken 5 Riegel a 22g – perfekt für den kleinen Hunger.
Superlecker und absolut empfehlenswert!

Leibnitz Snoopy – 1.49€

Snoopy Kekse aus der Degustabox

Spätestens seit sie über die Kinoleinwand flimmern, sind die Peanuts wieder in aller Munde – mit diesen Keksen noch dazu im wahrsten Sinne des Wortes. Leibnitz greift mal wieder mit einer Sonderedition den aktuellen Trend auf und bringt mit den Peanuts-Keksen den leckeren Buttergeschmack in acht unterschiedlichen Keksformen. Bei manchen musste ich tatsächlich erst einmal eine Weile hinschauen, um die Figuren zu erkennen, aber grundsätzlich sind sie süß gemacht. Bei meinen Jungs lösten sie allerdings keine riesigen Begeisterungsstürme aus, sind halt Kekse.

Meßmer – Kanadischer Maple Waldfrüchte Ahornsirup – 1.69€

Tee und Saft aus der Degustabox

Eigentlich möchte ich weg von den ganzen aromatisierten Tees und wieder hin zum ursprünglichen. Ich liebe es, Tee aus frischen Brennesselblättern oder auch frischem Zitronengras und Ingwer aufzubrühen, denn er schmeckt gleich ganz anders als der ganze aromatisierte Kram. Allerdings packt auch mich ab und zu der Süß-Jieper und dann kommt so ein Tee ganz recht. ;)
In diesem hier stecken unter anderem Äpfel, Hibiskus, süße Brombeerblätter, Orangenschalen, diverse Beeren und Waldfrucht- und Ahornsirup-Aroma. Er schmeckt sehr fruchtig und süß, aber leider auch sehr künstlich. Hier kommt man mit einem netten Früchtetee und eigenem Ahornsirup definitiv besser.

Ovio – Organic Olive Leaf Drink – 1.95€

Fast ständig erobern neue Drinks den Markt und jeder verspricht, dass sein Drink der beste ist. In diesem hier steckt die Kraft der Olive und ganz viele natürliche Antioxidantien. Kombiniert wird das ganze mit natürlichem Fruchtsaft (rote Trauben, Apfel und Zitrone), Früchten und Pflanzenextrakten – in meinem Fall Erdbeeren und Holunder – und heraus kommt ein leckerer und süßer Drink ganz ohne zugesetzten Zucker, Süßstoffe oder Konservierungsstoffe.
Mir persönlich ist er fast ein wenig zu süß, auch wenn ich ihn sehr lecker fand.

Cavalier – weiße Schokolade mit Mango&Himbeeren – 1.14€

Cavalier Schokolade aus der DEgustabox

Auch Cavalier ist kein Unbekannter mehr für mich, denn schon in einer früheren Box steckte ein sehr leckerer Schokoriegel. Cavalier verwendet für seine Riegel leckere belgische Schokolade und verfeinert bzw. süßt sie mit Stevia. Anders als bei manch anderen schmeckt sie jedoch kein Stück nach Lakritz, sondern wirklich süß und vor allem fruchtig. In diesem Riegel hier verleihen die Himbeeren eine angenehme Säure, während die Mango einen Hauch Exotik und Süße in die cremige Schokolade bringt.
Absolut lecker und sein Geld mehr als Wert!

Frusano Bio Janosch Bärenfreunde – 1.29€

Degustabox Brownie und Gummibärchen

Gummibärchen gehen bei meinen Jungs immer und dabei ist es ihnen völlig egal, ob es Bärchen, Mäuse oder sonstwas sind. Diese hier kommen in lustigen Formen aus Janosch’s Welt, zum Beispiel als Janosch oder als Tigerente. Sie sind fructosefrei, glutenfrei und vegan und enthalten keinen Kristall-, dafür aber reichlich Malzzucker. Sie sind sehr lecker fruchtig, kleben aber auch ganz schön, was mich doch ziemlich genervt hat. Gerade als kleiner Snack zwischendurch eignen sie sich damit nur, wenn man sich hinterher die Hände waschen kann. Auch finde ich den Preis, auch wenn es Bio ist, nicht gerade günstig.

Bahlsen Brownies – extra Produkt

Die Brownies gibt es schon eine ganze Weile und so für zwischendurch finde ich sie eine durchaus annehmbare Alternative. Sie schmecken schokoladig süß, leider auch ein wenig künstlich und haben kleine Schokostückchen im Inneren, außerdem kleben sie nicht. Sie sind einzeln in Folie verpackt und passen somit auch super in die Handtasche oder Brotdose. Gibt es übrigens auch in hell als Blondie!

Degustabox Februar 2016

Eine sehr durchwachsene Box

Ich glaube, meine Meinungen zu den Produkten der Box schwankten noch nie so extrem hin und her. Es gab viele Sachen, die ich überhaupt nicht mag (das Energy-zeugs, Sanella, Rama), Dinge die ich völlig unnütz finde (Rama!), aber auch Dinge, die ich total gerne mag (Cavalier, Schär, fit for fun Kekse).
Die Endabrechnung zeigt wie immer einen guten Schnitt: 22.58€ bei einem Einkaufspreis von 14,99€ inkl. Versand. Hier könnt ihr euch eure eigene Box bestellen, hier bei Facebook erfahrt ihr mehr zu den einzelnen Produkten und findet tolle Rezepte.

Wäre für euch etwas interessantes dabeigewesen? 

(Die Box wurde mir für dieses Posting kosten- und bedingungslos überlassen. Meine Meinung beeinflusst das nicht.)

6 Kommentare

  1. Manuel

    Interessante Sachen dabei – die Chia-Hanf-Kekse würd ich gerne mal probieren. Kann man die Artikel eigentlich aus einzeln bestellen?

    Antworten
    1. Sandra

      Klar kann man alles auch einzeln kaufen. In der Regel sind alle Sachen in gut sortierten Supermärkten zu erhalten.

      Antworten
  2. Lisa

    Oh mein Gott sieht das lecker aus! Werde das mal selbst einkaufen und ausprobieren! Danke!

    Antworten
  3. Etienne

    Hallo Sandra,

    ich kann verstehen, dass du bei dieser Box ein bisschen zwiegespalten bist. Ich finde es aber sehr symphatisch, dass du Rama als unnötig ansiehst. Es gibt so leckere „klassische“ Fette, da muss man echt nicht auf dieses Margarine-Zeug aufspringen. Was anderes – gibt es eigentlich ein festes Verhältnis zwischen deftigen und süßen Sachen in den Boxen? Ich habe das Gefühl das schwankt immer ein bisschen hin und her? Das ist ja dann eher doof, wenn eher das eine oder das andere mag.

    Vielen Dank für die ganzen Vorstellungen,
    LG
    Etienne

    Antworten
    1. Sandra

      Jaaaa, da hast du völlig Recht – Margarine ist wirklich völlig unnötig :D

      Ein wirklich festes Verhältnis zwischen Süß/Würzig/Trinken usw. gibt es nicht. Häufig sind 1-2 trinkbare Sachen dabei, fast immer mind. ein Mal Süß. Ansonsten waren die Boxen bisher aber sehr unterschiedlich. Aber gerade das ist ja auch das spannende daran ;)

      Antworten
  4. Angelika

    Sehr Lecker sind bestimmt die Kekse:D Besonders die Leinsamen & Sauerkirsch wären was für mich *-* mal sehen eventuell finde ich diese im Laden und gebe dann bescheid, wo genau!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.