Clarins – Bi-Serum „Anti Soif“

Update ganz am Ende….

Vor einiger Zeit gewann ich bei einer Facebook-Aktion von Clarins eine kleine Flasche Bi-Serum „Anti Soif“. Und natürlich gibt es einen kurzen Testbericht dazu :)

 

Das 2-Phasen-Serum schenkt feuchtigkeitsarmer Haut neue Energie und Frische. Es bringt die Haut ins Gleichgewicht, stellt die natürliche Feuchtigkeitsversorgung wieder her und mildert Trockenheitsfältchen. Für jeden Hauttyp und bei jeder Temperatur.  (Clarins)

Laut Clarins kann man das Serum morgens und/oder abends auftragen. Darüber kann problemlos die normale Tagescreme aufgetragen werden.

In der Pappschachtel befindet sich ein Beipackzettel und die kleine Flasche. Ich würde Euch gern erzählen, was im Beipackzettel steht. Habe ihn nur leider schon im Altpapier entsorgt :(

 

Die Flasche ist angenehm griffig, auch wenn sie recht klein ist. Durch das milchige Glas ist sie meiner Meinung nach besser zu halten. Nimmt man den Deckel oben ab, kommt ein normaler Sprühkopf zum Vorschein.

Da es ein 2-Phasen-Serum ist, muss man es vor der Anwendung gut schütteln. So vermischen sich beide Komponenten. Auf dem Foto oben gut zu erkennen – eine dunklere Schicht im unteren Teil und obendrauf eine wesentlich kleinere, klare Schicht.

Das Vermischen dauert nicht lange. Wenn man sprüht, kommt eine bläuliche, milchige Flüssigkeit raus. Kein Sprühnebel, sondern halt ein Serum. 2x gesprüht, habe ich in etwa eine erbsengroße Menge. Diese reicht locker für das ganze Gesicht. Ich sprühe mir das Serum immer auf eine Handfläche, „verreibe“ das ganze dann noch mit der anderen Hand. Habe nur gemerkt, dass ich dabei schnell sein muss und es nicht richtig verreiben darf – sonst zieht alles schon in die Handflächen ein :D Aber jeder hat hier sicher ne andere Technik.

Das Serum zieht sehr schnell in die Haut ein. Die Haut klebt nicht richtig, man merkt allerdings, dass etwas auf der Haut ist. Es ist aber nicht unangenehm. Außerdem riecht es angenehm frisch.

Inzwischen benutze ich das Serum schon ein paar Tage. Als ich das Serum das erste Mal benutzt habe, hielt der „Feuchtigkeitseffekt“ ca. eine halbe Stunde. So lange fühlte sich mein Gesicht schon wie eingecremt und überhaupt nicht trocken an. Und das, obwohl ich mit meiner Neurodermitis eine sehr trockene Haut habe. Nach einer halben Stunde habe ich dann mit meiner normalen Creme nachgecremt. Am 2. Tag hat es schon wesentlich länger gedauert, bis ich das Gefühl hatte, nachcremen zu müssen. Inzwischen (nach ca. 1,5 Wochen) creme ich mir das Gesicht gar nicht mehr zusätzlich ein. Trotzdem fühlt sich kein Bereich der Haut trocken an.

Sehr gut finde ich auch, dass man nicht unter dem Serum schwitzt. Mir geht es ab und zu bei diversen Cremes so. Man cremt sich ein, tut etwas „anstrengendes“ und bekommt ein knallrotes Gesicht. Nervig. Aber hier nicht :)

Fazit: Ein tolles Serum. Es spendet wirklich viel Feuchtigkeit. So viel, dass ich es als Neurodermitiker mit sehr trockender Gesichtshaut deutlich merke. Ich brauche gar keine zusätzliche Creme mehr im Gesicht – und das bei einer Nutzung 1x täglich! Es zieht sehr schnell ein und hat einen angenehmen Duft. Das Serum hat eine Originalgröße von 30ml und eine UVP von 49,50 Euro. Eigentlich sehr viel Geld, den es aber auch wert ist.

Kaufempfehlung: Ja

Update: Von Clarins erhielt ich noch eine Empfehlung bezüglich des nicht mehr „darüber“ eincremens, die ich Euch natürlich auch weitergeben möchte: Das Serum schenkt der haut zwar Feuchtigkeit, jedoch schützt es nicht vor den täglichen Belastungen, wie Staub, Licht, etc. Deshalb ist es bei einer morgendlichen Anwendung trotzdem wichtig, eine Tagescreme aufzutragen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.