Amapur – Tag 13 bis 15,5 – Frust.

Werbung

Ganz viel Frust.

Zum großen Teil liegt es sicher daran, dass mein Sohn momentan nur Blödsinn im Hirn hat. Meine Oma würde wohl sagen, dass er seine „5 Minuten“ hat. Nur das die nun schon seit 3 Tagen gehen. Dazu kommt, dass er Mittagsschlaf mit seinen knapp 2 Jahren im Moment für völlig überbewertet hält. Egal wie müde er ist.

Ihr merkt  –  ich hab Spaß ;)

Das Wochenende war demnach auch nicht so wirklich entspannt. Viel Arbeit, zwischendurch Besuch da. Lecker Essen und schwupps 1kg mehr auf der Waage. 1 ganzes Kilogramm? Ja. Auch nachdem ich mich 3x hintereinander auf die Waage gestellt habe, blieb es dabei. Leider.
Am Sonntag habe ich dann auch wieder ganz brav nach Amapur gelebt. Mittags gab es ein Lieblingsessen meines Sohnes: Lamm. Lecker mariniert. Dazu Kartoffeln und einen Salat.

Am Montag stieg ich voller Erwartung auf die Waage – nichts. Kein Gramm weniger. Dabei habe ich extra wenig Kartoffeln und Fleisch und dafür viel Salat gegessen. Sogar vom Kuchen, den ich am Sonntag abend  noch gebacken hatte, hab ich nicht gekostet.

Dafür habe ich das am Montag  nachgeholt. Die Waage wollte ja sowieso nicht weniger zeigen ;) Außerdem muss man bei meinem Mann immer schnell sein, um überhaupt noch ein Stück abzubekommen. Kuchen verstecken hilft da leider auch nicht viel. Er riecht das irgendwie ;)

Heute ist nun Dienstag und der 15. Tag. Die Waage zeigte wie zu erwarten nicht weniger an. Zur „Feier“ des Tages habe ich heute morgen nur einen Shake getrunken und das Frühstück dafür ausgelassen. Eine Zwischenmahlzeit  gab es nicht, da wir spät gefrühstückt und noch zeitiger Mittag gegessen haben. Aber dafür habe ich mal wieder ein Rezept für Euch. Mein Sohn liebt es und schaufelt dementsprechend rein. Garnelen mit „irgendwas“. Inzwischen werde ich wohl immer die doppelte Menge machen müssen, um überhaupt etwas davon abzubekommen.
Nachdem mein Vormittag heute alles andere als entspannt war, habe ich mir jetzt einen leckeren Cappucchino gemacht – natürlich ohne Sahne, nur mit ein bisschen Süßstoff und genieße den.

Diät? Mir doch egal.

Morgen wird alles besser. Bestimmt ….

Rezept für Garnelen mit „irgendwas“:

Das „irgendwas“ ist die Beilage, die ich immer wieder verändere. Mal gibt es Kartoffeln, mal Nudeln. Heute gab es Wildreis. Auch sehr lecker :)

Ihr braucht 1 Packung „Eismeer-Garnelen“ (die kleinen, ca. 200g), Krabben oder ähnliches. Die mit etwas Knoblauch in 1 TL Öl anbraten.

Variante 1: 1 Becher Sahne dazu.
Variante 2: Wasser und ein bisschen Gemüsebrühen-Pulver dazu. Wer mag gibt nach dem Einkochen ein bisschen Frischkäse dazu, dann wird es auch cremig.

Gemüse-„irgendwas“ dazu. Bei uns ist es mal Mais, mal Erbsen, …. Je nach Lust und Laune und was gerade da ist. Auch mit Paprika schmeckt es lecker. Die sollte man dann aber vorher mit den Garnelen anbraten.
Alles weich kochen und einkochen lassen. Kräuter ran, nach Bedarf würzen.

Bei uns gab es natürlich ganz diätkonform Variante 2 ….

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.