2015 – ein Jahr voller Veränderungen

Während der Mann und ich am Silvesterabend mit unseren heißen Tee’s vorm Kamin saßen, sprachen wir nicht nur über das vergangene, sondern auch über das kommende Jahr. Für ihn selbst ändert sich dabei nicht viel, eigentlich bleibt (hoffentlich) alles beim Alten. Bei mir und meinem gewohnten Ablauf jedoch wird sich so einiges tun und ein klein wenig mulmig wird mir dabei so langsam schon. …

2015 wird alles anders!

  • Die Elternzeit ist zu Ende!
  • Eine neue Arbeitsstelle ruft!
  • Der kleine Sohn kommt in den Kindergarten. Endlich!
  • Der große Sohn kommt in die Schule. Schon?!

Noch bis Ende Juni bin ich ganz offiziell in Elternzeit, was danach kommt, weiß ich noch nicht so recht. Zurück an meinen alten Arbeitsplatz kann ich nicht, ich werde mir also etwas Neues suchen (müssen). Vielleicht eine neue Arztpraxis, vielleicht aber auch eine Stelle als Schreibkraft von zu Hause aus. Gerade letzteres bevorzuge ich im Moment, schließlich ist es sehr viel einfacher. Keine Fahrerei und dadurch eine ganze Menge Zeitersparnis, vielleicht sogar im gewissen Rahmen eine freie Zeiteinteilung. Fast zu schön um wahr zu sein.

Die große Frage ist dabei der richtige Beginn einer neuen Stelle. Sofort? Würde ich gern, geht aber natürlich nicht. Auch Ende Juni wird nicht gehen, denn der bald 3jährige kommt erst im August in den Kindergarten. Die paar Tage Eingewöhnung könnte zwar auch der Mann mitmachen, aber dann ist da ja noch der große Sohn. Für ihn endet der Kindergarten am 31.7., Tag der Einschulung ist der 31.8.2015. Er bleibt also noch einen Monat zu Hause und hibbelt in der Zeit auf die Schule. Währenddessen arbeiten? Undenkbar.
Realistisch werde ich wohl ab Oktober arbeiten können, wenn sich alles ein wenig eingespielt hat. Für mich heißt das aber auch, bis mindestens Oktober keine weiteren Einnahmen zu haben. Den Gang zum Jobcenter werde ich vermeiden, schließlich würde ich sonst bereits ab Juni unter Bewerbungszwang fallen.
Was mir dabei im Moment am meisten Kopfschmerzen bereitet: Ich muss mich tatsächlich das erste Mal seit 17 Jahren bewerben. 17 Jahren! Irgendwie komme ich mir dabei gerade sehr alt vor. Ich tröste mich allerdings mit dem Gedanken, dass ich bisher immer Arbeit gefunden habe, wenn ich welche gesucht habe. Es wird sich also schon alles irgendwie finden und nachher passen. …

Gute Vorsätze für 2015

Ich gebe zu – so ein klein wenig freue ich mich auch schon darauf, wieder Arbeiten zu können. Endlich wieder mehr Geld auf dem Konto. Endlich wieder etwas kaufen zu können ohne genau zu überlegen, ob das jetzt auch wirklich sein muss. Endlich wieder einen Teil zum Familieneinkommen beitragen.

Passend dazu wird es auch Zeit, die Figur ein wenig „aufzumöbeln“. Im letzten Jahr hatte ich mir bis Ende Dezember eine Art Schongang verordnet, im neuen Jahr geht es nun wieder mit voller Kraft los. Mit dabei natürlich mein Fitbit Flex, der aktuell eigentlich mein einziger guter Vorsatz ist. Täglich mindestens 10.000 Schritte sollen es werden und bis jetzt klappte es richtig gut.

Schrittuebersicht Fitbit in 2015

Den Weg zurück zu den Weight Watchers – Sattmachern habe ich noch nicht so wirklich gefunden, aber das kommt hoffentlich auch noch. Dafür quäle ich mich schon seit dem 31.12. regelmäßig durch die Runtastic Sixpack App und werde das auch wirklich durchziehen. Nicht so wie Shred.
Wöchentlich posten werde ich sehr wahrscheinlich nicht mehr, dafür aber bei Facebook und Instagram regelmäßig (Fitbit)Bilder zeigen und außerdem regelmäßig an Fitbit-Wettkämpfen teilnehmen. Aber dazu in einem anderen Posting mehr, schließlich wollte ich euch ja die Fitbit Wettbewerbe sowieso noch vorstellen.

Habt ihr gute Vorsätze für 2015 und wenn ja – haltet ihr euch auch heute noch daran?

20 Kommentare

  1. Julie

    Das letzte halbe Jahr ist bei mir beruflich bedingt der Sport irgendwie verloren gegangen ;-). Sport hilft mir ausgeglichen zu bleiben. Daher hab ich mir zum Ziel gemacht mindestens 4 Mal pro Woche 20 Minuten Yoga zu machen. Ich hoffe aber das es in den nächsten Monaten wieder besser wird und noch mehr Zeit bleibt :-)

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Ich habe mit im letzten Jahr eine DVD von Ursula Karven geholt, weiß nur grad den Namen gar nicht mehr. Die ist nicht schlecht, denn sie beinhaltet 7 verschiedene Yoga-Sessions mit je 15 Minuten Länge. Jeder Tag hat ein anderes Thema und 15 Minuten sind wirklich schnell um. Müsste ich eigentlich auch mal wieder rauskramen :D

      Antworten
  2. Nancy Grun

    Ja, einen Vorsatz habe ich, es ist immer leichter, wenn man mit einem Vorsatz beginnt. Und zwar, alles einfach nicht so lange auf die lange Bank zu schieben bei wichtigen Dingen, die erledigt werden müssen. Zum Beispiel die steuererklärung schneller alle Dokumente zusammensuchen, oder einfach einen Telefonanruf, der sein muss, nicht einfach auf paar Tage später verschieben. Beim Abnehmen, da muss ich auch noch eine Alternative finden. Ich kann wohl keine Tomaten vertragen, und bin bisher nicht kreativ, was andere Salate angeht und die man jeden Tag essen kann abends.

    lg nancy

    Antworten
  3. Nina

    Ich habe viele Vorsätze getroffen, das erste Mal eigentlich überhaupt.
    Bei mir soll deutlich weniger Zucker geschnabbelt werden, was mir bislang super schwer fällt, weil ich täglich auf Arbeit Schokolade und Kuchen esse.
    Dann möchte ich nach 12 Jahren endlich mal wieder mit Sport beginnen, damit meine Rückenschmerzen weg gehen.

    Antworten
  4. Willi

    Wen du in dem Tempo deine Schritte erhöhst wirst du am 31. Dezember viel zum laufen haben :D

    Antworten
  5. Marina

    Abnehmen, wie jedes Jahr und versuchen weniger zu rauchen.. bisher nichts davon umgesetzt :(

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Ach, das Jahr hat ja erst angefangen :D Wichtig ist nur, das eigentliche Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, dann klappt es auch irgendwann.
      Nimm dir doch einfach vor, ab morgen jeden Tag eine Zigarette weniger zu rauchen. Nur eine einzige. Und wenn es gut klappt, rauchst du nach 2 Wochen (oder so) noch eine weniger pro Tag.
      Sagt sich so einfach, wenn man Nichtraucher ist. :P

      Antworten
      1. Marina

        Ich musste mich entscheiden und habe mich für das Abnehmen entschlossen =). Gleich mit dem Rauchen aufzuhören und abzunehmen war mir dann noch zu viel :P

        Wenn man so wie ich ein paar Kilos mehr auf den Knochen hat, dann ist es garnich so leicht abzunehmen, aber ich bin auf einem guten Weg und werde versuchen es das ganze Jahr durchzuziehen. Am Ende kann ich ja mal berichten =)

        Gruß Marina

        Antworten
  6. Martin

    Ich habe alle guten Vorsätze schon wieder gebrochen. Ich wünsche euch trotzdem viel Glück durchzuhalten.

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Wer sagt, dass man sie nicht einfach wieder neu beginnen kann? ;)

      Antworten
  7. Maria

    Das mit den Vorsätzen habe ich schon laaaange aufgegeben – meistens bin ich nämlich viel zu ehrgeizig und dann schaffe ich es nicht, mein Ziel zu erreichen. Und dann werde ich frustriert. Das spare ich mir lieber…

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Geht mir auch öfter so :D Allerdings finde ich Vorsätze auch gut und ab und zu tut es auch gut, sich wieder darauf zu besinnen. …

      Antworten
  8. Meikel

    Ich bin der Meinung wenn man wirklich etwas erreichen will, dann geht das auch ohne gute Vorsätze. Entweder man will es oder eben nicht :)

    Antworten
  9. Andi

    Ja, die lieben Vorsätze. Jedes jahr auf Neue und immer die gleichen :-)
    Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt :-)

    Antworten
  10. Robert

    Gib gas! Auch fürs neue Jahr!!!

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Klar, absolut! :)

      Antworten
      1. Robert

        Und, wie läuft es bis jetzt? Ein halbes Jahr ist bereits vergangen :-O Wie die Zeit rennt…

        Antworten
  11. Siggi

    ich habe mir mit ähnlichen Vorsätzen ein fitbit gekauft und habe voller Tatendrang los gelegt. Leider hat sich die Euphorie schnell gelegt. Aber ich versuche dran zu bleiben.
    Viel Erfolg euch bei euren Vorsätzen.

    Antworten
  12. Astrid

    Ich habe aufgehört zu Rauchen! Kann ich JEDEM empfehlen!!!

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Super! Ich hab nach ein Mal probieren gar nicht erst angefangen – kann ich auch jedem empfehlen :D

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.