Blend-a-med Complete Schutz Mundspülung

Werbung

Wusstet ihr, dass blend-a-med als erste medizinische Zahncreme in Deutschland hergestellt wurde? Dies ist inzwischen schon 60 Jahre her. Seitdem wurde sie immer wieder verbessert und den neusten zahnmedizinischen  Erkenntnissen angepasst. Und so gibt es dieses Jahr wieder etwas Neues. Eine Zahncreme, die auch sämtliche Vorteile einer Mundspülung zusätzlich in sich vereint.

Und das kann sie alles:

  • Schutz vor Karies – der Wirkstoff Natriumfluorid wehrt Säuren ab, die den Zahnschmelz schädigen könnten.
  • Erfrischender Pfefferminzgeschmack – die enthaltene Mundspülung sorgt für angenehme Frische und langanhaltende Sauberkeit.
  • Verhindert Bakterien – in Laborversuchen hat blend-a-med Complete Schutz Mundspülung bis zu 99 % aller Bakterien entfernt.
  • Wirkt gegen Verfärbungen – die enthaltenen Silikate bewahren das natürliche Weiß Ihrer Zähne.
    (Quelle: blend-a-med)

Außerdem schützt sie, wie auch die anderen Zahncremes, 7 Bereiche und bietet damit Rundumschutz. Die Frische darf natürlich auch nicht fehlen und so gibt es reichlich davon. Schon während des Zähneputzens gibt die Mundspülung ein belebendes Gefühl und sorgt auch noch lange nach dem Zähneputzen für ein frisches Gefühl.

So viel die Theorie.

Wie oben im Bild ansatzweise zu sehen, kommt die Zahnpasta weiß-hellgrün gestreift daher. Von der Konsistenz ist sie auch nicht anders, als andere Produkte. Die Mundspülung wurde perfekt integriert.
Das Putzen geht gut, beim Putzen gibt es wirklich ein sehr frisches Gefühl. Bei mir wurde es leider nur ein bisschen zuviel des Guten.

Der Umstieg vom salzigen Parodontax fiel mir eher schwer, denn ich fand die „complete Schutz“ einfach nur extrem süß.
Schon nach dem ersten Putzen (abends) hatte ich zwar ein sehr frisches Gefühl im Mund, allerdings fühlte sich die Innenseite meiner Lippen ganz leicht taub an. Damals schob ich es noch auf das ungewohnte Frischegefühl. Am nächsten Morgen hatte ich wieder das Taubheitsgefühl, aber keine weiteren Beschwerden. Nach dem abendlichen Putzen wurde die Taubheit schlimmer und breitet sich auch auf die Zunge aus, so dass ich beschloss, die Zahnpasta nicht mehr zu verwenden. Statt dessen benutzte ich wieder Parodontax und merkte dabei, dass das Salz richtig auf der Zunge und teilweise an den Schleimhäuten brannte. Genau an den Stellen, die sich vorher taub und leicht pelzig anfühlten.

Nach Rücksprache mit blend-a-med weiß ich nun, dass ich wohl eine Allergie gegen einen der Inhaltsstoffe haben muss. Gegen welchen weiß ich nicht, denn ich habe eigentlich keine Allergien. Zu viel kann ich davon auch nicht benutzt haben, denn ich verwende eine elektrische Zahnbürste und schon deshalb nur etwa eine erbsengroße Menge.
Das Brennen auf der Zunge hielt noch fast eine Woche an, aber inzwischen ist es wieder weg.

Statt dessen durfte mein Mann die Zahnpasta benutzen. Er benutzt mit seiner Handzahnbürste fast die doppelte Menge wie ich und findet sie ganz ok. Männer sind da ja einfacher ;) Er findet sie sehr frisch, aber auch nicht besonders. Allerdings meint er (ohne von meinen Problemen zu wissen!), dass es spätestens ab der 3. Minute unangenehm im Mund wird und leicht brennt. Auch nach 2 Wochen Benutzung konnte er bis jetzt keine weißeren Zähne feststellen.
Zusammenfassend ist sie sicherlich eine tolle Innovation. Allein die Frische fand ich super, wenn auch ein bisschen zu viel. Bei uns wird die „Complete Schutz Mundspülung“ wohl keinen Weg in den Einkaufskorb finden. Allerdings muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen!

(Die Zahncreme wurde mir für diesen Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.)

5 Kommentare

  1. Tad

    Ich finde das ja alles sehr schön, die Kombinaton macht wirklich Sinn. Was mich, wie so häufig, sehr gestört hat ist der Produktname „complete Schutz“. Für mich klingt das nach einem schlechten Witz und erinnert mich an einige Songs von Xavier Naidoo, der es auch nicht schafft in einer Sprache zu singen. Ich persönlich denke dass „Komplettschutz“ deutlich besser gewirkt hätte als „complete Schutz“. Ein kleiner Beitrag zum Nachdenken.

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Stimmt, über den Namen hatte ich mir bis zu Deinem Kommentar gar keine Gedanken gemacht. Aber Du hast Recht. Leider ist ja dieses komisch eingedeutschte Englisch immer öfter zu finden. …

      Antworten
  2. Inka

    sehr schöner ausführlicher Bericht. Ich hingegen konnte mit diesem Paradontax überhaupt nichts anfangen und hatte das Gefühl (allein optisch) ich putze mir mit Leberwurst die Zähne :D

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Lol, mit Leberwurst :D Ich hatte am Anfang meine Schwierigkeiten mit Parodontax, aber auch nur am ersten Tag bzw. beim ersten Mal. Dank der elektr. Zahnbürste verwende ich aber sowieso nur wenig Zahnpasta, das macht es erträglicher. Inzwischen finde ich die aber auch total erfrischend und viel angenehmer als andere (weil nicht süß).

      Antworten
  3. christian

    Hi, ein gut gelungender Bericht, hat mir gut gefallen. Ich mag diese Marke leider nicht, da ich sie einmal aus probiert und zu dem Ergebnis gekommen bin das sie nicht meinen Erwartungen entspricht.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.