Blogger-Kochduell Juni – Feta-Hackbällchen (Rezept)

Hier ist es nun – das Rezept für die 2. Runde des Kochduells.
Zur Wiederholung hier kurz die Regeln: 10 Zutaten werden vorgegeben, mindestens 6 davon müssen verwendet werden. Weitere Zutaten sind nicht erlaubt. Außerdem sind auch keine Fix-Tüten oder Fertigmischungen erlaubt. Dafür darf man allerdings Mehl, Senf, 1 Ei und Kräuter bzw. Gewürze hinzufügen.
Und das sind die Zutaten von Juni:

  • Hackfleisch
  • Nudeln
  • Mais
  • Sahne
  • Thunfisch
  • Schafskäse
  • Tomaten
  • Zwiebeln
  • Champignons
  • Kochschinken
Damit gab es ein total leckeres und einfaches Gericht:

Feta-Hackbällchen

Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten + 30-40 Minuten Garzeit im Ofen
Zutaten:
  • 500g Hack
  • Nudeln so viel man mag (als Beilage)
  • 1 Dose Mais (normal groß)
  • ca. 50ml Sahne
  • 1 Packung Schafskäse (250g)
  • 1 Packung passierte Tomaten (500g)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Ei
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 150ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Salz
  • ca. 1 TL ital. Kräuter
  • eine Prise Chili
  • 2 TL Butter (Menge variierbar)

Zubereitung:

  • In einem kleinen Topf die passierten Tomaten und die Gemüsebrühe mischen und 5 min. auf kleiner Flamme köcheln lassen. Wer es lieber stückiger mag, nimmt gestückelte Tomaten oder ähnliches.
  • Die Zwiebel sehr fein würfeln. Zusammen mit dem Ei, dem kompletten Salz und Pfeffer, sowie dem Chili gründlich unter das Hack mischen. Übrigens tränen die Augen beim Zwiebeln schneiden nicht, wenn man die Zwiebel vorher gut wässert (ca. eine halbe Stunde reicht, manchmal sogar schon 10 Minuten). Einfach in ein Glas mit Wasser legen und ab und an drehen.
  • Den Backofen auf 200° Ober- und Unterhitze bzw. 180° Umluft vorheizen.
  • Nach den  5 Minuten Kochzeit der Soße den Balsamico-Essig, Zucker und italienische Kräuter in die Soße rühren und weitere 5 Minuten leicht köcheln lassen. Danach bei Seite stellen.
  • Den Fetakäse würfeln – die Größe bleibt euch überlassen. Die Hälfte der Packung sollte recht klein geschnitten oder auch zerbröselt werden, da der Käse unter das Hack gemischt wird.
  • Die oben erwähnte Hälfte des Feta unter das Hack mischen. Dann kleine Hackbällchen aus der Masse formen und sie nebeneinander in eine Auflaufform legen. Danach mit der Soße übergießen.
  • Den restlichen Fetakäse auf die Hackbällchen legen bzw. ein bisschen was in die Soße bröseln oder legen.
  • Mit Alufolie abdecken und ab in den Backofen (mittlere Schiene). Die ersten 15 Minuten sollte die Auflaufform abgedeckt sein, damit der Feta nicht zu schwarz wird. Nach den 15 Minuten die Folie runternehmen und die restliche Zeit (noch ca. 15-25 Minuten) normal weitergaren.
  • Passend zum Ende der Garzeit hin sollten die Nudeln und der Mais fertig sein. Dafür die Nudeln ganz normal in Salzwasser kochen. Den Mais aus der Dose befreien und mit ein bisschen Wasser zusätzlich in einen Topf geben -heiß werden lassen. Nicht kochen! Am Ende den Mais und die Nudeln abgießen und zusammenmischen. Mit ca. 2TL Butter verfeinern.
  • Wenn die Hackbällchen fertig sind, die Form vorsichtig aus dem Ofen nehmen. Mit einem Löffel das oben schwimmende Fett vorsichtig abschöpfen. Danach die Sahne unter die Soße mischen. Ist ein bisschen Platz zwischen den Hackbällchen, können sie drin bleiben. Wenn nicht, müssen sie kurzfristig ausziehen. Soße gut umrühren, evtl. neu abschmecken und die Hackbällchen wieder in die Soße legen.
Guten Appetit! :)
Wem die Mais-Nudel zu langweilig ist, kann beide Sachen auch mischen und mit einer Soße aus Sahne, Kräutern und Gewürzen übergießen. Dann ein bisschen Fetakäse drüber und ab in den Ofen zum überbacken. Meine beiden Männer wollten allerdings lieber die pure Variante, auch wenn es langweilig klingt ;)
Wie beim letzten Mal auch könnt ihr euch gern bei mir melden, wenn ihr gern die Bilder verwenden würdet. Ich sende euch dann die Bilder ohne Schriftzug zu!

7 Kommentare

  1. Vroe

    Ooooooh das sieht lecker aus und wird bestimmt bald nachgekocht!

    LG Vroe

    Antworten
  2. Ostseenixe

    Schaut ja lecker aus. Wollte auch erst Feta-Hackbällchen machen aber habe es sein lassen :D
    Und ja ich weiß wo du einkaufen warst :)

    LG Kathrin

    Antworten
  3. Melanie

    Guten Morgen

    Na meines ist doch noch ganz anders :D Rezept kommt später :)

    LG MElanie

    Antworten
  4. Sandra (Beitrag Autor)

    Ich wollte eigentlich erst einen Hackbraten machen, dann Auflauf, dann Pizza. Nur zu letzterem war es mit den Zutaten dann doch knapp ;)
    Und da mir gestern erst siedend heiß einfiel, dass ja schon der 29. ist, wurden es auf die Schnelle Hackbällchen :D Auch wenn es nicht sehr einfallsreich ist, aber dafür ist die Soße mal ne andere ;)

    Antworten
  5. Chefkoch

    Ich glaube das man bei so einem Duell unglaublich kreativ sein muss. Ich würde das unter Druck so nicht hinbekommen.

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Bei der Blogadresse schwer vorstellbar :P … ;) Aber mal im Ernst, so schlimm ist es gar nicht. Die Zutaten werden einen knappen Monat vorher bekannt gegeben und man hat dann bis zum letzten Tag des Monats Zeit. Es ist also kein Druck vorhanden. Und hat man mal wirklich gar keine Idee, setzt man einfach eine Runde aus. Einfach mal mitmachen, die Zutaten für Juli wurden gerade bekanntgegeben ;) Vielleicht bekomme ich es diesen Monat auch endlich mal hin, die Zutaten früher zu bloggen ;)

      Antworten
  6. Judy

    Klingt gut und sieht auch wirklich lecker aus…
    LG
    Judy

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.