Kitesurfen

Wenn man, wie ich, in der Nähe der See wohnt, sieht man sie immer wieder – Kitesurfer. Aber ich bin ehrlich – auch wenn ich nur 20 Minuten bis zur Ostsee fahre, bin ich doch relativ planlos, was Kitesurfen angeht. Ich weiß nur, dass es früher eher eine Randsportart war und sich inzwischen mehr und mehr zu einer Trendsportart entwickelt. Es gibt Reisen für Kiter, immer mehr Anfängerkurse und und und. Zeit also ein bisschen zu googlen und was neues zu lernen. Schließlich kommt der Sommer bald. Bestimmt.

Kitesurfen

© Sportphotografie

Kitesurfer stehen – einfach gesagt – auf einem Board und lassen sich dabei von einem Lenkdrachen (Kite) ziehen. Inzwischen gibt es speziell entwickelte Kiteboards, die nicht mehr viel mit den anfänglich verwendeten Surfboards zu tun haben.Glaubt man diversen Quellen im Internet, ist Kiteboarden sehr viel schneller zu erlernen als Surfen und macht außerdem mehr Spaß. So sind viele Sprünge auch erst beim Kitesurfen möglich.

Bei meiner Suche bin ich auch über ein tolles Forum gestolpert: Kitesurfen.net. Hier findet der Interessierte (egal ob erfahren oder nicht) alle möglichen Infos. Angefangen beim Punkt “Kitesurfen lernen” über die richtigen Ausrüstung bis hin zu den besten Plätzen zum Kiten (auch in Deutschland natürlich!).
Mit knapp 9.800 Mitgliedern findet man hier garantiert immer den richtigen Ansprechpartner für alle Fragen, aber auch genügend Leute, die den Marktplatz füllen und Teile ihrer Ausrüstung günstig verkaufen.
Mitlesen kann man übrigens ohne Anmeldung. Will man aber mitschreiben oder die Links zu Videos anklicken, muss man sich (kostenlos!) registrieren.

Und wenn ihr jetzt denkt “Die spinnt doch! Draußen liegt doch Schnee!” – Ich hab auch nen Beitrag über Snow-Kiten gefunden 😉


VN:F [1.9.22_1171]
Wertung: 0.0/5 (0 Bewertungen abgegeben)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>