Babynatur.de – Baby-Wärmeschuhe „Heizlinge“ von Grünspecht

Werbung

Wie ihr wisst, ist mein Sohn großer Fan von Boris – seinem Beddy Bear. Es gibt aber noch etwas anderes wärmendes, dass er auch liebt. Und zwar die Wärmeschuhe. Eigentlich passen sie ihm schon lange nicht mehr, denn sie sind nur für Kinder bis 6 Monate geeignet. Aber er findet sie total witzig und fährt meist mit den Händen in die kleinen Schühchen rein. Außerdem sind sie bei diesen Temperaturen ständiger Begleiter im Kinderwagen.

Das System der Schuhe ist sehr simpel: Den Klettverschluss öffnen (so wie rechts im Bild). Der Schuh kann nun ganz einfach über den Fuß gezogen werden. Der jetzt rechts schon hochgebogene Teil verläuft vorn am Beinchen, der Teil mit dem Klettverschluss wird hinten am Beinchen hochgeklappt und vorn wieder zusammengeklettet. Durch den Klettverschluss passen die Schühchen wirklich jedem Baby.
Leider gibt es die Schuhe bis jetzt nur in der Farbe wollweiß. Waschbar sind sie nicht, man kann sie jedoch mit einem feuchten Tuch abwischen.

  • passen bis ca. 6. Monat
  • aus Polarfleece (synthetisch)
  • gefüllt mit Raps
  • erwärmbar in Mikrowelle oder Backofen
  • verstellbarer Klettverschluss für festen Sitz
  • ideal in Tragetuch oder Tragehilfe

Sehr gut finde ich, dass auf der Verpackung gleich eine „Bedienungsanleitung“ geliefert wird. So soll man nach dem Aufwärmen unbedingt die Temperatur der Schuhe messen, damit sie nicht zu heiß sind. 40° sollte das absolute Maximum sein. Um das zu testen, dreht man den Schuh auf links und testet an einer sensiblen Hautstelle (zum Beispiel Innenseite Handgelenk). Ist die Temperatur an der Haut angenehm, stimmt die Temperatur. Alternativ kann man auch einfach ein Fiebertermometer in den Schuh stecken und bis zur Spitze vorschieben.
Außerdem sollte man schauen, ob Baby überhaupt friert. Denn nicht immer wenn Hände oder Füße des Babys kalt sind, ist ihm auch kalt. Hierzu am besten in den Nacken fassen. Fühlt dieser sich verschwitzt an oder hat das Baby sogar Fieber, dürfen die Schuhe nicht verwendet werden!

Die Schuhe kann man, wie schon die Mama-Wärmeschuhe – auf 3 verschiedene Arten erwärmen:

  • Mikrowelle: Bei ca. 180° zwischen 30 und 60 Sekunden
  • Backofen: bei ca. 100° für ca. 3 Minuten
  • längere Zeit auf einen handwarmen Heizkörper oder Kachelofen legen

Danach sind die Schuhe schon kuschelig warm und können nach der Temperaturprüfung verwendet werden. Leider ist man auch hier gezwungen die Anleitung aufzuheben, da kein Zettel an den Schuhen ist, wie lange sie wo erwärmt werden dürfen.

Die Schuhe bestehen aus einem sehr weichen Fleece. Die Körnerfüllung befindet sich in der Fußsohle. In dem oberen Teil (Fußrücken) ist auch ein bisschen Rapsfüllung drin. Allerdings ist es im Vergleich zur Fußsohle sehr viel weniger.
Die Schuhe gehen hinter der Ferse sehr schön weit hoch. Das ist auch der Grund, warum mein Sohn da immer noch ansatzweise reinpasst. Wenn er still hält, kann ich den Schuh sogar halbwegs fest machen. Eine schöne Idee wäre es, wenn es die Schuhe auch größer geben würde. Mein Sohn wäre sicher begeistert :)

Fazit: Die Schuhe sind toll. Sie sind individuell anpassbar durch den Klettverschluss. Das Material ist sehr weich und kuschelig und sie werden schön warm. So richtig lange speichern sie die Wärme nicht, allerdings sind ja auch keine Massen an Raps drin. Das stört aber nicht, denn nach einer gewissen Zeit hat mein Sohn sowieso die Nase voll davon. Aber wie gesagt – im Kinderwagen sind die Schuhe im Moment das Größte :)

Kaufempfehlung: Ja, unbedingt!

Wenn ich Euch jetzt neugierig gemacht habe, könnt Ihr Euch die süßen Heizlinge bei Babynatur kaufen.

(Die Heizlinge wurden mir für diesen Test kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.