R.O.C.S. – Zahnpflege für Babys und Kinder

Vor einiger Zeit hatte ich euch hier schon einiges über die neue Zahnpflege von R.O.C.S. berichtet und viele Sorten für Erwachsene vorgestellt. Schuldig geblieben bin ich noch die Produkte für Babys und Kinder. Und auch die sind nicht weniger exotisch als die Sorten der Großen. …

ROCS Zahncreme

Zahncreme für Babies (0-3 Jahre)
Wie auch alle anderen Produkte von R.O.C.S. enthält auch die Zahncreme für Babies kein Fluorid.  Dafür sorgt eine sehr hohe Konzentration von Xylitol (10%) für sehr guten Kariesschutz. Sie enthält keine Süß- oder Farbstoffe und keine chemischen Konservierungsstoffe und ist völlig ungefährlich, falls sie verschluckt wird. Und das wird sie ganz sicher. ;)
Es gibt sie in 2 verschiedenen Sorten: Kamille und Lindenblüten.

Fast geschmacksneutral kommt man kaum darauf, dass es sich um Kamille oder Lindenblüten handelt. Aber genau das ist auch gut so, denn Baby’s Geschmackssinn ist bei weitem noch nicht so „abgestumpft“ wie bei uns, sie schmecken also alles viel intensiver.
Kamille ist bekannt für seine Heilkraft. Sie wirkt blutstillend, entzündungshemmend und fördert die Wundheilung. Perfekt also für den Durchbruch der ersten Zähnchen. Die Lindenblüten dagegen helfen bei wundem oder entzündetem Zahnfleisch.

Unser kleiner Sohn hat ja nun noch keine Zähne, so dass er noch nicht als Tester in Frage kommt. Dem großen dagegen fehlen nur noch 2 letzte Backenzähne, dann ist er durch. In den letzten Wochen kamen die anderen beiden Backenzähne und ich dachte ganz stolz, dass ich nun die perfekte und schmerzlindernde Zahncreme hätte. Leider sah er das ganz anders, denn sie schmeckte ihm einfach nicht. Ein einziges Mal durfte ich mit Lindenblüten ran und das Ergebnis war schon erstaunlich. Er kaute weniger auf seinen Fingern rum und es schien schon eine Weile zu helfen. Leider konnte der Geschmack unseren 3-jährigen nun gar nicht überzeugen – zu geschmacklos. Und das, wo ich schon nur „normale“ Zahncreme mit Minzgeschmack kaufe und nichts süßes oder ähnliches.
Schade – aber unser 2. Sohn wird die Zahncreme bestimmt (und hoffentlich) später zu schätzen wissen. ;)

ROCS Beilage

Zahncreme für Kinder (4-7 Jahre)
Eine Freudin erklärte mir vor einiger Zeit im Laufe des Tests, dass wohl die Kinder ab 4 sehr anspruchsvoll und schwierig sind, wenn es ums Thema Zähneputzen geht. Bei uns ist es schon immer eine Katastrophe gewesen, denn Sohnemann hasst es. Und ich befürchte, viel schlimmer kann es gar nicht werden.
Meine Freundin aber war froh, dass sie mit den verschiedenen Sorten von R.O.C.S. nun ein neues Lockmittel für ihre beiden Kinder hatte – das übrigens immer noch sehr gut funktioniert! Sehr gut kam der beiliegende Comic an, wobei es sich da eher um ein Spiel handelte. Schade nur, dass es zwar auf jeder Packung stand, aber nur in einer wirklich drin war.

Die verschiedenen Sorten enthalten 500 ppm Fluorid. Innerhalb von nur 20 Sekunden bildet das Amifluor einen Schutzfilm aus Calziumfluorid auf den Zähnen und fördert die so Calziumzufuhr. Perfekt also für kleine Zahnputz-Verweigerer.
Insgesamt gibt es 5 verschiedene leckere Sorten. Alle mit dem Hintergedanken, dass ein Kind sich länger die Zähne putzt, wenn denn die Zahncreme auch schmeckt. Ich hoffe ja, dass wir noch so weit kommen. Noch lutscht unser Sohn dann eher direkt die Zahnbürste leer und möchte Nachschub haben. Aber er ist ja auch erst 3. Trotzdem wollte ich nicht so sein und habe eine Tube für uns bzw. für ihn zum probieren behalten.

Fruchteis (Ohne Fluorid)
Eine der beiden Sorte in dieser Altersgruppe ohne Fluorid und damit geeignet für alle Kinder, die kein Fluorid zu sich nehmen sollen. Und durch Zufall genau die Sorte, die mein Sohn zum Probieren erwischt hat. Klar, dass ich auch mal testen „musste“. ;)
Sie schmeckt sehr lecker nach Joghurt und Frucht, wobei ich persönlich jetzt keine einzelnen Früchte rausschmecken konnte. Mein Sohn war hellauf begeistert und findet sie sehr sehr lecker. Das Problem ist bloß, dass er nun täglich nur noch Joghurtzahnpasta haben möchte. Von längerem Zähneputzen hält er trotzdem noch gar nichts.
Geschmacklich auf jeden Fall empfehlenswert!

Bubble Gum
Alle Kinder lieben Kaugummigeschmack – die beiden Kinder meiner Freundin machen da keine Ausnahme. Sie finden sie extrem lecker – süß und minzig. Der erklärte Favorit der beiden.

Zitrusregenbogen
Zitrone, Orange und Vanille in einer Zahncreme. Die beiden fanden sie „geht so“. Mama hätte sich mehr Minzgeschmack gewünscht.

Berberitze (ohne Fluorid)
Mir sagte das so gar nichts.  Inzwischen weiß ich, dass die Beeren sehr vitaminreich und sauer sind und der Strauch sowohl Heil-, als auch Giftpflanze ist.
Die Zahncreme selbst schmeckt alles andere als sauer, eher angenehm frisch. Sie ist wohl Mama’s  Liebling geworden, bei ihren beiden Kindern landete sie auf Platz 2.

 

Sehr schade finde ich, dass die Zahncremes für Babies und Kinder so teuer sind. Die Tuben sind mit 45g nur etwa halb so groß wie die der Erwachsenen (95g). Trotzdem kosten sie mit 4,75 bzw. 5 Euro fast das gleiche, wie die großen Tuben (5,50 Euro). Kaufen kann man sie in vielen Apotheken, aber auch im Onlineshop von R.O.C.S.

Ich selbst bin mir noch nicht sicher, ob ich unserem Großen irgendwann die süßen Zahncremes kaufen werde. Ich finde sie super und geschmacklich kommen sie garantiert auch bei ihm alle toll an. Ich weiß nur nicht, wie groß das Drama wird, wenn es dann nicht täglich süße Zahnpasta gibt. Als solches bin ich froh, dass die Zahncreme für Babies so geschmacksneutral ist.
Trotzdem kann ich euch alle Zahncremes von R.O.C.S. auf jeden Fall empfehlen. Und wenn ihr mögt, schaut doch mal bei Facebook rein, dort gibt es immer wieder tolle Aktionen!

(Die Produkte wurden mir für diesen Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.)


VN:F [1.9.22_1171]
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen abgegeben)

1 Kommentar

  1. Pingback: Sagrotan – Samt-Schaum

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *