Amapur – Tomatensuppe

Werbung

Produkt fehlt noch in meiner kleinen Serie: Die Suppe.
Es gibt verschiedene Sorten: Tomate, Kartoffel, Champignon, Spargel und Curry. Letztere ist sogar glutenfrei. Die Tomatensuppe ist laktosefrei.

Inhaltsstoffe (unter anderem):
Tomatenpulver 30 %, Sojamehl, Kartoffelstärke, Milchprotein, Maltodextrin, Verdickungsmittel E412 (Guar), Weizenfasern, Randenfärbesaftpulver, Aroma (mit Geschmacksverstärkern E 621, E 627 und Sellerie), Fruktose, Kochsalz, Würze, Gewürze, …

Zubereitung
100-150ml heißes Wasser mit einem Maßlöffel Suppenpulver verrühren. Am besten geht dies mit einem Mixer oder diesen kleinen Schaumschlägern für heiße Milch.

Kennt Ihr eine schottische Tomatensuppe? Heißes Wasser, serviert auf einem roten Teller. So in der Art kommt mir die Tomatensuppe vor. Sie ist zwar rot und schmeckt leicht nach Tomate. Aber so richtig stark nicht. Amapur schlägt allerdings auch direkt vor, dass man sie würzen darf/sollte.

Das grüne Etwas im Bild oben sind Kräuter, die schon mit in der Dose sind. Ich habe jetzt gut die Hälfte der Suppe verbraucht und heute das erste Mal etwas kräuteriges gesehen. Allerdings füge ich sowieso immer selbst ganz viel hinzu. Generell natürlich immer nach Lust und Laune, doch inzwischen haben sich bestimmte Dinge etabliert, die unbedingt rein müssen. Das sind bei mir Chili-Salz, frische Kräuter, eine gute Portion milder Thai-Curry, ein bisschen Knoblauch. Die Mengen variieren immer ein bisschen, aber es kommen schon recht viele Gewürze ran. Dann finde ich die Suppe auch total lecker.
Ohne Gewürze dagegen mag ich sie gar nicht, obwohl ich eher ein wenig-Würzer bin.

Die Wassermenge reichte mir für die Suppe bis jetzt nie aus. Ich habe mit 150ml angefangen, inzwischen nehme ich rund 200ml Wasser für einen gestrichen vollen Messlöffel. Das Ergebnis damit ist perfekt.

Die Suppe ist prima als Allroundtalent. Bei der Kartoffelsuppe könnte ich mir das auch noch vorstellen. Man kann sie sehr gut kombinieren und eigentlich alles mögliche damit anstellen. Wie bei allen Amapur-Produkten setzt auch hier ein sehr gutes Sättigungsgefühl ein.

Die roten und hellen Stückchen stammen vom Bruschetta-Gewürz, dass ich diesmal zum Würzen verwendet hatte.

Generell kann ich die Tomatensuppe wirklich empfehlen. Sie ist auch eine gute Ausgangsbasis für alles mögliche. Nach der Amapur-Kur kann die Suppe auch mit Reis, Nudeln oder Gemüse zubereitet werden.

In einer Dose sind 250g und sie kostet 16 Euro. Wie immer ist sie im Paket günstiger. Kaufen könnt ihr sie im Amapur-Shop.

(Die Produkte wurden mir für diesen Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.