Von Fehl- und Glückskäufen

Schuhe sind so ein Thema, bei dem ich eigentlich selbst ganz schnell wegdrücke. Viel zu unterschiedlich ist der Schuhgeschmack, viel zu schwierig der Onlinekauf. Doch dann kaufte ich mir als Geburtstagsgeschenk neue Schuhe für den täglichen Gebrauch. Skechers mit einer Memory Effekt-Sohle aus Resalyte. Nachdem sie 4 Monate später fast durchgelaufen waren, dachte ich das erste Mal über ein Posting nach. Arbeitsthema: Markenschuhe und was sie wirklich taugen. Einen weiteren Monat später habe ich nun neue Schuhe, endlich wieder eine ordentliche Sohle und schreibe nun wirklich ein Posting. Und vielleicht hilft es euch ja, euren nächsten Schuhkauf zu überdenken.

Memory Effekt Sohle – Laufspaß mit Befristung

Ich tat mich wirklich schwer und schleppte meine geliebten Asics lange, wirklich lange. Das lag allerdings gar nicht unbedingt daran, dass sie noch so bequem waren, sondern vielmehr daran, dass ich einfach keinen geeigneten Nachfolger fand. Zu bunt, zu teuer, zu hässlich – die Gründe waren vielfältig. Dann sah ich SIE. Die Skechers on the go waren schlicht, leicht, unglaublich bequem und hatten ein tolles Tragegefühl. Noch dazu fand ich sie für 60 Euro durchaus bezahlbar. Hätte ich damals geahnt, dass sie weniger als ein halbes Jahr halten, hätte ich sie wohl später nicht gekauft.

An diesem Tag ging ich trotzdem ohne sie nach Hause, denn ich fand sie recht schmal geschnitten, zumindest im Vergleich zu meinen Asics. Breite Füße haben zwar Platz, aber es ist schon ein bisschen eng, wenn auch nicht unangenehm. Ich googelte also und las Rezensionen bei Amazon, was denn andere so über die Schuhe schrieben. Alle waren begeistert, also kaufte ich sie doch. Ich liebte sie vom ersten Tag an, bis ich merkte, dass eine Memory Effekt-Sohle auch Nachteile hat. Dinge, die mir keine Rezension nach nur kurzer Tragezeit erzählen kann, die ich mir vielleicht aber hätte denken können.

abgelaufene Sohle - Sketchers Memory Foam

Die Sohle soll so dreckig, damit man die Höhen besser erkennt. ;)

Eine Sohle mit Memory Effekt passt sich optimal an – zum einen dem Fuß, zum anderen dem Untergrund. Dafür ist sie recht weich, biegsam und auch leicht. Insgesamt alles tolle Eigenschaften, nur leider unterstützen die den Fuß nur dann perfekt, wenn man auch perfekt ausgerichtete Füße hat. Rollt man zum Beispiel immer ganz leicht nach innen ab, sieht man schon nach wenigen Tagen eine Laufspur auf der Sohle. Nach ein paar Wochen ist schon kaum noch was zu retten und die Sohle in einer Richtung unwiderbringlich abgelaufen bzw. dahin „plattgelaufen“. Statt den Fuß zu stützen, treibt die Sohle den Fuß immer mehr in die Fehlhaltung.
Allerdings hatte sie bei mir den Vorteil, dass ich in den letzten Monaten extrem auf meine Füße und den Gang geachtet habe, um nicht in diese Haltung zu verfallen. Ist ja auch nicht schlecht. Nach 5 Monaten nicht täglicher Benutzung ist die Sohle bei mir schon relativ stark abgenutzt. Ich habe auf meinem täglichen Weg ein kleines Stück festen Kiesweg mit ein paar gröberen Steinen – da merke ich inzwischen jeden Stein schon fast unangenehm beim Laufen.

Nach nur rund 5 Monaten sind die 60 Euro Schuhe schon fast reif für die Tonne. Erschreckend eigentlich, denn reklamieren kann ich sie nirgendwo. Anwenderproblem halt, sagte mir zumindest das Schuhgeschäft.

Ich brauchte also mal wieder neue Schuhe, wollte dabei aber etwas seriöseres, als immer nur Turnschuhe. Und ich wollte endlich etwas bequemes, von dem ich auch vielleicht im nächsten Jahr noch was habe. Immerhin brauchte ich bei den Asics 3 Jahre, bis die Sohle nicht mehr schön war! Und so landete ich zuerst bei der Schuhbreite, dann der Weite mit „Bequemweite H“ und dann bei Natural Feet bzw. Tessamino.

Durchschnittsschuh vs. Bequemweite H-Schuh

Inzwischen merken immer mehr Schuhhersteller, dass nicht nur Kinder, sondern auch wir Erwachsene unterschiedliche Füße haben. 5 verschiedene Weiten gibt es inzwischen. „G“ zählt dabei noch als Durchschnitt, „H“ ist schon eine Nummer weiter. Bequemer, um es genau zu sagen.
Gemessen wird dabei der Ballenumfang des Bereichs zwischen dem großen und dem kleinen Zeh. Die spezielle Weite soll verhindern, dass man sich schmale Schuhe extra eine Nummer größer kauft, nur damit sie von der Breite her passen. Wirklich gut ist das nämlich weder für unsere Füße, noch für die Schuhe!

Tessamino bietet in seinem Onlineshop unter www.tessamino.de ausschließlich Schuhe mit dieser Komfortweite an. Egal ob Stiefel, Sneaker, Schnürschuhe oder sogar Ballerinas – hier wird Frau garantiert fündig. Mann bestimmt auch, denn auch für sie gibt es eine ganze Menge Auswahl. Die Besonderheit bei den Schuhen liegt dabei an der Art des Materials, denn alle Schuhe bestehen aus Hirschleder. Früher wurde es hauptsächlich für Handschuhe benutzt, heute fertigt man daraus besonders bequeme Schuhe. Der Vorteil des weichen Materials zeigt sich darin, dass nichts drückt oder zwickt, sich der Schuh aber trotzdem perfekt anpassen kann.

Zugegeben, so einige Informationen mehr hätte ich mir schon im Shop gewünscht. Wie ich meine erforderliche Schuhweite ausmessen kann, zum Beispiel. Könnte ja sein, dass Weite H für meine Füße doch noch zu klein ist. Auch die Schaftweite für Stiefel habe ich nicht gefunden. So traute ich mich nicht und entschied mich für die recht sportlich aussehende und warm gefütterte Stiefelette „Monreale“.

Monreale von Tessamino - Vorderansicht

Endlich wieder ein richtiger Schuh!

In den letzten Wochen bin ich mit meinen neuen Schuhen schon so ein paar Kilometer gelaufen und liebe sie mit jedem Tag mehr. Dabei war am Anfang die Begeisterung gar nicht so groß!
Als sie ankamen, machte sich sogar ein ganz klein wenig Enttäuschung breit, denn eigentlich sind sie recht schmal. Teilweise ist die Sohle sogar schmaler als bei meinen bisherigen „on the go!“, auch wenn der Schuh selbst eine sehr angenehme Weite hat.
Ich schnürte sie also neu, passte sie an und nahm sie mit nach Hamburg zum Bloggertreffen. Ein Extremtest, denn getragen hatte ich sie vorher noch nie. Ich wusste also gar nicht, ob ich Abends vielleicht Blasen an den Füßen oder sonstige Stellen haben würde. Doch es war alles gut. Die Schuhe passten vom ersten Moment an wie angegossen, sind total bequem und richtig schön warm. Gerade jetzt, wo es draußen wieder kalt ist, sind sie täglich im Einsatz und dank des Reißverschlusses auf der Innenseite auch superschnell angezogen. Die Verarbeitung ist super, die geriffelte Sohle läuft sich sehr gut, ich merke endlich keine Steine mehr und auch sonst habe ich mich total an sie gewöhnt. Sie sind halt anders als reine Sportschuhe. Edler. Seriöser. Und ein bisschen erwachsener. ;)

Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich mit meiner neuen „Weite H“ und werde wohl im Frühjahr wieder bei Tessamino reinschauen. In normale Sportschuhe zwänge ich mich bestimmt nicht noch mal rein!

(Die Schuhe wurden mir für diesen Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.)


VN:F [1.9.22_1171]
Wertung: 4.1/5 (14 Bewertungen abgegeben)

11 Kommentare

  1. Monik

    Es ist sehr interessant. Wirklich ein richtiger Schuh. Sieht gut aus.

    Antworten
  2. Annette

    Die sehen ja gut aus :)

    Antworten
  3. Susanne

    Also die letzten Schuhe, die so schnell durchgelaufen waren habe ich zu meinem Händler zurück gebracht. Da wurden se sofort ausgetauscht und ich konnte mir die gleichen nochmals mitnehmen. Die haben dann auch länger gehalten.

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Ich bin mit meinen auch zum Händler – laut Skechers dürfte das nämlich gar nicht passieren und wäre ein Fall für eine Reklamation.
      Die nette Dame im Schuhgeschäft erzählte mir statt dessen etwas über ihre Skechers, die nach ein paar Monaten ähnlich wie meine aussahen und über diverse andere Kunden, denen es ähnlich ging. Und dann sagte sie, dass sie die Schuhe zwar zur Prüfung einschicken könnte, es aber sowieso abgelehnt wird, weil es einfach Abnutzung und kein Qualitätsmangel im Garantiesinne ist. -_-

      Antworten
  4. Annika

    Ähm …. die Skechers on the Go, die du hast (die habe ich auch) haben KEINE Memory Foam Sohle! Das ist schon irritierend, wenn du einen Testblog hast und du das Produkt völlig falsch beschreibst.
    Die Memory Foam Sohle bei Skechers ist eine spezielle Innensohle aus Memory-Schaum.
    Die Skechers on the Go haben gar keine Innensohle.
    Die findest du zu bsp. in den Skechers Flex Appeal (Love your Style, etc.) mit zusätzlich spezieller Flex Appeal Sohle.
    Ich habe diesselben Skechers on the Go in Grau und inzwischen auch die On the Go Sutra in Flieder und bei mir läuft sich die Sohle in dem gleichen Ausmaß aus wie bei anderen Schuhen dieser Art.
    Man darf nicht vergessen, dass es sich um einen megaleichten Freizeitschuh handelt und nicht um einen Sport- oder Wanderschuh.

    Ausserdem haben sie einfach eine andere (günstigere) Preisklasse. Und im Preis-Leistungsverhältnis findet man einen superleichten, superbequemen hübschen Sneaker mit Wildleder.

    Wenn man wirklich auf Wolken gehen will, würde ich die Skechers Flex Appeal Love your Style empfehlen mit Flex Appeal – Sohle und Innensohle aus Memory Foam.

    Bei den Skechers on the Go habe ich mir verschiedene in verschiedenen Farben gekauft, so halten sie schon bei mir seit über 2 Jahren und sehen immer noch wie neu aus.

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Du hast absolut Recht was die Memory Foam-Sohle angeht. Sorry! Ich habe die entsprechenden Stellen gerade geändert. Ich habe an der Stelle die Memory Foam Sohle mit dem Memory Effekt verwechselt, bzw. hatte (warum auch immer) immer wieder die Memory Foam Sohle im Kopf.

      Aber: Die Skechers haben eine extraleichte Sohle aus Resalyte bzw. einem Verbundsstoff mit Memory Effekt, den man eben auch merkt. Dabei habe ich ihn nie für mehr als Freizeit verwendet. Es sei denn, man sieht den einen Kilometer Weg bis zum Kindergarten als Wanderung an. ^^
      Superschön finde ich sie trotzdem noch, sonst hätte ich sie mir auch nie gekauft. Die Preisklasse ist natürlich nicht mit teuren Schuhen zu vergleichen, allerdings liegen sie mit 60 Euro irgendwo im oberen mittleren Preissegment von Freizeitschuhen. Sieht man sie im Vergleich zu dem nicht mal halben Jahre ordentlicher Tragezeit, sind sie ihr Geld einfach nicht wert. Meine Meinung.

      Wie dir auch schon bei Amazon geschrieben, hatte ich damals ein Bild an Skechers geschickt. Dort sagte man mir, dass das nicht sein dürfte und ich sie beim Händler reklamieren sollte. Tat ich, aber die nette Verkäuferin zeigte mir nur ihre (gleichen) Schuhe, die genauso aussahen. Und dann erzählte sie mir, dass ich damit absolut nicht alleine bin und sie immer wieder solche Sohlen sähen.

      Antworten
    2. Tanja W.

      Dann kannst du sie ja nicht viel getragen haben wenn sie bei dir nach 2 Jahren noch wie neu aussehen? Ich habe die gleichen und auch meine waren nach 1/2 Jahr durchgelaufen.

      Für mich klingt es eher so als würdest du bei Skechers arbeiten, so wie du Werbung machst?

      Antworten
      1. Sandra (Beitrag Autor)

        Das mit dem Arbeiten dachte ich spontan auch, zumal bei Amazon von ihr auch nur 2 Paar Skechers-Schuhe bewertet wurden :D

        Antworten
  5. Pingback: Summer-Sale bei Tessamino! › Sandras Testblog

  6. Werner

    Vielleicht wurden die Schuhe ja einfach gereinigt. Sie sehen auf jeden Fall toll aus. Immer diese negativen Kommentare können wirklich nerven.

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      ??

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.