Nie wieder Schwitzen!

Mit Auto-Kindersitzen ist das so eine Sache. Meist sucht man sich eine gedeckte, dunkle Farbe aus, denn sie sollen ja nicht so anfällig für Flecken sein. Das hat wiederum den Haken, dass sich die Sitze in der Sonne viel schneller aufheizen und gerade an Sommertagen sehr schnell sehr heiß sein können. Schwitzen ist also vorprogrammiert und das Styropor oder die Kunststoffschale des Sitzes verstärkt das Problem nur noch. Es gibt zwar spezielle Sommerüberzüge, aber die sind oft so dünn, dass sie kaum etwas bringen. Noch dazu sind sie nicht gerade günstig. Für uns hat sich das Problem jetzt allerdings erledigt, denn bei uns zog vor einiger Zeit eine Sitzauflage von AeroMoov ein.

AeroMoov Sitzauflage

Dick, weich, universell passend

Es gibt die AeroMoov Sitzauflagen in verschiedenen Größen. Unsere ist für Sitze der Gruppe 2/3 geeignet, also für die großen Kindersitze. Es gibt die Auflagen aber auch für Babyschalen (Gruppe 0), Kindersitze der Gruppe I (9-18kg) und Buggys. Auf der homepage von AeroMoov findet ihr noch mal alle Produkte im Detail.

Der Aufbau der Auflage ist total simpel, aber genial. Die Oberseite besteht aus einem weichen und angenehmen Frottee-Stoff, die Unterseite aus einem doppelten Wabengewebe aus Kunststoff, dass sich beim Sitzen zusammendrückt und der Körperform anpasst. Diese 3D-Form sorgt dafür, dass die Unterlage trotzdem luftdurchlässig bleibt und Kind bzw. Baby weniger in seinem Sitz schwitzt.
Positiver zusätzlicher Nebeneffekt ist außerdem die großflächige Abdeckung des normalen Kindersitzes und damit Schutz vor Flecken oder ähnlichem. Die Bezüge der Autositze kann man zwar auch in die Waschmaschine stecken, allerdings geht es natürlich wesentlich schneller, wenn man das nur mit der Auflage tun muss.

Der Einbau gestaltet sich recht einfach, denn es gibt (zumindest bei unserer Größe) nur ein Band am oberen Ende, das über den Kindersitz gezogen und mittels Kordelstopper festgezogen wird. Ist der Sitz breit genug, liegt die Auflage sicher perfekt – unser Römer ist ein bisschen schmaler als die Auflage, so dass sie sich ein bisschen wellt. Auch schade finde ich, dass es in der Mitte kein weiteres Band gibt. So muss man jedes Mal beim Einsteigen bzw. eher Reinrutschen in den Sitz die Auflage festhalten, weil sie halt „nur“ oben festhängt und sich sonst ständig wegbewegt. Wenn man es allerdings weiß, ist es eine Kleinigkeit, darauf zu achten.

Wabenstruktur der Auflage

Endlich kein Quengeln mehr!

Unser Großer fährt richtig gerne Auto, allerdings fängt er auch recht schnell an zu quengeln, wenn es warm ist. Er hasst es, wenn der Hintern schwitzig ist oder die Hose an den Beinen klebt. Das Problem hat man bei Kindersitzen ja leider nicht nur im Hochsommer, sondern auch schon bei halbwegs „normalen“ Temperaturen. Inzwischen sitzt er aber sehr friedlich in seinem Sitz, meckert nicht mehr und kommentiert nur noch alles, was der Fahrer tut oder seiner Meinung nach tun sollte. Ein riesiger Fortschritt für uns und auch für ihn! Er findet es sehr viel angenehmer auf der Auflage zu sitzen und auch die Hose ist nach längeren Fahrten nicht mehr schwitzig. Noch dazu kommt die Auflage in einer seiner Lieblingsfarben (türkis) – er kann also gar nicht anders, er muss sie einfach mögen!

Schon ab 18 Euro findet man die verschiedenen Auflagen bei Amazon (hier unsere Größe 2/3 und hier eine Übersicht aller Größen) . Bedenken sollte man nur, dass es universell nutzbare Auflagen sind, sie also je nach Kindersitz besser oder weniger besser passen.

Schwitzen eure Kinder auch im Auto? Was tut ihr dagegen?

Die Auflage wurde mir für diesen Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das nicht.


VN:F [1.9.22_1171]
Wertung: 3.7/5 (7 Bewertungen abgegeben)

7 Kommentare

  1. Jessi

    Oh das ist ja ne coole Sache… Unserer schwitzt auch immer extrem im Autositz. Vorallem am Rücken ist er teilweise so verschwitzt, das ich ihm ein neues T-shirt anziehen muss. Schon ätzend und er hasst es auch total! Hab schon öfters überlegt was dagegen helfen könnte, war aber bisher erfolglos. Zwischendurch hab ich mal ein Handtuch reingelegt, hat ab und an etwas gebracht, aber so richtig begeistert war ich nicht. Muss ich mal dem Mann zeigen und schauen ob ihn die Einlage auch überzeugt . ;) Es wäre auf jeden Fall schön, wenn ich den Kleinen nach einer längeren Autofahrt nicht jedes Mal umziehen müsste. :)

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Inzwischen bin ich auch total froh, dass wir die Auflage haben – gerade jetzt, wo es endlich Sommer wird. ;) Ansonsten kann man mit 25 Euro (oder aktuell glaub ich sogar nur 23) eigentlich nicht viel falsch machen. Sie sind oft schon um einiges günstiger als die herkömmlichen Sommerbezüge, haben nur teilweise gerade eine recht lange Lieferzeit bei Amazon…..

      Antworten
  2. Rebecca

    Meine kleine schwitzt auch so doll :-( Die Auflage scheint ja wirklich super zu sein. Die werde ich mir auch besorgen. Vor allem weil wir im Juni ne längere Fahrt vor uns haben.

    Lg Rebecca

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Es lohnt sich wirklich. Bisher hatten wir nur eine, werden für den Kleinen aber jetzt auch noch eine eigene holen.

      Antworten
  3. Patrick

    Ich habe jetzt mehrere Artikel zu diesen Sitzen gelesen, ist es wirklich sicherer Rückwärts zu fahren (also das Baby)?

    Antworten
    1. Sandra (Beitrag Autor)

      Ist es definitiv! Schau dir mal dieses Video an, in dem man gut den Vergleich zwischen normalem und Reboarder sieht: https://www.youtube.com/watch?v=EG_0xi1NH2k

      Antworten
  4. Edeltraud

    Hallo Sandra,

    auch wenn es vielleicht nicht ganz zu diesem Beitrag passt, aber weist du, was wirklich gut gegen verstärktes Schwitzen hilft? Salbei-Kappseln in Kombination mit Salbei Tee.

    Ich habe das bei mir getestet bzw. tue dies immer noch seit ca. 2 Monaten. Der absolute Hammer, wirklich! Ich habe mir bei Amazon eine Dose „Bio-Salbei-Kappslen“ (200 Stück, 13,00 Euro) gekauft. Eine Kappsel enthält 250mg reinen Bio-Salbei. Obendrein habe ich mir Salbeitee von der Firma „Teekanne“ gekauft. 2g reiner Salbei sind in einem Beutel enthalten.

    Ich nehme jeden Tag 6 Kappseln (morgens, nachmittags, abends)und trinke noch dazu eine Tasse Salbei-Tee.

    Schon nach ca. zwei Wochen hatte das extreme Schwitzen bei mir abrupt ein Ende. Und ich weiß, wovon ich rede, denn es lief mir insbesondere bei höheren Außentemperaturen förmlichst aus dem Gesicht. :-)Zumindest, wenn ich mich körperlich z. B. im Garten betätigt habe.

    Beste Grüße,
    Edeltraud

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.